Schule: Offener Brief an Ruth Häuser

Seit mehr als dreissig Jahren hast du unsere Schülerinnen und Schüler stets mit viel Freude, guter Laune und grossem Elan im Schulalltag begleitet. Als Nachhilfe- und Flötenlehrperson konntest du den Kindern so viel Positives auf ihren Lebensweg mitgeben.

Du warst für die Kinder eine liebenswürdige Ansprechperson und mit deiner natürlichen Autorität vollumfänglich akzeptiert.

Deine grosse Begabung im Umgang mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen, dein gutes Gespür und deine reiche Erfahrung haben ausserordentlich viel zum guten Klima im Schulhaus beigetragen.

Das LehrerInnenteam konnte in jeder Situation auf deine Mithilfe zählen.

Mit dem Flötenunterricht hast du den ersten Grundstein zur Musik gelegt und vielen Kindern die Freude daran geweckt.

Bei Konzerten wolltest du immer bescheiden im Hintergrund bleiben, die Lorbeeren hast du den jungen Musikanten überlassen. Deine selbstlose Art beeindruckte uns immer wieder!

Ruth, du verdienst den Ruhestand ganz bestimmt, aber für uns ist noch eine Frage offen: Werden dir die Kinder nicht fehlen?

Wir alle werden dich an unserer Schule vermissen.

Wir wünschen dir viel Musse mit deinen Rosen im Garten, gute Gesundheit und einmal richtig Zeit für dich.

Wir danken dir ganz herzlich für alles was du für die Schule Thalheim geleistet hast.

Primarschulpflege Thalheim
Barbara, Monika, Charly, Thomas und Ursula

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.