Erst-Augustfeier

«Alles wie gehabt» könnte man über die Feier zum 1. August sagen. Die Männerriege organisierte den Anlass im üblichen Rahmen. Offizielle Rede gab es keine, dafür ein Apéro und ein tolles Feuerwerk.

Viele sind sich einig. «Die Feier gefällt den Meisten» schlicht und einfach, eher im familiären Kreis. Man kennt einander, oder sonst lernt man sich hier kennen. Gemütlich zusammensitzen, etwas essen und trinken, dann ein kurzer Spaziergang zum Guggenbühl, ein Gläschen Weissen – spendiert von der Gemeinde – ein Schwatz mit anderen Dorfbewohnern und dann knistert das Feuer. Andächtig den lodernden Flammen zuschauen und dann wieder zurück zum Schützenhaus. Der Feuerwerker wartet ab bis alle zurück sind. Dann steigen die ersten Feuerwerkskörper in den nächtlichen Himmel. Alle freuen sich an dem herrlichen Feuerzauber. Aaaahhh und ooohhh tönt es aus vielen Kehlen und schon steigen wieder neue Raketen in die Nacht. Rund zehn Minuten dauert die Show dann ertönen drei Donnerknalle. Jetzt ist auch dieser Teil der Feier zu Ende.

Vom Grill ein Steak oder eine Wurst, dazu ein Glas Wein. Gemütliches zusammensitzen und mit den Tischnachbarn plaudern. Die Kinder zünden noch allerlei Kleinfeuerwerk und freuen sich an den Funken, Sonnen, Knallern, Raketen usw. Gegen Mitternacht lichten sich die Reihen. Am Morgen heisst es wieder pünktlich am Arbeitsplatz zu sein. Eine schlichte aber gemütliche Feier. Soll man da etwas ändern?

Natürlich läuft nicht alles einfach von selbst. Es braucht freiwillige Helfer. Das Feuer muss hergerichtet, Essen und Getränke bereitgestellt werden. Für das Feuerwerk braucht es Sponsoren, das Material muss herbeigeschafft werden. Zum Glück ist das einheimische Gewerbe immer wieder bereit den Geldbeutel zu öffnen und einen Beitrag zum Gelingen des schönen Feuerwerkes zu spendieren. Allen die uneigennützig mithelfen, dass die 1. Augustfeier ein gemütlicher Anlass wird, soll an dieser Stelle einmal recht herzlich gedankt werden.

jro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.