Kürbisfest und Abendunterhaltung

Rückblick

Bereits zum elften Mal organisierte der Dorfverein Thalheim-Gütighausen das Kürbisfest. Im ehemaligen Restaurant Mühle scheint man einen idealen Ort gefunden zu haben. Grosszügig stellten Diane und Reginald Routh Räume und Gartenwirtschaft des ehemaligen Restaurants zur Verfügung. In der heimelig eingerichteten Stube fühlt man sich einfach wohl. Und wer noch eine Kürbissuppe oder ein Hot-Dog zu sich nahm, dem waren ein paar gemütliche Stunden gewiss. Natürlich gab es noch weitere Speisen und auch ein attraktives Angebot an Getränken in der leistungsfähigen Festwirtschaft des Dorfvereines. Und wem es nach harten Drinks gelüstete, der kam am Abend an der Halloween Bar auf die Rechnung.

An einem Stand im Freien konnte man hausgemachte Spezialitäten wie Konfitüren, Gelees, Sirup usw. kaufen. Der Flohmarkt Stand war etwas bescheiden ausgefallen. Doch wem der Sinn nach einer reichen Auswahl stand, der kam in der Scheune von Patrick und Marlies Buchs nebenan auf die Rechnung. Marlies hatte ihren permanenten Flohmarkt ebenfalls offen.

Gut 80 kg wiegt der Riesenkürbis den Guido Roggensinger aus Thalheim zur Bewertung brachte. Aber das war für den ersten Rang nicht massgebend. Was zählte war der Umfang der Riesengewächse. Und weil Kürbisse so unförmig sind wird am Thalheimer Kürbisfest zweimal gemessen, einmal horizontal und einmal vertikal.

So brachte es der Riesenkürbis auf insgesamt stolze 4,08 Meter. Mit 3,37 Metern schaffte der Gütighauser Marcel Gross den zweiten Rang und mit 2,99 Metern schlugen die Roggensingers gleich noch einmal zu, was ihnen auch noch den dritten Platz bescherte. Ein Rezept wie man grosse Kürbisse züchtet, kann der Bauer Guido Roggensinger nicht angeben. «Natürlich spielt die Sorte eine Rolle» ist er überzeugt. «Atlantic Giant» ist für Rekordgewächse bekannt und diese Sorte verhalf denn auch ihm zum Sieg. Weiter ist es natürlich wichtig, dass man pro Staude nur eine Frucht stehen lässt und genügend wässert

Zum ersten Mal wurde am «Kürbisfest» auch eine Prämierung der originellsten «Halloweenverkleidung von Kindern ausgeschrieben. Bewertet wurden die Kostüme durch das Publikum. Hier gewann Marlene Ritzmann vor ihrem Bruder Tobias und Fiorella Andreato.

Das Kürbisfest ist für die Bewohner der beiden Dörfer Thalheim und Gütighausen eine gute Gelegenheit gemütlich zusammen zu sitzen. So herrschte dennoch bis spät in die Nacht hinein Betrieb in der Mühle. Weil in den letzten Jahren einige Neuzuzüge zu verzeichnen waren, war das Kürbisfest auch eine gute Gelegenheit sich kennen zu lernen.

jro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.