Gedankenflug: Heb Sorg!

«Carpe diem – pflücke den Tag» ist ein kurzer einfacher Satz. Er gehört regelmässig zu meinen Vorsätzen am Anfang des neuen Jahres. Ebenso sicher gehört er auch zu dem, was ich dann so schlecht umsetze im Verlauf der 365 Tage. Im Augenblick leben. Nicht an Ereignissen der vergangenen Wochen hängen bleiben. Nicht dauernd an die Zukunft denken. Im Hier und Jetzt sein.

John Lennon wird der Satz zugeschrieben: «Leben ist das, was geschieht, während wir andere Pläne machen.» Eben – vor lauter vorausschauen verpassen wir das Leben.

Oder der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges. Mit 85 Jahren schrieb er von der einfachen Wahrheit, dass das Leben aus lauter Augenblicken bestehe: «Vergiss nicht den jetzigen.»

Es könnte so einfach sein. Ich sitze jetzt an meinem Computer und denke nur daran, was ich hier weiter schreiben möchte. Doch nein, meine Gedanken schweifen zur Frage: Was koche ich heute Abend? Oder ich erinnere mich plötzlich, dass ich unser kleines Patenkind noch anrufen muss, um sie zu trösten, weil sie beim Skifahren den Daumen gebrochen hat. Wo war ich jetzt schon wieder? Ach ja, beim «Gedankenflug». Schon recht, wenn die Gedanken fliegen – aber bitte in der Gegenwart, im Augenblick – jetzt!

Warum ist das denn so schwierig?

Eine komplizierte Sache, dieses «Carpe diem».

Ich habe mir viele gescheite Sätze, Texte, Gedichte zu diesem Thema kopiert, ausgeschnitten, an die Wand gepflastert und gesammelt. Vielleicht gehts auch einfacher. Vor ein paar Monaten sind mir die Mundart-Gedichte von Max Rüeger in die Hand gelegt worden. Verse, die er während Jahren am Radio vorgetragen hat. Einer der Texte ist in seiner ganz schlichten Aussage bestens geeignet, mich endlich zum wirklichen Hier-und-Jetzt-Leben zu führen. So endet er:

Heb Sorg zu jedem Tag im Jahr.
Tänk nüd an Herbscht im Februar.
Freu di, wänn Freud chasch wiitergäh.
Lass dir au eigni Träum nüd näh.
Heb Sorg!

Ursy Trösch

Das ganze Gedicht, aus dem die obigen Zeilen stammen, steht auf dieser Seite.

Das Büchlein mit Versen und Liedern von Max Rüeger ist erschienen unter dem Titel «Heb Sorg», Altberg Verlag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.