Riegen: Reise

Am Sonntag, 13. Juni, morgens um 7 Uhr ging unsere Reise los, wir trafen uns am Bahnhof Andelfingen und die Wetterprognose sah nicht unbedingt rosig aus. Mit dem Zug fuhren wir via Winterthur nach Elgg. Nach einem kurzen Fussmarsch trafen wir auch schon auf dem Festgelände ein, wo es mit einem Warm up gleich los ging. Danach absolvierten die Einen den Hindernislauf und die anderen zeigten ihr Können im Ballwurf und Kugelstossen.

Als nächste Disziplin stand der Weitsprung an. Alle 29 Kinder die mit kamen sprangen um die Wette … es wurden Weiten von 2.05 bis 5.45 Meter gemessen … beachtliche Leistungen. Michi Meier holte sich eine Zerrung, sonst hatten wir den ganzen Tag keine Zwischenfälle.

Als letzten Teil des Wettkampfs stand die Stafette auf dem Programm … wir teilten die Kinder in zwei gleich schnelle Gruppen. Die Kinder rannten so schnell sie konnten und die Zielläufer kamen sogar (fast) gleichzeitig ins Ziel.

Zum Mittagessen wurden wir vom Baugeschäft Schneider eingeladen. Mit einem Firmenbus fuhren wir in die Guhwilmühle, wo wir uns mit Hamburger und Pommes stärkten. Es war noch genug Zeit, um draussen zu spielen, denn das Wetter zeigte sich doch noch von der sonnigen Seite! Nach Elgg zurück ging es zu Fuss durch das schöne Fahrbachtobel. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für das feine Essen und die Unterstützung.

Da die Kinder sehr rasch liefen, hatten wir in Elgg nochmals Zeit, um auf dem Festgelände noch ein Paar Freizeitwettkämpfe zu absolvieren. Das Harassenbeigen war bei den Kindern sehr beliebt, so wie auch der Veloparcours.

Um 17 Uhr fuhr dann der Zug wieder Richtung nach Hause. Ziemlich müde und erschöpft (Kinder und LeiterInnen), aber zufrieden, kamen wir in Andelfingen wieder an.

Von zwölf Sektionen in der ersten Stärkeklasse erreichten unsere Jungturner den hervorragenden vierten Platz! Bravo!

Daniela Bär

KategorienJugiSchlagwörter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.