Leserbrief zu den Wahlen

Haben Sie auch gewählt? Vielleicht sind Sie aber der Urne ferngeblieben. Das ist durchaus verständlich. Vielleicht sind ja Ihre Kinder längst der Schulpflicht entwachsen.

Vielleicht gehören Sie ja einer anderen Religion an. Dann wird es tatsächlich schwierig sein, mit gutem Gewissen und aus Überzeugung die richtigen Kandidaten zu wählen.

Aber haben Sie schon einmal gehört, dass eines unserer wertvollsten Rechte als Bürger dieses Staates missbraucht wird, um jemandem zu schaden, um jemandem «eins reinzubrennen»? Haben Sie schon einmal gehört, dass jemand ausgerechnet die kirchliche Gemeinschaft für eine solch niedrige Aktion missbraucht?

«Das kann ja nicht sein», werden Sie denken. Vielleicht bin ich ja tatsächlich nur einem Hirngespinst aufgesessen. Aber ein spannendes «Theaterstück für eine Laiengruppe» gäbe es allemal. Vermutlich wäre es aber schwierig die passenden Schauspieler zu finden. Denn auf der Bühne müssten Sie Ihre Rolle überzeugend spielen.

A. Tischhauser

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.