Sommerbaustelle von «Axt und Kelle» im Holzlabor

Am 17. August beginnt das diesjährige Treffen des Schachtes «Axt und Kelle» im Holzlabor in Thalheim.

«Axt und Kelle» ist eine Vereinigung von traditionell reisenden Handwerksgesellen und GesellInnen.

Die reisenden HandwerkerInnen befinden sich, nach Abschluss ihrer Ausbildung für mindestens drei Jahre und einen Tag auf traditioneller Wanderschaft, wie es seit langer Zeit Brauch ist. Auch heutzutage lebt diese Tradition in verschiedenen Gesellenvereinigungen, Schächte genannt, weiter.

Bei «Axt und Kelle» reisen Gesellinnen und Gesellen verschiedener Baugewerken (Zimmersleute, SchreinerInnen, SteinmetzInnen etc.).

Fester Bestandteil ihres Schachtlebens und ihrer Schachtstruktur sind die alljährlichen Treffen im Winter und im Sommer. Zum Sommertreffen organisieren und planen sie eine gemeinsame Baustelle. Dort wird zusammen gearbeitet und von- und miteinander gelernt. Mit der Sommerbaustelle unterstützen «Axt und Kelle» ein gemeinschaftliches, gemeinnütziges und ohne wirtschaftlichen Gewinn arbeitendes Projekt. Sie arbeiten für Kost und Logis und bringen sich nicht nur mit ihrem Wissen und ihrer Arbeitskraft ein, sondern auch durch das kulturelle Aufeinandertreffen junger engagierter Menschen, Handwerkerinnen und Handwerker aus ganz unterschiedlichen Regionen und Ländern.

Im Winter treffen sie sich, um Kontakt zu pflegen, sich für weitere Baustellen zu verabreden und um Erfahrungen, Erlebnisse und Erkenntnisse die im vergangenen Jahr auf Reisen gemacht wurden, auszutauschen. Bei den Treffen bilden sie sich zu handwerklichen und anderen Themen im Rahmen von Seminaren weiter. Ein grosser Teil dieses Treffens wird dadurch in Anspruch genommen, dass sich Projekte für die nächste Sommerbaustelle vorstellen und sich alle gemeinsam auf ein Projekt einigen, welches im folgenden Sommer unterstützt wird.

Das Treffen dauert ca. einen Monat, jedoch wird man in Thalheim schon im Vorfeld Reisende antreffen, welche sich um die Vorbereitungen der Baustelle kümmern.

Besuche sind jederzeit herzlich willkommen, vorallem zum Eröffnungskonzert am 16. August und zum Sommerfest am 15. September.

Sara Zünd

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.