GV des Verein Thalheimer Dorfmärt

Am 26. Februar ging die 5. Generalversammlung des Vereines «Thalheimer Dorfmärt» über die Bühne.

Im Rückblick auf das Vereinsjahr 2008 beschrieb der Präsident die Aufgaben die durchs Jahr hindurch erledigt wurden. Er berichtete über die Vereinsreise, die Sponsorensuche, die Vorbereitungen und die Durchführung des Dorfmärtes am 22. November 2008.


Ein eindrücklicher Bilderbericht gab noch einmal Einblick in das Märtgeschehen.


Ein kalter Wind pfiff um die Märtstände und nasse Schneeflocken wirbelten über die Auslagen. Es war so nass und kalt, dass von den winterlich vermummten Märtleuten und auch von den Besucherinnen und Besuchern einiges an Standfestigkeit und Wetterfestigkeit abverlangt wurde. Zum Glück gab es auch noch die Stände in den Scheunen und geheizte Märtwirtschaften die Märtbesucher zum Verweilen einluden.


Am Abend haben wir die Märtleute gefragt wie sie diesen Märttag erlebt haben. Trotz dem garstigen Wetter waren die Rückmeldungen vorwiegend positiv. Erwähnt wurden auch in diesem Jahr die besondere Ambiance, die Vielfalt der Angebote und auch die zauberhafte Stimmung beim Eindunkeln.


Die Einkünfte der Märtleute, waren sehr unterschiedlich. Es gab solche, die aufgrund der nassen und verschneiten Auslage fast gar nichts verkauften. Andere wiederum, waren überrascht, dass sie trotz den widerlichen Umständen, gar mehr umsetzten als in anderen Jahren. Die Mehrzahl hat uns mitgeteilt, dass sie auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein möchten und wir (der Vorstand und die Vereinsmitglieder die an der GV teilnahmen) sind uns einig, dass wir den Stil des Dorfmärtes beibehalten möchten.

Jahresabschluss ohne Defizit

Der Kassier des Vereines, Eugen Morf, gab Einblick in die Jahresrechnung. Sie schliesst knapp positiv, mit einem bescheidenen Gewinn von 280 Franken. Wir sind natürlich froh, dass wir den Dorfmärt auch in diesem Jahr ohne grössere Einbussen über die Runde brachten.


Die Jahresrechnung zeigt deutlich, dass wir auf den Beitrag der Gemeinde und die Unterstützung von Sponsoren angewiesen sind und wir hoffen, dass wir auch in Zukunft mit diesen Beiträgen rechnen können.


Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass ein grosser Teil der Arbeiten, beispielsweise das Aufstellen und Abbrechen der Märtstände von einem guten Dutzend freiwilliger Helferinnen und Helfer erledigt wurde.


Auch in diesem Jahr hat dieser Einsatz wunderbar geklappt und wir sind froh und dankbar, dass wir auf diese Mithilfe zählen können.


Der nächste Märt wird am Samstag, 21. November 2009 stattfinden. Die Märtzeiten dauern, wie gewohnt, von 11 bis 19 Uhr.


Wer am nächsten Dorfmärt einen Standplatz reservieren möchte, melde sie sich bitte bald an. (Anmeldeschluss 31. August 2009).


Die Anmeldung richten Sie bitte an Elsbeth Helfer, Telefon: 052 336 13 41; Postadresse: Im Winkel 5, 8478 Thalheim.


wjo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.