Sporttag am Deutweg vom 31. August

Wie jedes Jahr haben wir auch dieses Jahr am Sporttag Deutweg in Winterthur teilgenommen. Um 9.30 Uhr fuhren wir in Thalheim los. Nachdem wir in Winterthur ankamen und alles ausgepackt hatten, sorgten die Leiter, mit einem Einlauf- und Aufwärmetraining, selbstverständlich noch dafür, dass wir alle wach und fit wurden. Eine halbe Stunde später hatte eine Gruppe bereits die erste Disziplin. Für die Mädchen war am Morgen Seilspringen, Seilziehen und Hindernislauf angesagt. Da die Jungs ja bekanntlich besser im Werfen sind, mussten diese anstatt Seilspringen, Ballwurf machen.

Am Nachmittag wollten wir den Leitern noch beweisen, dass wir schnelle Läufer sind. Bei der Pendelstafette ging es darum, möglichst schnell die 80 Meter hinter sich zu bringen und dem Nächsten einen Handklatsch zu geben, damit dieser wiederum die 80 Meter rennen kann.

Zur Belohnung haben wir auch dieses Mal wieder viele Auszeichnungen erhalten. Bei den Jungs der Kategorie C (9 und jünger) hat es sogar für zwei Medaillen gereicht. Eine fürs Seilziehen und die zweite für die Pendelstafette.

Bei strahlendem Sonnenschein war der Tag natürlich um so schöner, da Sport für uns Thalheimer ja eine Lieblingsbeschäftigung ist!

Vivien Stadler

Frauen Juniorinnen 5-Kampf  
Total Teilnehmerinnen 37

Tanja Frei

15. Rang*

46.40 Punkte

Sina Vögeli

18. Rang*

45.95 Punkte

Samira Stadler

28. Rang

44.35Punkte

Frauen Aktive 5-Kampf
Total Teilnehmerinnen 22

Manuela Bär

6. Rang*

47.30 Punkte

Herren Junioren 7-Kampf
Total Teilnehmer 48

Adi Büchi

33. Rang

59.80 Punkte

Markus Schneider

46. Rang

57.50 Punkte

Herren Aktive 8-Kampf
Total Teilnehmer 63

Remo Meier

33. Rang*

74.45 Punkte

Raphael Bär

60. Rang

70.05 Punkte

Männer 5-Kampf
Total Teilnehmer 17

Florian Epprecht

7. Rang*

46.85 Punkte


Am 1. September galt es für uns aktiv Turnerinnen vom TV Thalheim ernst. Dieses Jahr starteten wir zum ersten Mal mit zwei Gruppen am Spiel- und Staffettentag. Jeweils sechs Turnerinnen zeigten am Morgen ihre Leistungen im Weitsprung, Hochsprung, Kugelstossen, Schleuderball und im 80m Sprint. Um 14 Uhr starteten die ersten Serien des 4x100m Laufs der Frauen. Mit einer tollen Zeit erreichten wir den Finaleinzug. Im Finallauf besiegelten wir den guten siebten Schlussrang.

Nur kurze Zeit später zeigten wir weitere Glanzleistung in der Schwedenstafette. Nach einem gelungenen 100-Meter-Start von Sina Vögeli sprintete Sheila Graber einen guten Vorsprung im 200 Meter hinaus. Michèle Wägeli rannte anschliessend den 300-Meter und übergab ihrer Schwester Nadine Wägeli für den 400 Meter. Bis auf den letzten Meter waren wir unschlagbar! Wir erreichten den grandiosen zweiten Platz und liessen starke Gegner wie Henggart und Dägerlen hinter uns.

Obwohl die vielen Sprints schon sehr in den Beinen lagen, starteten wir zum Schluss noch in der Pendelstaffette. Der Wettkampf war beendet und gespannt warteten wir im Festzelt die Rangverkündigung ab. Es war ein hervorragender Wettkampf mit fantastischen Leistungen!

Michèle Wägeli

Thalheim 1

80m-Lauf Rang 7; 11.69 sek.
Hochsprung Rang 3; 1.43 m
Weitsprung Rang 3; 4.64 m
Kugelstossen Rang 1; 9.03 m
Schleuderball Rang 8; 32.18 m

Thalheim 2

80m-Lauf Rang 40; 12.72 sek.
Hochsprung Rang 19; 1.26 m
Weitsprung Rang 39; 3.79 m

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.