Die neuen Lehrpersonen stellen sich vor

Mein Name ist Stefanie Weinber. Seit Beginn dieses Schuljahrs arbeite ich an der Primarschule Thalheim als Primarschullehrerin. Zusammen mit meiner Stellenpartnerin Ruth Moser unterrichte ich die erste und zweite Klasse A. Ich bin auf dem Land in Süddeutschland in der Nähe zur schweizer Grenze aufgewachsen. Meine Heimatstadt ist Donaueschingen, dies ist etwa eine halbe Stunde per Auto von Schaffhausen aus zu erreichen. Ich lebe in Schaffhausen und geniesse dort die schöne Altstadt sowie das Spazierengehen, Schwimmen und Radfahren am Rhein. Vor meinem Studium zur Primarschullehrerin arbeitete ich als Diplom Sozialpädagogin auf einer Wohngruppe für junge Erwachsene mit einer leichten geistigen Behinderung am Zürichsee. Während dieser Zeit lernte ich zum ersten Mal die Thalheimer Umgebung kennen. Mit der Wohngruppe verbrachten wir ein Pfingstzeltwochenende an der Thur in Gütighausen. Die ersten Wochen an der Primarschule Thalheim waren für mich bereits spannend. Ich freue mich auf eine interessante und abwechslungsreiche Zeit in Thalheim.


Bernadette Morger, erste und zweite Klasse B

Mein Name ist Bernadette Morger und ich unterrichte seit dem neuen Schuljahr die erste und zweite Klasse B an der Primarschule Thalheim.


Die Ausbildung zur Primarlehrerin habe ich im Juni erfolgreich abgeschlossen. Ich freue mich sehr, nun die ersten Berufserfahrungen mit meiner Klasse zu sammeln.


Ich wohne in Niederwil, einem kleinen Dorf unweit von Thalheim. Meine Freizeit verbringe ich gerne draussen in der Natur. Ich gehe oft skaten, joggen und Velo fahren. Neben den sportlichen Aktivitäten geniesse ich gemütliche Abende mit Familie und Freunden. Hin und wieder zieht es mich in die Ferne, wobei ich vor allem die andere Sprache und Kultur mag.


Nun freue ich mich aber auf eine spannende und lehrreiche Zeit an der Primarschule Thalheim.


Barbara Gehr-Stahel, Handarbeit und Werken

Seit den Sommerferien unterrichte ich in Thalheim Handarbeit und Werken. Bereits über 26 Jahre bin ich als Handarbeitslehrerin tätig. Die letzten 25 Jahre unterrichtete ich in verschieden Schulhäusern in Oberwinterthur.


Vor knapp einem Jahr zog ich mit meinem Mann und meinen Eltern in ein Zwei-Generationen-Haus nach Schlatt bei Diessenho-fen. Auf der Suche nach einem neuen Arbeitsort in der Nähe von Schlatt, bin ich auf die Stelle in Thalheim gestossen. Das Pensum, die Grösse des Schulhauses und die ländliche Umgebung entsprechen genau meinen Vorstellungen.


In meiner Freizeit bin ich gerne in der Natur und mache lange Spaziergänge mit unserem Hund.


Aber auch in unserem grossen Garten gibt es immer etwas zu tun. Vor allem möchte ich mir wieder einen grossen Kräutergarten anpflanzen. Zum Ausgleich koche, lese und stricke ich auch gerne.


Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern, dem Schulteam und den Eltern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.