Breitestei: Was tun bei Suchtproblemen?

«Wir können machen was wir wollen, unsere Tochter lässt sich ihren Joint nicht mehr verbieten». «Ich habe schon versucht, meinen Mann vom Trinken abzuhalten, ohne jeden Erfolg».

Betroffene Familienmitglieder kennen dieses Gefühl von Hilflosigkeit, sie möchten helfen, überschreiten jedoch häufig ihre eigenen körperlichen und psychischen Grenzen. Ihr gesundheitliches Risiko, durch die familiäre Belastung selbst zu erkranken, ist sehr hoch.

Das Zentrum Breitenstein, Fachbereich Sucht, Suchtberatung, bietet seit geraumer Zeit ein innovatives Angebot für Angehörige an, das auf die speziellen Bedürfnisse von Angehörigen ausgerichtet ist.

Ihr erster Schritt: Sie können sich telefonisch oder bei einem persönlichen Gespräch unverbindlich informieren. Die Beratung ist für Einwohnerinnen und Einwohner des Bezirkes Andelfingen kostenlos. Wir unterstehen der Schweigepflicht

Schwerpunkte unseres Angebotes sind:

  • Für sich selbst Unterstützung erhalten
  • Verbesserung der eigenen Lebensqualität
  • Strategien gegen Konflikte und Gewalt in der Familie anwenden
  • Kommunikation mit der Partnerin oder dem Partner verbessern
  • Negative Konsequenzen des Trinkens für positive Veränderungen nutzen können
  • Positive Eigenschaften der Partnerin / des Partners unterstützen
  • Den suchtkranken Partner motivieren, Hilfe in Anspruch zu nehmen

Zentrum für Beratung und Prävention
Fachbereich Sucht, Suchtberatung
Landstrasse 36
8450 Andelfingen
www.fachbereich-sucht.ch
www.zentrum-breitenstein.ch
052 304 26 65 /66

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.