Aus dem Gemeindehaus

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurde ein Bauvorhaben bewilligt.

Im Anzeigeverfahren wurden zwei Bauprojekte genehmigt.

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 21. Dezember 2004 den Quartierplan Hasensprung neu festgesetzt. Die erneute Festsetzung wurde notwendig, um den altrechtlichen Quartierplan in einen neurechtlichen Quartierplan umzuwandeln.

Finanzen und Steuern

Der Gemeinderat genehmigte in der Berichtsperiode:

  • Voranschläge 2005 des Zweckverband Feuerwehr Andelfingen und Zweckverband Zivilschutzorganisation Andelfingen
  • Darlehen über 35’000 Franken an den Quartierplan Hasensprung
  • Kredit über 10’000 Franken für die Erstellung einer neuen Abwasserverordnung
  • Kreditabrechnung über 36’331.90 Franken für den Wasserleitungs-Ringschluss «Hostet»
  • Kreditabrechnung über 18’464.30 Franken für die Revision der Bau- und Zonenordnung
  • Projektierungskredit über 15’000 Franken für den Bau einer Meteorwasser-Entlastungsleitung im Obmann
  • Kreditabrechnung über 2937.35 Franken für die Sanierung der Meteorwasserleitung im Winkel
  • Kredit über 4500 Franken für die Ausarbeitung eines Vorprojektes für den Ausbau der Mühlestrasse

Seit der letzten Berichterstattung wurden Kanalisationsanschlussgebühren im Gesamtbetrag von 19’028 veranlagt.

Der Regierungsrat hat am 8. Dezember 2004 beschlossen, die Teuerungszulage für das Jahr 2005 auf 0,75 Prozent festzulegen. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat die Löhne und Entschädigungen der hauptberuflichen Angestellten, der Funktionäre und die Gemeindestundenlöhne ebenfalls per 1. Januar 2005 an die Teuerung (0,75 %) des Staates angepasst. Damit wird die Teuerung voll ausgeglichen.

Revitalisierung Mosbach

Doris und August Morf beabsichtigen auf eigene Initiative die Revitalisierung des Mosbaches, der durch ihr Grundstück verläuft. Die Baudirektion des Kantons Zürich hat im Rahmen der Genehmigung des Generellen Entwässerungsplanes unsere Gemeinde aufgefordert, Revitalisierungen von eingedolten Gewässern vorzunehmen. Bis heute hatte der Gemeinderat noch kein geeignetes Projekt ausgearbeitet. Durch die Initiative von Familie Morf, kann nun ein erstes Projekt unserer Gemeinde vorgelegt werden. Da die Gemeinden verpflichtet sind, Revitalisierungen von eingedolten Gewässern vorzunehmen, hat der Gemeinderat an die Baukosten einen Gemeindebeitrag über 7500 Franken bewilligt. Dieser Beitrag entspricht der gleichen Höhe, wie der kantonale Staatsbeitrag. Der Unterhalt des freigelegten Baches wird durch Familie Morf erledigt und bezahlt.

Gemeinderat

Im Jahre 2004 ist der Gemeinderat zu 17 ordentlichen Gemeinderatssitzungen zusammen gekommen und hat dabei insgesamt 192 Beschlüsse erlassen. Es wurden 2 Gemeindeversammlungen abgehalten und der Gemeinderat traf sich auch zu seiner jährlichen Klausurtagung. Durch den geplanten Ausbau der Kläranlage und die Revision der Bau- und Zonenordnung wurden zusätzliche Besprechungen und Kommissionssitzungen eingerufen. Zudem nahmen die einzelnen Gemeinderäte an diversen Sitzungen bei Zweckverbänden und regionalen Zusammenschlüssen teil.

Einwohnerkontrolle

Die Einwohnerkontrolle teilt mit, dass per Ende 2004 708 Einwohner (2003: 669) in unserer Gemeinde wohnhaft sind. 459 Einwohner sind im Ortsteil Thalheim wohnhaft, 249 im Ortsteil Gütighausen. 9 Einwohner halten sich ausserhalb der Gemeinde auf (Altersheim, Wohnheim etc.). 170 Einwohner unserer Gemeinde sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. 501 Einwohner gehören der evangelisch-reformierten Kirche und 69 der römisch-katholischen Kirche an.

660 Einwohner sind Schweizerbürger. 48 Einwohner sind ausländische Staatsangehörige. Unsere Gemeinde zählt 353 weibliche und 355 männliche Einwohner. Im Jahre 2004 wurden insgesamt 50 Neuzuzüge und 23 Wegzüge registriert.

Mehrwertsteuer im Abwasserbereich

In der September-Ausgabe der Dorfposcht haben wir Sie darüber informiert, dass der Gemeinderat eine Einsprache bei der Eidg. Steuerverwaltung betreffend Einführung der Mehrwertsteuer deponiert hat. Die Eidg. Steuerverwaltung hat unterdessen den Rekurs des Gemeinderates abgewiesen, so dass im Bereich Abwasser die Mehrwertsteuer rückwirkend per 1. Januar 2004 eingeführt werden muss.

Da auf den Gebührenrechnungen vom Oktober 2004 die Mehrwertsteuer nicht erhoben wurde, hat der Gemeinderat entschieden, die Steuer nicht nachträglich noch zu erheben sondern diese aus der laufenden Rechnung zu bezahlen. Insgesamt muss ein Betrag über 4787.45 Franken nachbezahlt werden. Bei einigen Kanalisationsanschlussgebühren musste der Betrag nachbezogen werden. Auf der nächsten Gebührenrechnung vom Oktober 2005 wird die Mehrwertsteuer ordnungsgemäss erhoben.

Polizeiwesen

Die Kantonspolizei führte am 17. und 24. November 2004 Geschwindigkeitsmessungen an der Thurtalstrasse in Thalheim und Gütighausen durch. Von den 241 kontrollierten Fahrzeugen mussten 32 Fahrzeuglenker verzeigt werden. Bei einer signalisierten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h betrug die gemessene Höchstgeschwindigkeit 70 km/h.

Thur

Gegen einen Beschluss des Gemeinderates betreffend Bewilligungspflicht für Veranstaltungen im Schutzperimeter der Thur wurde beim Bezirksrat ein Rekurs eingereicht. Unterdessen hat der Bezirksrat den Rekurs behandelt und hat diesen abgewiesen. Die Bewilligungspflicht kann somit in Kraft treten.

Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2004

Am 10. Dezember 2004 hat die Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde folgende Beschlüsse erlassen:

  • Genehmigung des Voranschlages für das Jahr 2005 und Festsetzung des Steuerfusses für das Politische Gut

Gemeindeversammlungstermine 2005

Der Gemeinderat hat die Gemeindeversammlungstermine für 2005 festgelegt. Diese finden am Freitag, 17. Juni 2005 und Freitag, 9. Dezember 2005 statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.