Aus dem Gemeindehaus

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurde ein baurechtlicher Entscheid bewilligt.

Im Anzeigeverfahren wurden drei Bauprojekte genehmigt.

Finanzen und Steuern

Der Gemeinderat genehmigte folgende Abrechnungen:

  • Kreditabrechnung über 6959.10 Franken für diverse Sanierungsarbeiten von Drainagen
  • Genehmigung der Jahresrechnung 2001 des Alters- und Pflegeheim Stammertal, der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Feldi, des Zweckverbandes Feuerwehr Andelfingen und Umgebung und des Zweckverbandes Zivilschutzorganisation Andelfingen
  • Kreditabrechnung für die Bodensanierung des alten Schützenhauses Thalheim über 3178.50 Franken.

Die Visura Treuhand-Gesellschaft hat am 4. Juni 2002 bei der Gemeindegutsverwaltung eine Revision der Kassen- und Buchführung vorgenommen. Der Bericht zeigte dem Gemeinderat auf, dass die Software für das Steuerwesen nicht hundert Prozent richtig funktioniert. Der Steuersekretär muss einen grösseren Kontrollaufwand betreiben und muss auch die Fehler wieder korrigieren. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat jetzt vom Softwarelieferanten einen Prüfbericht von einer unabhängigen dritten Firma betreffend dem einwandfreiem Funktionieren ihrer Steuerapplikation für den Kanton Zürich verlangt.

Folgende Kreditanträge wurden bewilligt:

  • Kredit für die Anschaffung eines Kommunalfahrzeuges über 36’100 Franken.
  • Kredit über 1000 Franken z. L. des Fonds für gemeinnützige und kulturelle Zwecke für die Durchführung eines Blues-/Rockkonzertes vom 7. September 2002 in der Turnhalle Thalheim.
  • Unterstützung von diversen gemeinnützigen Institutionen im Gesamtbetrag von 1450.00 Franken
  • Unterstützung der Gemeindevereine im Gesamtbetrag von 2630.00 Franken.
  • Kredit über 3000 Franken z. L. des Fonds für gemeinnützige und kulturelle Zwecke für die Anschaffung von Spielgeräten beim alten Schützenhaus Thalheim

Gemeindeversammlung

An der ordentlichen Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2002 wurden folgende Geschäfte behandelt und nachstehende Beschlüsse gefasst:

  • Genehmigung der Jahresrechnung 2001 für das Politische Gut
  • Erneuerungswahl von 8 Mitgliedern des Wahlbüros Thalheim

Gemeinderat

Am Samstag, 8. Juni 2002 traf sich der neugewählte Gemeinderat zu seiner ersten Klausurtagung im Schloss Laufen. Am Vormittag wurde ein Workshop mit Rolf Butz, Gemeindeschreiber der Stadt Bülach, durchgeführt, wo u.a. die «Spielregeln» des Gemeinderates für die Amtsdauer 2002 bis 2006 definiert wurden. Auch wurden allgemeine Information zum Ablauf und Vorbereitung einer Sitzung erläutert und diskutiert.

Am Nachmittag erarbeitet der Gemeinderat verschiedenen Themen die er in dieser Amtsperiode angehen möchte. Um auch die Bedürfnisse der Bevölkerung besser kennen zu lernen, ist vorgesehen eine Einwohnerumfrage zu starten, wo jedermann seine Bedürfnisse und Anregungen dem Gemeinderat mitteilen kann.

Gemeindepersonal

Da die Stellvertretung bei Abwesenheiten des Gemeindearbeiters nicht geregelt war, hat der Gemeinderat als Stellvertreter des Gemeindearbeiters Otto Ettlin aus Dinhard bestimmt. Otto Ettlin hat bereits in den Wintermonaten bei Holzerarbeiten den Gemeindearbeiter unterstützt. Eine weitergehende Zusammenarbeit drängte sich aus diesem Grund auf.

Erhöhung Wasserzinsper 1. Oktober 2002

Im Bereich der Wasserversorgung wurden in den letzten zwei Jahren grössere Investitionen getätigt. So baute die Gruppenwasserversorgung das Reservoir in Rickenbach aus und in Gütighausen wurde die Quellwasserfassung saniert. Diese Investitionen führten dazu, dass die Spezialfinanzierung der Wasserversorgung auf 25’295 Franken geschrumpft ist. Gemäss dem Generellem Wasserversorgungsprojekt der Gemeinde 1995 sind bis ins Jahr 2020 mit Gesamtinvestitionen im Bereich der Wasserversorgung von 2’250’000 Franken zu rechnen. Die laufende Rechnung schloss im letzen Jahr mit einem Verlust von 9532 Franekn ab. Um diesen Verlust zu decken müsste der Wasserzins von heute einem Franken auf 1.20 erhöht werden. Mit dieser Erhöhung könnten rund 12’600 Franken mehr eingenommen werden. Der Wasserzins wurde letztmals am 1. Oktober 1999 auf einen Franken erhöht. Am 1. Oktober 1994 wurde die Grundgebühr pro Hausanschluss von vierzig Franken auf 50 Franken erhöht. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat den Wasserzins per 1. Oktober 2002 von einem Franken auf 1.20 Franken je m³ Verbrauch erhöht. Dieser Ansatz wird somit erstmals mit der Rechnung 2003 erhoben.

Parkplatz Blachen

An der Delegiertenversammlung der Zürcher Planungsgruppe Weinland vom 27. Juni 2002 wurde der Parkplatz Blachen in den Regionalen Verkehrsplan aufgenommen. Eine Arbeitsgruppe des ZPW hat ein «Erholungskonzept Thur und Thurufer» unter Einbezug von verschiedenen kantonalen Ämtern erarbeitet und nach einer Vernehmlassung bei den Thurgemeinden verabschiedet. Für die Umsetzung des Konzeptes sind von Seite des ZPW demnächst verschiedene Arbeiten vorgesehen.

Wasserversorgung

Für die Erstellung eines Qualitätssicherungssystems für die Wasserversorgung genehmigte der Gemeinderat einen Kredit über 7000 Franken und hat den Auftrag dem Ingenieurbüro Wetli + Wolfensberger, Winterthur, erteilt.

Vom Radar erfasst

Die Kantonspolizei führte am 16. Mai 2002 und am 4. Juni 2002 Geschwindigkeitsmessungen an der Thurtalstrasse und an der Stationsstrasse durch. Von den kontrollierten 352 Fahrzeugen mussten 74 Fahrzeuglenker verzeigt werden. Bei einer signalisierten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h betrug die gemessene Höchstgeschwindigkeit 88 km/h.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.