Kirche

Unsere diesjährigen Konfirmandinnen

die am 9. Juni in Thalheim konfirmiert werden (10 Uhr):
Manuela Bär, Xenia Jehle, Iris Oberholzer, Nina Schwarz, Martina Strasser.

Wir wünschen den jungen Leuten einen schönen und unvergesslichen Festtag und Freude und Erfolg auf dem weiteren Lebensweg. Der Gott des Lebens möge sie segnen und behüten!

Konfreise nach Mailand

Es hätte vom Wetter her schöner oder schlimmer sein können an diesem ersten Mai-Wochenende. Wir hatten alles: Kälte, Sonnenschein, Regen. Aber die Stimmung und das Zusammensein hätten nicht besser sein können! Keines der Jugendlichen machte irgendwie Probleme. Da kann ich nur gratulieren und Danke sagen!

Im Nu waren die Tage vorüber. Der Dom beeindruckte wieder mit seiner Architektur, die durch den Priester verweigerten Hostien in der Sonntagsmesse verärgerten die abendmahlswilligen Jugendlichen, die Trams aus den Zwanziger- und Dreissigerjahren liessen sie staunen und lachen und der Fussballmatch im 85’000plätzigen San Siro-Stadion war ein einmaliges und faszinierendes Spektakel, das so nur in einem Fussballland wie Italien erlebt werden kann. Nicht nur den Jugendlichen wird der Mailandaufenthalt in guter Erinnerung bleiben, sondern auch den Begleitern Kathrin Peter und Daniel Morand.


«Wiederum heisst es auf! Zum Markte! Lauf!
Händler, Narren, Brot und Spiel,schlicht Spectaculum
gar viel wird geboten dar wie es früher war.
kommt und seht und erlebt dies grosse Fest!
Es findet statt in der schönen Stadt,
die an der Limmat liegt, im Münsterhofe.»

Die Frauenzunft organisiert diesen ausserordentlich vielfältigen und originellen Markt mit vielen Attraktionen in Zürich auf dem Münsterhof vom 31. Mai bis 2. Juni.

Filzfrauen, Musikusse, Handwerker, Schwertschlucker, Feuerspeier, Bettler, viel Rittervolk und Gesindel treffen sich wieder einmal.

Der Wegzoll (Eintritt) beträgt 5 Franken, mittelalterlich kostümierte Personen dürfen frei passieren!

Bei schönem Wetter besteht auch die noch die Möglichkeit zu einer Schifffahrt.

Wer mit andern zusammen diesen Markt besuchen möchte – Alleinstehende seien besonders eingeladen! – trifft sich einfach beim Bahnhof Thalheim am

Samstag, 1. Juni, 9.20 Uhr.
Billett (9 Uhr-Pass) bitte selber lösen.


Bibelforum im Begegnungsraum Altikon

«Im Gespräch mitder Bibel»

Freitag, 14. Juni, 20 Uhr:
Dietrich Bonhoeffer – sein Leben und Werk in der Übersicht

Freitag, 5. Juli, 20 Uhr:
Film «Bonhoeffer – Die letzte Stufe» (90 Minuten, mehrfach ausgezeichneter Film)

Bonhoeffer ist erst 39 Jahre alt, als er im Konzentrationslager Flossenbürg als Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus hingerichtet wird. Obwohl ihm nur wenige Jahre blieben, um seine Theologie zu entwickeln, gilt er als einer der grossen, genialen wie auch provokativen Theologen unserer Zeit.

Seine unkonventionellen Anschauungen und Überzeugungen gewann er im Gespräch mit der Bibel.

Von ihm hätten wir auch heute viel zu lernen. Die zwei Abende sollen dazu beitragen.

Für Fahrdienst ab Thalheim wende man sich ans Pfarramt (052 336 12 25).


Mittagstisch vor der Sommerpause

Freitag, 28. Juni, 12 Uhr,Restaurant Brückenwaage

Wir laden die Seniorinnen und Senioren ein, die Gelegenheit zur gemeinsamen Mahlzeit zu nutzen. Anmeldungen bitte an Brigitte Wettstein, 052 338 10 20, oder an Friedi Mathis, 052 336 12 07.


Samstagspilgern durch die Schweiz

Bereits steht die 17. Etappe auf dem Schweizerjakobsweg an: Von Moudon nach Lausanne, am 29. Juni. Letztes Mal waren wir, das heisst 34 Leute, während zwei Tagen unterwegs, von Fribourg über Romont, wo wir übernachteten, nach Moudon. Die schönen und zum Teil unbekannten Landschaften im Welschland und die Weggemeinschaft, die wir immer erleben, sind unvergesslich. Es gibt viele Leute unter den Pilgerinnen und Pilgern, welche die Geborgenheit und «Tragkraft» einer solchen «Weggemeinde» bewusst suchen und sich diese Tage ins Agenda eintragen; sei es, um hin und wieder den Alltag durch ein wohltuendes Time out zu unterbrechen, sei es, um in einer schwierigen Lebenssituation wenigstens einzelne Tage von lieben Menschen umgeben zu sein. Der Pilgersegen, die Wegworte und gute Gespräche waren schon manchen Licht und Entspannung.

Am 25. August werden wir dann in Genève eintreffen und die Schweiz zu Fuss durchquert haben!


Einladung an einen Bezirksabend

«Israel/Palästina –wie weiter?»

Montag, 1. Juli, 20.15 Uhr, Kirchgemeindehaus Andelfingen

Die Zeichen stehen auf Willkür, Hass und Gewalt. Es gibt aber auch Zeichen der Hoffnung auf einen Frieden zwischen Israelis und Palästinensern. Die Kluft zwischen und auch innerhalb der beiden Völker ist seit der zweiten Intifada bedeutend gewachsen. Dennoch gibt es auf beiden Seiten Menschen, die sich vehement für ein friedliches Zusammenleben nebeneinander einsetzen.

Gast an diesem Bezirksabend wird Frau Evi Guggenheim Shbeta sein. Sie ist in der Schweiz aufgewachsen und später nach Israel ausgewandert. Im Jahre 1976 half sie mit, das Dorf Neve Shalom zu gründen, wo seitdem Juden und Palästinenser gleichberechtigt zusammenleben. Palästinensische und jüdische Kinder gehen dort gemeinsam zur Schule.

Evi Guggenheim wird an diesem Abend von ihren Erfahrungen in Neve Shalom und von der Friedensarbeit allgemein in Israel/Palästina erzählen.

Einladende Veranstalterin
ist die Bezirkskirchenpflege Andelfingen.


Besondere Gottesdienste

Sonntag, 9. Juni, 10 Uhr, Kirche,
Konfirmationsfeier

Sonntag, 23. Juni, 10.30 Uhr:
Familiengottesdienst im Freien beim Schützenhaus Thalheim, mit Pfr. D. Morand und dem Posaunenchor Trüllikon. Anschliessend Grillmöglichkeit und Gelegenheit zum Pic nic.

Bei ungünstiger Witterung Familiengottesdienst um die gleiche Zeit in der Kirche Thalheim.

Auskunft über die Durchführung: ab Samstag, 16 Uhr, Tel. 1600, Rubrik 1.


Ferientag für Kinder zum Thema «Freundschaft»

Dienstag, 13. August 2002 von 10-16.30 Uhr in Thalheim

Nach Möglichkeit möchten wir den Tag im Freien verbringen und würden ihn bei schlechter Witterung auf Mittwoch, 14. August, verschieben. Eingeladen sind alle Kinder ab Kindergartenalter. Die Kinder werden verpflegt. Anmeldung möglichst bald oder bis spätestens 1. August an Tel. 052 336 22 95, oder Fax 052 336 12 25.

Durchführung durch
das Team der Sonntagschule.

Pfr. Daniel Morand

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.