In eigener Sache: Es geht weiter!

Es fällt uns jetzt natürlich viel leichter mit der Arbeit an der «Dorfposcht» aufzuhören, da wir wissen, es geht weiter. Gespannt warten wir, was in den nächsten Monaten und Jahren alles geschrieben wird und gelesen werden kann. Ganz herzlichen Dank an das neue Team. Wir wünschen viel Glück und vor allem, viele und gute Reaktionen aus dem Dorf!

Hie und da zu hören was gut, und auch einmal konstruktiv kritische Rückmeldungen zu bekommen, was nicht so gut war und Anregungen, was besser gemacht werden sollte. Das muntert auf.


Besonders freut es uns, dass sich der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung in Zukunft regelmässig noch mehr an der Dorfposcht beteiligt. Die Gemeindeverwaltung übernimmt die Rechnungsstellung für Inserenten und Abonnenten, der Gemeinderat die Verantwortung für das Editorial. Diese beiden Neuerungen sind eine echte Entlastung und zeigen auch das Interesse und die Mitverantwortung an der Dorfposcht.


Herzlichen Dank!


Nun hoffen wir, es finden sich noch ein oder zwei Personen, die in die bereichernde Freiwilligen-Arbeit im Redaktions-Team einsteigen. Man lernt viel dabei, nicht nur wenn man sich mit einem Thema befasst und dann versucht, dies verständlich zu Papier zu bringen, nicht nur in der Zusammenarbeit mit den andern Redaktionsmitgliedern, man lernt auch das Dorf und die Umgebung neu und anders kennen, und die Sitzungen machten oft auch richtig Spass!


Viele gute Ideen, viel Spass und Ermunterung und alles Gute!


Christine und Walter Jordi, Claudia Menza, Köbi Roduner

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.