Aus dem Gemeindehaus

Bauwesen

Im Anzeigeverfahren wurden folgende Bauprojekte genehmigt:

  • Stamenko Simeonovic, Im Husammann 3, Thalheim: Überdeckung Sitzplatz / Pergola bei Gebäude Assek.-Nr. 584, Kat.-Nr. 936 (Zone W2)
  • Getreidetrocknungs AG Thalheim, Im Obmann 1, Thalheim: Umnutzung bestehende Büroräume in Werkstatt von Gebäude Assek.-Nr. 15, Kat.-Nr. 701 (Gewerbezone)

Finanzen und Steuern

Das Gemeindeamt des Kantons Zürich führte am 7. September 2006 bei der Gemeindegutsverwaltung eine Revision der Kassen- und Buchführung durch. Der Bericht gibt zu keinen besondern Bemerkungen Anlass und bescheinigt eine genaue und exakte Buchführung.

Der Gemeinderat hat den Voranschlag 2007 zuhanden der RPK verabschiedet. Der Gemeinderat beantragt im nächsten Jahr einen gleichbleibenden Steuerfuss von 93 Prozent. Da jedoch die Sekundarschule ihren Steuerfuss um ein Prozent senken will, kann von einer Senkung des Steuerfusses in unserer Gemeinde von aktuell 118 Prozent auf 117 Prozent ausgegangen werden.

Der Voranschlag 2007 weist einen Aufwandüberschuss von 301’000 Franken aus. Der hohe Aufwandüberschuss resultiert aus den zusätzlichen Abschreibungen von 423’000 Franken. Ohne diese zusätzlichen Abschreibungen hätte ein Ertragsüberschuss von 122’000 Franken resultiert. Der Gemeinderat ist betreffend der zukünftigen Entwicklung der Finanzen ein wenig zuversichtlicher geworden. Aus diesem Grund kann auch eine Steuerfusssenkung vorgenommen werden. Sofern nicht unvorgesehene Aufwendungen, wie z. B. Fürsorgeausgaben, im hohen Masse auf die Gemeinde zukommen, tragen jetzt die Sparbemühungen des Gemeinderates langsam Früchte. Dann kann davon ausgegangen werden, dass der Gemeinderat den Steuerfuss noch weiter senken kann.

Das Fremdkapital kann im nächsten Jahr durch verschiedene Baulandverkäufe zudem reduziert werden, was sich in den kommenden Jahren positiv auf die Fremdfinanzierung und somit auf die Zinsausgaben auswirken wird.

Der zu erwartende Ausgabenüberschuss wird durch eine Entnahme des Eigenkapitals gedeckt. Nach Entnahme des Ausgabenüberschusses von 301’000 Franken verbleibt voraussichtlich ein Eigenkapital von 4’602’000 Franken per 31. Dezember 2007.

Die Investitionsrechnung im Verwaltungsvermögens sieht Ausgaben von 851’000 Franken vor. Nach Abzug der Einnahmen von 187’700 Franken verbleiben Nettoinvestitionen von 663’300 Franken im Verwaltungsvermögen.

Die Investitionsrechnung im Finanzvermögen sieht Ausgaben von 262’400 Franken vor. Nach Abzug der Einnahmen von 1’954’600 Franken verbleiben Nettoveränderungen von 1’692’200 Franken im Finanzvermögen.

Der Gemeinderat genehmigte zudem:

  • Kredit über 4400 Franken für die Sanierung von diversen Hydranten

Der Bezirksrat Andelfingen genehmigte die Jahresrechnungen 2005 der Politischen Gemeinde Thalheim.

Gemeindeversammlung vom 14. Dezember 2006

Am Donnerstag, 14. Dezember 2006 begrüssen die Gemeindebehörden möglichst viele Stimmberechtigte zur ordentlichen Budget-Gemeindeversammlung in der neuen Aula des Schulhauses Thalheim unter anderem zu folgenden Traktanden:

  • Genehmigung des Voranschlages für das Jahr 2007 und Festsetzung des Steuerfusses
  • Genehmigung Bauabrechnung Erschliessung Luegi über 189’115.60 Franken
  • Genehmigung Verkauf Bauland an der Huebbachstrasse an Rimmoplan AG (Kurt Reinle), Thalheim, zum Preis von 580’908.90 Franken

Sanierung Turnhallendach

Wie bereits in der letzten Dorfposcht berichtet, muss das Turnhallendach saniert werden. Der Gemeinderat und die Primarschulpflege haben diverse Varianten für die Sanierung geprüft. Aus Kostengründen wurde jedoch auf einen weiteren Ausbau der Turnhalle verzichtet. Der Gemeinderat bewilligte in der Folge einen Kredit über 412’000 Franken für die Sanierung des Turnhallendaches. Die Leitung der Sanierungsarbeiten wurde Architekt Cla Werro, Winterthur, übertragen.

Gemeindeverwaltung

Cyrill Bühler ist am 1. Dezember 2006 seit 15 Jahren Gemeindeschreiber in Thalheim. Der Gemeinderat bedankt sich bei Cyrill Bühler für seine kompetente, effiziente und mit Umsicht ausgeübte Gemeindeschreiberarbeit in Thalheim.

Abstimmungen und Wahlen

Wenn sie die Abstimmungszettel nicht auseinander reissen, kann das Wahlbüro seine Arbeit um einiges effizienter erledigen. Deshalb die Bitte an alle Stimmberechtigten: Lassen sie die Abstimmungszettel beieinander und überlassen das Trennen der Stimmzettel dem Wahlbüro. Besten Dank.

Doris Morf wurde am 24. September 2006 als Präsidentin in die Primarschulpflege gewählt. Gemäss unserer Gemeindeordnung behält sie in diesem Amt den Einsitz im Gemeinderat. Für ihren Ersatz im Gemeinderat muss aber eine Ersatzwahl statt finden. Der Gemeinderat hat am 6. Oktober 2006 die Ersatzwahl publiziert. Wahlvorschläge sind bis 15. November 2006 dem Gemeinderat einzureichen.

Ebenfalls eine Erneuerungswahl steht in der Primarschulpflege an. Gaby Spühler-Schiegg ist aus der Gemeinde weggezogen. Der Gemeinderat hat am 20. Oktober 2006 diese Ersatzwahl publiziert. Wahlvorschläge sind bis 29. November 2006 dem Gemeinderat einzureichen.

Sprechstunde des Gemeindepräsidenten

Wir möchten Sie erinnern, dass der Gemeindepräsident und sämtliche Gemeinderäte ihnen jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung stehen. Wenn sie ein Anliegen besprechen möchten, melden sie sich für eine Terminvereinbarung direkt beim zuständigen Gemeinderat oder bei der Gemeindekanzlei (Tel. 052 320 82 82).

Defekte Strassenlampen?

Die Strassenlampen auf unserem Gemeindegebiet werden von der EKZ unterhalten. Defekte Strassenlampen können direkt bei der EKZ (Tel. 052 320 41 11) gemeldet werden. Sie können auch im Internet unter www.ekz.ch defekte Strassenlampen melden.

Entschädigungen für Gemeindetätigkeit

Personen, die eine Entschädigung für eine Gemeindetätigkeit erhalten, werden gebeten, ihre Abrechnung zusammen mit einem Einzahlungsschein bis zum 8. Dezember 2006 auf der Kanzlei abzugeben. Aufwendungen vom Dezember können im Folgejahr geltend gemacht werden.

Öffnungszeiten Gemeindekanzlei über Feiertage

Wie die kantonale Verwaltung bleibt auch die Gemeindeverwaltung in Thalheim zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

In der Zeit vom 23. Dezember 2006 bis 7. Januar 2007 wird jedoch für dringende Zivilstandsfälle ein Pikettdienst angeboten. Wie üblich gilt aber auch über die Feiertage: Sollte die Türe zur Gemeindeverwaltung offen sein, bedienen wir Sie gerne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.