Rund um die Kirche

Am 21. November 1998 fand in der BEA-Halle in Bern ein Fest der Generationen statt. Anlass war das 50jährige Bestehen der AHV. Die Vereinten Nationen haben das Jahr 1999 zum «Internationalen Jahr der älteren Menschen» erklärt. Im Mittelpunkt stehe dabei der Zusammenhalt der Generationen.

Früher lebten die Jüngsten und die Ältesten in Grossfamilien zusammen unter dem gleichen Dach. Sie teilten miteinander den Alltag. Begegnungen, gegenseitiges Kennenlernen und Verständnis waren deshalb selbstverständlich und natürlich. Das ist heute anders. Diese Grossfamilien, die es in anderen Völkern immer noch gibt, sind bei uns aus vielen Gründen selten geworden.

Aus Anlass dieses ausgerufenen Mottos möchten wir im nächsten Jahr in unserer Kirchgemeinde konkrete Begegnungsmöglichkeiten schaffen. Der Dialog zwischen Jung und Alt und gegenseitiges Verständnis sollen dadurch auf angenehme Art gefördert werden. Wir sind zuversichtlich, dass Sie mitmachen!

Jahr der Begegnung zwischen Jung und Alt

Am Sonntag, dem 6. Dezember findet in Altikon ein gemeinsamer Familiengottesdienst statt an dem auch zwei Kinder getauft werden. Das könnte der Auftakt zum Jahr der Begegnungen zwischen Jung und Alt werden.

Besondere Veranstaltungen

Sonntagschulweihnachtsfeier

am Sonntag, 20. Dezember um 19.30 Uhr in der Kirche Thalheim

Die Kinder und die Sonntagsschullehrerinnen freuen sich sehr, wenn möglichst viele Leute ihrem Weihnachtsspiel in der feierlich geschmückten Kirche beiwohnen.

Christnachtfeier

am 24. Dezember um 22.30 Uhr in der Kirche Altikon

Wir laden Sie herzlich ein, in der Christnacht einige feierliche besinnlich-musikalische Augenblicke in der Kirche Altikon zu verbringen.

Gottesdienst zum Jahresende am Silvesterabend

20 Uhr, in der Kirche Thalheim

Gedanken, Lieder und ein Wort zum Jahreswechsel. Mitwirkung des Gemischten Chores. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns an der Schwelle zum neuen Jahr einen «Stundenhalt» in der Kirche machen.

«Einblicke ins Judentum»

So heisst die Reihe der sogenannten Bibelabende in diesem Winter. Wir wollen miteinander die Religionen und heutige Glaubenspraxis von Juden besser kennenlernen. Dabei werden unter anderem auch Gäste jüdischen Glaubens anwesend sein. So werden wir aus «erstem Mund» lernen können.

Die Veranstaltungen werden im Januar beginnen. Beachten Sie das Spezialprogramm mit den Detailangaben, das in den Kirchen aufliegt oder beim Pfarramt (Tel. 336 12 25) angefordert werden kann.

«Brot für alle»-Suppentag

am 14. Februar, 1999 in der Turnhalle Thalheim. Mit Südamerikanischer Musik der Anden-Gruppe «Kallpa»

Der ökumenische Familiengottesdienst beginnt um 10.30 Uhr. Anschliessend gibt es gute Suppe, Kaffee, Tee, Kuchen und vieles andere mehr. Auch sogenannte Drittweltprodukte werden zum Kauf angeboten. Im und nach dem Gottesdienst werden uns fünf Musiker aus Peru und Bolivien in schönen Indiokleidern mit ihren Instrumenten faszinieren.

Der Erlös des Tages geht wie letztes Jahr in Altikon an ein konkretes Strassenkinderprojekt in Jinotepe, Nicaragua.

Wir hoffen, dass durch die Teilnahme vieler Besucherinnen und Besucher dieser Tag zu einem Erlebnis und (Sammel-)Erfolg wird!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit und ein glückliches neues Jahr!

Die Kirchenpflege und Susann und Daniel Morand

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.