Vernissage vom Gütighauser Künstler

Am 11.11. war in der «Galerie im Gemeindehaus Kleinandelfingen» Vernissage der Ausstellung von Michael Wyss aus Gütighausen. Der Künstler, der seit fünf Jahren im ehemaligen Schulhaus von Gütighausen lebt, hat 35 seiner schönsten Bilder zu einer eindrücklichen Ausstellung zusammengestellt. Dazu kommen noch weitere vier Objekte.

Das Duo «Gitro» – Manuel Zürcher, ein ehemaliger Schüler des Künstlers (Gitarre) und Roli Graff (Basler Trommel), ein Nachbar – eröffneten den Anlass mit Musik. Während Hans-Ulrich Vollenweider, Direktor der ZKB Filiale Andelfingen, mit einer launigen Rede die Anwesenden begrüsste und in einem kurzen Portrait den Künstler vorstellte. Dabei betonte der Bankier, dass er und Michael Wyss sich in zwei verschiedenen Welten bewegen, fand aber doch gewisse Gemeinsamkeiten.

Unter den Gästen waren auch einige Gütighauserinnen und Gütighauser auszumachen, so studierten Ursi Trösch (Sprecherin von Radio DRS) und Stefan Tabacznik (Tagesschau Redaktor SFDRS 1) aufmerksam die Gemälde ihres Mit–Gütighausers. Auch Schauspielerin Agnes Bühlmann und ihr Ehemann, der Musiker Roli Graff bewunderten die Werke ihres Nachbarn.

An seiner Ausstellung in der Kleinandelfinger Galerie zeigt Michael Wyss 35 Gemälde. Die Meisten haben die ungefähre Grösse eines A4 Blattes. Doch die Palette reicht bis 170 × 80 Zentimeter.

Neo Barock hat der Zürcher Galerist Alex Schlesinger den Stil von Michael Wyss einmal genannt. Die Werke des Gütighauser Künstlers entstehen in einem langsamen sehr intensiven Arbeitsprozess. Er gibt sich nicht mit Halbheiten zufrieden, sondern sucht stets nach seiner persönlichen Lösung. An seinem Werk «Confessio» zum Beispiel hat er 15 Jahre lang gearbeitet. Die Bilder vermögen denn auch den Betrachter zu fesseln und führen ihn immer wieder zu den Bildern zurück.

Michael Wyss liebt es Bildserien zu schaffen, die zusammen passen und denen das gleiche Thema zu Grunde liegt. In der Kleinandelfinger Galerie des Galeristenpaares Heinzle hat er verschiedene solcher Bildserien zusammengefasst. Der Raum mit den hellen Wänden lässt die Bilder in ihrem Glanz erstrahlen.

jro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.