Tag der Poesie: Augenblicke

Die Unesco hat den 21. März als Tag der Poesie ausgerufen. Anlässlich dieses Tages hat uns Herr Max Hauser aus Gütighausen fünf Gedichte zugesandt, welche aus seiner Dichterstube stammen. In jeder Ausgabe dieses Jahres werden wir eines seiner Gedichte veröffentlichen.

Augenblick
Ich schenk dir einen Augenblick,
versuch ihn zu erhaschen.
Er ist wie tausend Sterne Licht,
wird lange nicht verblassen.

Ein Augenblick der wie ein Strahl
kann lange dich erhalten
Ein kleines Licht begleitet dich,
trag sorg und lass es nicht verkalten.

Trag diesen Augenblick mit dir,
er wird dich treu begleiten.
Beschütz das kleine Flämmchen gut
es ist die Hilfe schwerer Zeiten.

Mag sein das du in jungen Jahren,
erkennest kaum den Augenblick
bis ins Alter zu bewahren
Ist die Kunst, vergiss es nicht.

Jeder Augenblick des Glückes
Erkennst du später an den Falten,
oft in fröhlichen Gesichtern
Bis ins hohe Alter.

Max Hauser, Gütighausen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.