Cantus Sanctus-Chor

Liebe Leserin, lieber Leser

Speziell begrüssen möchten wir an dieser Stelle alle Neuzuzügerinnen und Neuzuzüger. Wir hoffen, dass Sie sich schon gut eingelebt haben in der neuen Wohngemeinde. Um sich gut integrieren zu können, ist ein Mitmachen in einem Amt oder einem Verein sicher hilfreich.

Vielleicht haben Sie an Ihrem alten Wohnort schon in einem Chor gesungen und möchten nun dieses Hobby weiterhin pflegen? Schauen Sie doch einfach bei uns rein und kommen spontan an eine Probe. Besuchen Sie unsere Homepage www.cantus-sanctus.com und stöbern in unserer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Hören Sie unsere Musik und stellen Sie sich vor, Teil unseres Chores zu sein. Wir würden uns freuen.

Cantus Sanctus ist konfessionell neutral, alle sind bei uns herzlich willkommen, steht doch das gemeinsame Singen im Vordergrund. Wie Sie aus dem unten stehenden Terminkalender ersehen, haben wir pro Jahr etwa zehn Anlässe, wo wir unser Können öffentlich präsentieren können. Dieses Jahr ist auch ein Konzert geplant, wo man als Projektsänger mittun kann. Zudem haben die ersten Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2016 begonnen, wo unser Chor sein fünfzigjähriges Jubiläum feiern darf. Das Vierzigjährige konnten wir 2006 in der ausverkauften City-Halle vor über siebenhundert Besuchern feiern!

Höhepunkte in unserem Chor ist auch das Singen in «fremden» Kirchen, welche wir anlässlich einer Chorreise besuchen. Dieses Jahr sind wir in Sarnen. Auf diese Weise konnten wir auch schon in Näfels, Appenzell, Einsiedeln, Fischingen, Engelberg, Disentis usw. unsere Werke vortragen.

Für die 750-Jahrfeier in Seuzach wurden wir von Daniel Moos eingeladen, sein Konzert mit Operettenquerschnitten zu unterstützen. Das war sehr spannend und lehrreich, obwohl es nicht unbedingt unsere Musikrichtung war.

Bei all diesen Anlässen bekamen wir Verstärkung von Menschen, welche gerne singen und bei solchen Projekten mitmachen wollen. Das Positive daran ist, dass einige von ihnen geblieben sind und nun weiter in unserem Chor singen.

Dabei haben sich alle diese Neumitglieder Fragen gestellt, welche Sie sich vielleicht auch schon gestellt haben, und ich Ihnen dazu gleich die Antwort gebe:

  • kein Vorsingen nötig, die Freude am Singen ist wichtiger
  • Noten lesen können nicht erforderlich
  • man darf auch mal falsch singen, dazu sind ja die Proben da
  • wir lernen zusammen, man fühlt sich nie blossgestellt
  • als Beginner ist man sofort integriert und fühlt sich als Teil einer grossen Familie
  • so sind wir eine Einheit – persönlichen Kritiken liegen uns fern
  • alles was wir singen ist lernbar
  • möglichst wenig fehlen

Denken Sie daran, jedes jetzige Chormitglied hat auch einmal angefangen…!

In der Vergangenheit haben wir schon CDs aufgenommen, welche zum Teil noch erhältlich sind (siehe Homepage).

Unsere Proben finden jeweils Donnerstags um 20.15 bis 22 Uhr statt. Im ersten Halbjahr in der kath. Kirche Seuzach, im zweiten Halbjahr in der kath. Kirche Wiesendangen. So kommen wir unseren Einzugsgebieten ein wenig entgegen. Unser langjähriger Dirigent Trevor J. Roling führt uns in den Proben gezielt an jedes Werk heran. Selbst bei Liedern, welche beim ersten Hören zu schwierig erscheinen, schafft er es immer wieder, uns mit seiner Motivation die nicht einfachen Passagen zu meistern.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bei Fragen wenden Sie sich einfach an:

Elisabeth Roling, Im Felix 32, 052 337 32 32 oder mit Mail: info@cantus-sanctus.com

Vielleicht ist aber auch Ihr Nachbar oder Ihre Nachbarin bereits in unserem Chor. Gerne wird er Sie an eine Schnupperprobe mitnehmen.

Unser Mitwirken im 2014

  • Samstag, 19. April, 21.30 Uhr, Osternachtfeier kath Kirche Wiesendangen
  • Sonntag, 20. April, 10 Uhr, Ostern kath. Kirche Seuzach
  • Samstag/Sonntag, 14./15. Juni: Chorreise nach Sarnen
  • Sonntag, 21. September, 10 Uhr, oek. Bettags-Gottesdienst ref. Kirche Hettlingen
  • Sonntag, 9. November, 10 Uhr, Patrozinium kath. Kirche Seuzach
  • Sonntag, 23. November, 10 Uhr, Christkönig kath. Kirche Wiesendangen
  • Konzert am Sonntag, 26. Oktober 2014, 17 Uhr in der kath. Kirche in Seuzach

J.-M. Rusterholz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.