Michael Wyss, Künster, Gütighausen

Seit fünf Jahren wohnt Michael Wyss in Gütighausen. Er hat damals das Schulhaus in Gütighausen gekauft. Der Künstler freut sich, hier im Weinland wohnen zu dürfen. Der Kauf des Schulhauses ist ein Glücksfall gewesen für beide Teile. Für Gütighausen ist es ideal, dass das Haus seinen Charakter behalten darf und nicht rigoros umgebaut wurde. Für Michael Wyss eignet sich das Haus bestens so wie es ist. Im Schulraum hat er sein Atelier eingerichtet, dort entstehen seine Kunstwerke.

Wyss hat eine solide Ausbildung durchlaufen. 1981 hat er in Berlin die Staatsprüfung in Kunstpädagogik und Germanistik abgelegt, nachdem er bei Professor Wolfgang Petrik in Berlin Meisterschüler war. Es folgten Studienaufenthalte in den USA und Paris. 1998 wirkte er als Gastdozent an der European Business School in Oestrich-Winkel (Deutschland). 1996 war er Gast im «Istituto Svizzero di Roma». Seine heutigen Arbeitsgebiete sind: Angewandte Kunst, Druckgrafik, Malerei, Zeichnung und Plastik. Michael Wyss freut sich auch auf Besuch. «Wenn ich zu Hause bin, sind Personen, die sich für meine Arbeiten interessieren, willkommen.»

Derzeit arbeitet er auf Hochtouren für eine Ausstellung die vom 11. November bis 4. Dezember in der Weinlandgalerie im Gemeindehaus in Kleinandelfingen zu besichtigen sein wird. Ausgestellt werden Malerei, Aquarelle, Druckgrafik und Objekte. Die Vernissage beginnt am Freitag, 11.11. um 19.00. Hans-Ulrich Vollenweider, Direktor der ZKB Filiale Andelfingen wird die Ausstellung eröffnen. Natürlich werden treue Kunden aus der ganzen Schweiz kommen. Die Ausstellung richtet sich aber speziell an das Publikum aus der Region

jro

Informationen siehe: www.weinlandgalerie.ch/www.wyss-art.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.