Ausflug ins Naturmuseum Flaach

Am Sonntag 10. Juni traf sich eine Schar Erwachsene und erfreulich viele Kinder vor dem Naturzentrum. Leider war das Wetter regnerisch, aber zu Beginn waren wir im Museum am Trockenen. Die Erwachsenen versuchten sich auf die Ausführungen im Museum zu konzentrieren, dies war nicht so einfach. Die Kinder entdeckten immer wieder etwas und mussten dies natürlich mitteilen.

Später gings nach draussen durch den Aussenbereich, hier haben die Kinder mehr Bewegungsfreiheit. Wir erfuhren viel Wissenswertes über die Renaturierung und das Leben von Tieren und Pflanzen in den Thurauen. Besonders interessant waren die Frösche, die zu dieser Jahreszeit recht zahlreich in den Tümpeln zu sehen waren.


Nach dem Rundgang hatten alle Hunger, Zeit für das Mittagessen im Restaurant «Rübis und Stübis». Hier war alles schön vorbereitet, bis alle etwas auf dem Teller hatten, dauerte es jedoch ziemlich lange und die Vegetarier wurden nicht gerade bevorzugt, ihr Tofu schmeckte eher fade. Aber als die Kinder ihr Glace und die Erwachsenen das feine Erdbeer-Dessert verspiesen, waren alle zufrieden. Unser Kassier fand zwar, es sei etwas teuer, aber dafür habe der Vorstand ein günstiges Essen genossen in der deutschen Nachbarschaft.


Das Wetter besserte sich und so konnten wir den Spaziergang in die Thurauen, wie geplant noch unter die Füsse nehmen. Zum Baden im Schwimmbad oder im Fluss war es leider zu wenig sommerlich. Der Ausflug in die Thurauen war ein schönes Erlebnis für Gross und Klein und alle machten sich zufrieden auf den Heimweg.


Christine Jordi


Am Sonntag, den 10. Juni, gingen einige Dorfvereins-Mitglieder auf eine Entdeckungsreise durch die Ausstellung Kosmos Auenlandschaft im Naturzentrum Thurauen in Flaach und spazierten auch über einen Luftsteg auf dem Erlebnispfad in den Auenwald. Danach gab es ein feines Mittagessen im Restaurant Rübis & Stübis. Hier einige Impressionen und die Eindrücke der Kinder…


Ingrid Lüthi Hasani

Am meisten gefallen hat/haben mir:
Adrian – «der Sumpfweg»
Alysha – «das Restaurant»
Brendan – «die Führung, Holzspielplatz, Cola trinken»
Jan – «Alles»
Jasmin – «der Fluss, Schlamm und schöne Steine und Bäume»
Kevin – «die Frösche»
Luca – «der Sumpfweg»
Lyndon – «im Wasser spielen»
Melina – «Glacé, Spielplatz, durchs Wasser laufen»
Natasha – «der Erlebnispfad»
Raphael – «übers Wasserbrett laufen, Holzspielplatz»
Yannic – «der Erlebnispfad»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.