Alternative Heilmethoden

Die Farbe Türkis wird dem Herz und Kehlkopfchakra zugeordnet. Die Mischung aus Grün und Blau ergibt eine erfrischende und kühlende Farbe.

In der klassischen Farbenlehre wird Türkis bis heute nur selten angewandt und nimmt daher eine Sonderstellung ein.

Türkis steht für die Kommunikation im neuen technischen Zeitalter und kann hilfreich sein für Menschen die viel mit Computer und sonstigen Elektronischen Medien zu tun haben. Es ist auch die Farbe der Freundschaft und Sympathie des Miteinanderseins.

Türkis kann auch helfen die nötige Distanz und Kühle zu bewahren, dadurch können wir wieder besser durchatmen und unsere Kreativität besser ausleben.

Türkis wird auch verbunden mit Delphinen oder Atlantis dem sagenumwobenen, versunkenen Kontinent und die Künste und Weisheiten aus dieser Zeit.

Menschen, die diese Farbe lieben, können verspielt oder etwas kapriziös sein, aber durchaus auch sehr charmant und anmutig. Es kann aber auch sein, dass man sich in der Farbe des Meeres verliert und ein bisschen von der Realität flieht.

Türkis kann uns auch helfen, wenn wir etwas Mühe haben vor vielen Menschen zu reden.

Die Pueblo-Indianer malten Fenster und Türrahmen mit Türkis an, um böse Geister abzuhalten. Der Türkisstein wird als Schutzstein bezeichnet.

Im körperlichen Bereich kann Türkis bei Schilddrüse, Thymusdrüse, Bronchitis und weiteren bereichen der Brust behilflich sein.

pr

Vorherige Folgenächste Folge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.