Gedankenflug: Musik muss direkt in die Seele gehen

Letzte Woche in der Bahnhof-Unterführung in der Stadt. Zwei Strassenmusikanten spielen russische Musik, jedenfalls mutet sie mich so an. Es ist diese melancholische und zugleich fröhlich-beschwingte Musik aus dem Osten. Der ältere Mann spielt Akkordeon, der junge ein Saiteninstrument. Beide mit einem feinen Lächeln um den Mund. Ihnen gegenüber an die Wand gelehnt steht ein jüngerer Mann, in sich gekehrt, ganz auf die Töne konzentriert.… Weiterlesen

In eigener Sache: Lust am Zeitungsmachen?

Liebe Leserinnen und Leser Wie schon des öfteren möchten wir wieder einmal darauf hinweisen, dass wir sehr daran interessiert sind, unser Redaktionsteam zu verstärken. Mittlerweile haben wir eine neue Interessentin gefunden, welche wir in der nächsten Dorfposcht vorstellen werden. Nichts desto trotz benötigen wir weitere Leute, welche sich für das weitere Bestehen der Zeitung interessieren.… Weiterlesen

Weizen (II)

Fortsetzung von der Dorfposcht Nr 62 Beim Weizen wird zwischen Winter- und Sommerweizen unterschieden. Der Winterweizen, verträgt Temperaturen bis 22 Grad minus. Er wird im Herbst ausgesät während der Sommerweizen erst im Frühjahr ausgebracht wird, wenn die Frostgefahr vorüber ist. Beim Sommer- wie auch beim Winterweizen wird noch einmal zwischen Hart- und Weichweizen unterschieden, was sich auf die Beschaffenheit der Körner bezieht.… Weiterlesen

Breitestei: FemmesTischen

Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr. Wer kennt sie nicht, wer hat sie nicht, all die kleinen oder grossen Sorgen und Nöte im Umgang mit eigenen Kindern. Fröhlichkeit, Lebenslust, Innigkeit und tiefe Verbundenheit gehören zur erfüllenden Seite des Erziehungsalltages. Konflikte, Unsicherheiten, Ausrutscher und Schuldgefühle, die andere Seite eben, können endlos Kraft kosten und Eltern hart an die eigenen Grenzen bringen.… Weiterlesen

Kunsthandwerk: Goldschmied

Goldschmied ist ein sehr altes Handwerk. Gabi Erb hat eine vierjährige Lehre als Goldschmiedin gemacht. Heute arbeitet sie, nicht beruflich sondern als Hobby, im eigenen Atelier bei sich zu Hause, für Freunde und Bekannte. Nach der Lehre bis zur Geburt ihres ersten Sohnes hat sie in verschiedenen Ateliers gearbeitet, insgesamt 12 Jahre.… Weiterlesen

Body-Forming

mit Sabrina Spühler, Wellnesstrainer Das Jedermann/frau-Turnen, jeweils 20.15 Uhr in der Turnhalle Thalheim findet an folgenden Daten (immer am Montag) statt: 10. Juni 2002
17. Juni 2002
1. Juli 2002 Das Jedermann-Turnen, Bodyforming, wird von Sabrina Spühler (Wellness-Trainerin) geleitet. Nach kurzem Aufwärmen mit Aerobic-Schritten, straffen wir mit intensivem und gezieltem Training unsere Problemzonen, unter anderem mit Therabändern und Hanteln.… Weiterlesen

Zweiter Bring- und Mitnahmetag

Samstagmittag 13.30 Uhr. Die Szene gleicht einem bunten Flohmarkt – mit dem kleinen Unterschied, dass keine Kassen zu sehen sind. Der Platz bei den zwei für diesen Anlass aufgestellten Mulden ist bedeckt von allerlei mehr oder weniger Brauchbarem, mit Altem und zum Teil auch mit Brandneuem. Ein reges Kommen und Gehen stellt sich ein.… Weiterlesen

Dorfverein: Theater des Kantons Zürich

Alles war bestens vorbereitet und organisiert. Gespannt warteten wir alle auf eine grosse Besucherschar. Das lustige, unterhaltsame, sehr gut gespielte Shakespeare-Stück hätte sie verdient. Die Leistung der sechs Schauspieler war beeindruckend, spielten sie doch insgesamt 13 Rollen, wobei auch einmal eine Frau einen Mann spielte, was die Verwirrung noch steigerte. Auch das Bühnenbild war einmalig, die gesamte, unkonventionelle Gestaltung des Raumes war sehr interessant und sehenswert.… Weiterlesen

Veranstaltungen

Mai 2002 Fr 31. Erscheinungsdatum Dorfposcht Nr. 63, 2002 Juni 2002 Sa 1. Ausflug zum Mittelaltermarkt nach Zürich, Kirche Sa 1. Verbandsmeisterschaft Ossingen, Turnverein Sa 1. Chorreise, Gemischter Chor Sa 1. Oekumen. Kleinkinder-Gottesdienst, kath. Kirche Seuzach So 2. Verbandsmeisterschaft Ossingen, Turnverein So 2. Chorreise, Gemischter Chor Fr 7. Dritte Bundesübung, Schützenverein So 9.… Weiterlesen

Spitex

Vielleicht mussten Sie auch schon einmal die Gemeindekrankenschwester in Anspruch nehmen. Vielleicht hat in diesem Fall bereits in letzter Zeit am Wochenende eine unbekannte Krankenschwester aus Marthalen bei Ihnen vorbeigeschaut. Ganz sicher wird das in Zukunft hin und wieder der Fall sein, denn seit Mitte November 2001 hat die Gemeindekrankenpflege Ossingen-Thalheim sich mittels einer kleinen «Mini-Fusion» an den Wochenenden mit der Spitex Marthalen zusammengeschlossen.… Weiterlesen