«Kino i de Schüür»

Die Aussichten auf schönes Wetter waren nicht besonders, aber da wir die Sonne rechtzeitig bestellt hatten, klappte die Lieferung und wir konnten im trockenen den Kinoanlass starten.

Gegen 14 Uhr strömten die ersten Besucher Richtung Gütighausen in Viktor Sauters Scheune zu dem schon zur Tradition gewordenen «Kino i dä Schüür». Bei den drei Kinderfilmen reichten die fünfzig Sitzplätze nicht aus, so mussten wir noch zusätzliche Sitzgelegenheiten schaffen. Die Mississippi Odyssee mit George Clooney «O, Brother, where art thou?» war auch ganz gut besucht. Der Filmklassiker «Der Profi» mit Jean-Paul Belmondo war anscheinend etwas zu klassisch, den haben sich gerade mal sieben Leute angeschaut.

Das gemütliche Beisammensein bei Speis und Trank ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil solcher Anlässe.

Nachdem am Sonntag die letzten Spuren vom Fest beseitigt waren und wir vom Dorfverein noch zusammensassen, waren wir uns einmal mehr einig: Trotz Arbeit und Organisation ist so ein Fest immer wieder bereichernd für unser Leben.

pr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.