FemmesTische: Frauenbilder

Ist Schönsein nach 40 ein Widerspruch?

«Ich wünsche den Frauen Mut und Geduld, ein eigenes Schönheitsideal zu entwickeln», sagt eine Frau im Videofilm «Frauenbilder – Wenn die Schönheit ins Alter kommt». Jung und alt, Frau und Mann äussern sich in kurzen Interviewsequenzen zum Thema Schönheit nach 40. «Es ist eine Kränkung, zu merken, dass man ältlich ist. Damit muss ich umgehen, sonst wär ich ja im Paradies», meint etwa ein Mitvierziger. Im Film wird schnell einmal klar, dass alle eine ganz eigene Definition davon haben, was schön ist.

Das Video von Isabelle Cart zum Thema Schönheit ist ein Teil des Zyklus «Mitten im Leben – und jetzt?» und dient als Diskussionsanregung für eine FemmesTische-Veranstaltung. Die dreiteilige Projekt-Thematik, initiiert u.a. von der Suchtpräventionsstelle Andelfingen, stellt Menschen nach vierzig in den Mittelpunkt. Die beiden anderen Teile widmen sich den Themen Auszug der Kinder (März bis Juni 04) und Wechseljahre (November 04 bis April 05).

«Voll easy»

Die Pubertät ist anstrengend und spannend…

Himmelhochjauchzend – zu Tode betrübt, erstes Verlieben, erster Liebeskummer, erster Rausch, Pickel – Jugendliche sind in der Pubertät mit Veränderungen in verschiedensten Lebensbereichen konfrontiert. In dieser Zeit sind sie neugierig und voller Ideen, aber auch unsicher und verletzlich. Studierende der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik Luzern haben junge Menschen zum turbulenten Lebensabschnitt Pubertät interviewt. Das entstandene Video zeigt ihre «Sicht der Dinge». Wie es Eltern damit geht und wie die unvermeidlichen Konflikte konstruktiv und «wachstumsfördernd» gestaltet werden können, ist Thema an FemmesTische-Veranstaltung vom Juli bis Oktober im Bezirk Andelfingen.

Sie interessieren sich an einem FemmesTisch zu einem dieser Themen teilzunehmen, als Teilnehmer/in oder Gastgeberin?

Fragen Sie die FemmesTische-Moderatorin aus Ihrer Umgebung oder rufen Sie uns an:
052 304 26 13 Rahel Finger, Suchtprävention Bezirk Andelfingen
052 304 26 39 Nadja Merz, Geschäftsstelle Elternbildung Bezirk Andelfingen

Ein Projekt des atelies für kommunikation und des Schweizerischen Bundes für Elternbildung
Unterstützt von Radix Gesundheitsförderung im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und der Gesundheitsförderung Schweiz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.