Die Badi-Tipps der bfu

Die bfu sorgt mit der nationalen Präventionskampagne «Water Safety» für mehr Sicherheit am Wasser. Mit der Befolgung von fünf hilfreichen Tipps – auffindbar auf der Kampagnen-Website water-safety.ch – können schwere Unfälle bei Kindern in und am Wasser vermieden werden.

Endlich ist der Sommer da! Und bei diesen Temperaturen lässt eine Erfrischung im angenehm kühlen Wasser nicht lange auf sich warten. Doch wussten Sie, dass ein Kind in zwanzig Sekunden untergehen und ertrinken kann? Mit der Wassersicherheits-Kampagne «Water Safety» sensibilisiert die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung gemeinsam mit Partnern auch in diesem Jahr Eltern, Betreuungspersonen und Kinder auf die Gefahren beim Baden und gibt nützliche Tipps. Die Botschaft lautet:

«Kinder immer im Auge behalten. Kleine in Reichweite».

  • Kleine Kinder in Griffnähe beaufsichtigen, das heisst aus maximal drei Schritten Entfernung.
  • Die bfu empfiehlt Kindern zwischen sechs bis neun Jahren, die schwimmen können, den Wasser-Sicherheits-Check WSC zu absolvieren.
  • Badmeister sind keine Babysitter!

Während der Sommermonate tourt ein Präventionsteam im Rahmen des Water-Safety-Run durch die Schweizer Badis. Die Tourdaten und weitere Tipps zur Vermeidung von Ertrinkungsunfällen bei Kindern und einen Wettbewerb finden Sie auf water-safety.ch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.