Trotz Corona geht der Alltag im Stammertal weiter

Traumtheater Valentino

Trotz den Einschränkungen wegen Covid-19 läuft bei uns im Pflegezentrum Stammertal der Alltag abwechslungsreich weiter. Einige Veranstaltungen mussten wir absagen oder umplanen. So kamen die Bewohner*innen am 2. September 2020 zu einem speziellen Anlass. Wir konnten das Traumtheater Valentino bei uns begrüssen. Ein kleines Familienunternehmen, dass uns ein stündiges Programm vorführte. Hereinspaziert, hereinspaziert … mit Jong­lage, Balance, Hunden und Katzen wurden wir verzaubert. Die ­Bewohner*innen waren mit viel Begeisterung und Klatschen dabei. Anschliessend gab es bei Kaffee und selbstgebackenen Guetzli und Nidelzältli viel zu erzählen. Ich habe diesen Anlass organisiert, mit tatkräftiger Unterstützung des Teams.

Wer bin ich? Was sind meine Aufgaben?

Mein Name ist Silvia Iten und ich wohne im schönen Städtchen Stein am Rhein. Zusammen mit meinem Hund Amigo arbeite ich seit Juli im Alters- und Pflegezentrum Stammertal. Ich leite neu den Bereich Aktivierung und Alltagsgestaltung, habe eine Ausbildung als Fachfrau Aktivierung und Alltagsgestaltung absolviert, Verfüge über jahrzehntelange Erfahrung und bin zu ca. 70 % angestellt. Neben den vielfältigen Büroarbeiten und der Planung von Anlässen, bin ich vor allem auch für die Bewohner*innen da. Sei es bei den regelmässigen Aktivierungstagen am Montag, der Kochgruppe, dem Werken oder für eine Einzelaktivierung (Betreuung).

Mit viel Freude und Fachkompetenz habe ich meine Aufgaben begonnen. Die momentane Stelleninhaberin Susi Kneubühler geht per Ende Jahr in Frühpension. So kam ich zu meiner Anstellung. Ich bin dabei, mich im APZ Stammertal-Team einzuleben und neue Menschen aus der Region kennen zu lernen – vielleicht auch Sie?

Silvia Iten, Leiterin Aktvierung und Alltagsgestaltung


Angebote für Senioren

Mittagstische 2020

Freitag, 18. Dezember, 12 Uhr

Restaurant Alte Mühle in Rickenbach

Alle Seniorinnen und Senioren sind dazu ganz herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich jeweils bis Dienstagabend an bei:

Rebecca Schleuss, 052 338 12 07 oder 079 581 10 17

Dieser Kurs/Anlass wird vom Bundesamt für Sozialversicherungen teilsubventioniert, weil er in besonderem Masse die Selbständigkeit und Autonomie von älteren Menschen fördert

Auskünfte zu weiteren Angeboten von Pro Senectute Thalheim erteilt ihnen gerne die Pro Senectute Ortsvertretung Thalheim: Rebecca Schleuss, 052 338 12 07 oder 079 581 10 17

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.