Sport-Cracks aus der Gemeinde

Seit anfangs dieses Jahres haben wir eine Schweizermeisterin im Inlineskating in unserer Gemeinde. Sina Vögeli hat an der Indoor Schweizer Meisterschaft in Embrach, in der Kategorie Jugend, Gold gewonnen. Schon öfters konnte man in den Medien über die Elfjährige lesen, denn immer wieder ist sie vorne mitgefahren. Dieses Jahr fährt Sina neu für das Werksteam K2 Schweiz und ist ins Nationale Nachwuchskader berufen worden.

Angefangen hat alles als Sina mit vier Jahren auf dem Platz vor dem Haus auf Blades herumkurvte. Ein ehemaliger Speedfahrer und Arbeitskollege des Vaters von Sina hat sie dabei beobachtet und war sich sicher, dass das Mädchen Talent für diese Rollen an den Füssen hat. Er sollte recht behalten. Seit 2005 trainiert Sina beim ICW (Inline-Club Winterthur) und hat Rennen in der Kategorie Kids bestritten. Die Trainings finden einmal pro Woche entweder in Seuzach, im Tempodrom Winterthur oder in der Coop Grüze Garage statt. Für Ausdauer und Langstrecken wird, sobald es die Witterung wieder zulässt, im Freien über Land trainiert. Zusätzlich fährt die Fünftklässlerin mit den Blades zur Schule. Zu den Trainings und Rennen wird Sina meistens von der Mutter begleitet. Als Sina gerade mal 6 ½ Jahre alt war, nahm sie ihr Trainer für eine Woche ins Trainingslager nach Grossetto, Italien, mit. Vor kurzem wurde Sina ins K2-Team aufgenommen und fühlt sich auch dort sehr wohl. Mit diesem Team finden zusätzliche Trainings, meistens an Sonntagen und beinahe in der ganzen Schweiz verteilt, statt. Auch ist der Rennbetrieb wieder voll im Gange und Sina wird die Swiss Inline Cups ebenfalls bestreiten. Die Distanzen betragen dabei bis zu 21 Kilometer. Ob die Rennen draussen oder in der Halle stattfinden, ob Kurz- oder Langstrecken zu bewältigen sind, das ist der Thalheimerin egal. Alle Rennen haben für Sina jedoch eines gemeinsam: sie ist davor ziemlich aufgeregt. Obwohl sie bis jetzt als Einzelkämpferin die Rennen bestritten habe, gäbe es keine Neider, meint sie stolz. Jeder freut sich für den anderen und das schätzt Sina sehr. Da sie sich auch gut mit den Hausaufgaben organisieren kann, kommt ihr sportliches Hobby mit der Schule nicht in die Quere. Die in nächster Zeit anstehenden internationalen Kämpfe werden bestimmt spannend. Die aufgestellte Sina hat vor, sich seriös darauf vorzubereiten, um dann wie gewohnt «voll speed» zu geben.

Ich wünsche dir, liebe Sina, weiterhin viel Erfolg und vor allem eine Menge Spass mit deinen Inlines. Danke, dass du bereit warst, mir deine Informationen für diesen Artikel zu geben.

cm

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.