Abendunterhaltung des TV

Mit einem lockeren Programm sorgte der Turnverein Thalheim für gute Laune zum Jahresbeginn. Ein lustiges Theater und turnerische Darbietungen brachten im Nu eine tolle Stimmung in die vollbesetzte Mehrzweckhalle.

Nach wie vor kann der Turnverein Thalheim an seiner Unterhaltung, die traditionell am Neujahrsabend über die Bühne der Mehrzweckhalle geht, auf ein treues Publikum zählen. Wer nicht bereits eine halbe Stunde vor Beginn da ist, muss sich mit einem Platz auf einem der Bänke begnügen welche der Wand nach aufgestellt wurden.

Das Programm eröffneten die Kleinsten mit einem Krokodil-Reigen Dann folgte mit dem Theater bereits der erste Höhepunkt des Abends. Die Theatergruppe blieb ihrem guten Ruf nichts schuldig. Unter der Regie von Martin Weidmann, zeigten die Laienspielrinnen und Spieler durchaus gute Leistungen. Die Kriminalkomödie «Laras Plan» von Claudia Gysel ist mit Humor gespickt. Das Stück dreht sich um den betagten und sehr reichen Eugen Hammerschmidt (Reto Frei) Der eben aus den Ferien zurückgekehrt ist, zusammen mit seiner frisch angetrauten sehr attraktiven und viel jüngeren Frau. Den beiden Damen Julia Hammerschmidt (Barbara Wägeli) die Exfrau und Adelheid (Brigitte Hild) die Schwester Hammerschmidts welche ebenfalls in der Villa leben sind natürlich empört, denn sie bangen um die Erbschaft. Zum Haushalt gehören aber auch noch ein Privatsekretär (Marc Gutknecht), ein Butler (Martin Weidmann), ein Dienstmädchen (Debby Brügger) und die Köchin (Manuela Bär). Aber aufgepasst! Unter den Angestellten sind auch verdeckte Polizeileute, denn. irgend jemand will an Hammerschmidts Erbe herankommen. Dann ist da noch der Notar Balthasar Blümlein (Thomas Morf). Was spielt er wohl für eine Rolle??Der Theatergruppe ist es sehr gut gelungen das Potenzial des Dreiakters umzusetzen.

Nach der Pause standen die turnerischen Darbietungen im Mittelpunkt. Den Anfang machte die Mädchenriege mit einem attraktiven Programm am Barren. Die folgenden Reigen der verschiedenen Abteilungen des Vereines enthielten zum Teil turnerische Elemente. Schon bald herrschte eine gute Stimmung in der Halle und das Publikum klatschte im Takt der Musik mit. Einmal mehr wurde die Unterhaltung mit dem Reigen der Männer und Frauen des TV abgeschlossen und wiederum war dies ein Höhepunkt. Der Reigen «James Bond» war eine gute Mischung von Tanz und Bodenturnen. Er wurde mit viel Schwung und Eleganz vorgetragen. Das Publikum war begeistert und forderte mit rauschendem Applaus eine Zugabe.

jro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.