Eindrücke von der Expo.02

Wir waren mit der Schule in Yverdon. Die Fahrt dauerte etwa zwei Stunden mit dem Zug. Die Wolke, die Hauptattraktion sah man schon von weitem.

Im «Wer bin ich» kommt man in einen dunklen Raum, wo man sich hinlegen muss. An der Decke sieht man eine Leinwand auf der ein Film lief der etwas verwirrend war.

Im «Circuit» kann man durch zwei Gänge gehen. Im einen musste man auf ein angemachtes Velo steigen. Es wurde ein Velorennen simuliert.

Die Kids Expo ist extra für die kleineren gemacht. Man kommt durch verschieden Gänge und Wege.

Der «Garten Eden» Faszination Gesundheit ist sehr gut gemacht. Als erstes kommt man in einen Raum mit Figuren. Die Gesichter wurden beleuchtet und bewegten sich. Dann kommt man auf einen Balkon von dem man auf eine grosse Leinwand blicken kann. Darauf sieht man Blumen, die aufgehen und wieder verschwinden. In der Wolke ist es kühl und nass, aber wenn es heiss ist, garantiert eine willkommene Abkühlung.

Meine persönliche Meinung ist, dass es nicht überaus spannend ist. Wie es in den anderen Arteplages ist, weiss ich allerdings nicht.

Ramona Rieser

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.