Bräuche: Dekorierte Brunnen in Nyon

Osterbräuche verschwinden, Osterbräuche leben wieder auf

So auch im schmucken Westschweizer Städtchen Nyon, in welchem während der Osterwoche die Brunnen geschmückt werden.

Einem alten deutschen Brauch folgend dekorieren freiwillige Helfer, bestehend aus Kaufleuten, Mitglieder lokaler Gesellschaften, Schülern und weiteren Beteiligten liebevoll und aufwendig die Brunnen mit Blumen, Zweigen, Bändern und bunten Eiern.

Damit soll die Schneeschmelze gefeiert werden, die die Brunnen wieder mit Wasser füllt.

Der Brauch der Brunnendekoration in Nyon ist erst etwa 30 Jahre alt, aber keiner der heutigen Organisatoren kann sich erinnern, wer ursprünglich die Idee eingebracht hatte.
Das Brunnen-Schmücken hat sich jedenfalls als Touristen-Attraktion etabliert – mit einem Wettbewerb und sogar geführten Touren.

dg

Quelle: myswitzerland.com

Typisch Schweiz, gelebte Traditionen, Faro/Fona-Verlag, S.158

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.