Alkohol? Ein Thema für alle!

Eines der brennendsten Gesundheitsprobleme unserer Zeit lässt sich in eine simple Formel fassen: C2H5OH – so lautet die chemische Formel für Alkohol. Rund 300 000 Menschen in der Schweiz konsumieren in übermässigen Mengen Alkohol, d.h. dass etwa fünf Prozent der Bevölkerung ein Alkoholproblem haben und ohne dieses Suchtmittel nicht mehr leben können. Kinder, Partnerlnnen, Eltern gehören mit zu den Leidtragenden und leiden oft noch stärker unter der Sucht. Wen wunderts da noch, dass man von der legalen Droge Nummer eins spricht.

Betroffene sind hilflos

Obwohl man heute viel über Suchtmittelabhängigkeit hört, stehen Betroffene wie Angehörige diesem Problem meistens sehr hilflos gegenüber. Man weiss nicht so recht, wie man sich verhalten soll, denn Suchtmittelabhängige machen es Angehörigen und Mitmenschen, die helfen wollen, nicht leicht. Dies gilt im besonderen für den Alkoholismus.

Wie kann man alkoholkranken Menschen helfen? Möchten Sie mehr über Alkoholismus wissen? Dann besuchen Sie unseren Grundkurs. Wir zeigen Ihnen, was Sie persönlich dazu beitragen können.

Anlässe im Mai

An drei Abenden, am 3., 10. und 17. Mai 2000, erwerben Sie ein grundlegendes Wissen über den Alkoholismus.

  • Wir informieren Sie über das Wesen der Alkoholabhängigkeit.
  • Wir sprechen über Verhaltensmuster von Betroffenen und Angehörigen.
  • Wir zeigen Ihnen, welche Hilfsmöglichkeiten Angehörige und Drittpersonen haben.
  • Wir informieren Sie über erste Schritte im Behandlungsprozess.

Interessierte melden sich bitte bei der Beratungsstelle für Alkohol- und andere Suchtprobleme bas.

Beratungsstelle für Alkohol- und andere Suchtprobleme bas
Rosenstrasse 5
8400 Winterthur
Tel. 052 212 28 11, Fax 212 28 21


Kurs der Suchtpräventionsstelle

Essen: Ein Kinderspiel?

Wir informieren über massive Ess-Störungen (Bulimie, Fett- und Magersucht), gehen der Frage nach, wie das Essen missbraucht werden kann (z.B. als Ersatz für Gefühlsäusserungen) und reden über persönliche Erfahrungen in unserem Alltag (z.B. Essrituale)

Drei Kursabende finden jeweils montags im Jugendsekretariat Andelfingen statt: 20.3., 27.3. und 3.4.2000 von 19.30–21.30 Uhr; Kosten: Fr. 60.– Anmeldung Tel. 304 26 11; Leitung; Rahel Finger/Bruno Holenstein

Suchtpräventionsstelle des Bezirkes Andelfingen, Haus Breitenstein, 8450 Andelfingen, Tel. 052 304 26 13

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.