Paperblog: Den Weltfrieden schneller bekommen

Ein Veto (lateinisch veto «ich verbiete») ist das Einlegen eines Einspruches, das innerhalb eines formell definierten Rahmens geschieht und damit Entscheidungen aufschieben oder ganz blockieren kann.
Im Gegensatz zur landläufigen Meinung war der Ausdruck bei den Römern aber noch nicht gebräuchlich; der lateinische Begriff dafür war intercessio («Dazwischentreten»).
Der Begriff stammt erst aus der polnischen Verfassung des 17./18.… Weiterlesen

Termine von April bis Juni 2012

April So 01. Palmsonntag, 9.30 Uhr, Familiengottesdienst, Kirche Thalheim Mo 02. Häckseldienst, Gemeinde Di 03. Blutdruckmessen, Chileträff Thalheim, Spitex So 08. Osterfeuer, 5.30 Uhr, Kirchplatz, Osterfeier 6 – -7 Uhr, Kirche Altikon, ref. Kirchgemeinde Do 12. Sonderabfallsammlung 8 Uhr Thalheim, 9.05 Uhr Gütighausen Sa 14. Papiersammlung, Turnverein, ab 9 Uhr
1. Bundesübung und Training, 13:30-16 Uhr, SV Thalheim
2. Runde Gruppenmeisterschaft, 15-16 Uhr, SV Thalheim
Bring- und Holmarkt, 10–17 Uhr, beim Gemeindehaus Mo 16.… Weiterlesen

Spielgruppe Thurschnäggli: Buchstabensuppe war ein Hit

Bei minus zehn Grad in den Wald zu gehen war ein schönes und «cooles» Erlebnis. Die Buchstabensuppe, immer wieder ein Renner in der Spielgruppe, war zu dieser Jahreszeit sehr beliebt.Momentan nutzen wir das Holzhaus, bauen kleine Hütten für die Zwerge, essen Schlangenbrot oder Schoggibananen. Wir geniessen es einfach so auf der Wiese zu liegen und die Sonne im Gesicht zu spüren.… Weiterlesen

Bienenschwarm – was tun?

Nun da die Natur erwacht, summt und brummt es wieder in unseren Gärten. Die fleissigen Bienen sammeln Pollen und Nektar von den ersten Blüten.Auch dieses Jahr sind während des Winters,aus verschiedenen Gründen,viele Bienenvölker eingegangen. Es gibt Gegenden in denen Bienenverluste bis zu 50% verzeichnet werden. Da sollten wir uns über jeden Bienenschwarm freuen,ist er doch das sichere Anzeichen einer natürlichen Vermehrung unserer Bienen.… Weiterlesen

Leserbrief

Die «Dorfposcht» vom Januar war die erste Nummer des neuen Redaktionsteams. Gratulation, sie ist erfrischend. Vor allem möchte ich mich aber ganz herzlich bedanken bei Heidi und Ernst Basler für ihren liebenswürdigen «Abschiedsbrief» und die lobenden Worte für die Abtretenden. Es ist eben schön und tut gut, wenn man als Schreiber oder Schreiberin auch hie und da ein Echo, oder wie man heute sagt: ein Feedback bekommt.… Weiterlesen

Eingesandt: neuen Swisscom-Dienste

Am 20.03.2012 hat uns Swisscom vor grossem Publikum die neuen Möglichkeiten durch den Technologie-Ausbau aufgezeigt und individuelle Fragen beantwortet. Damit können fast alle Haushalte ab sofort von Swisscom TV mit hochauflösendem Fernsehen (HD-TV) und schnellem Internet profitieren.Welche Swisscom-Dienste am jeweiligen Anschluss verfügbar sind kann man einfach prüfen: Im Internet unter swisscom.ch/checkerWeiterlesen

Dinharder Gourmet-Wanderung

Zum zweiten Mal lädt die Frauenriege Dinhard zusammen mit den ortsansässigen Weinbaubetrieben zu einer Wanderung der kulinarischen Art ein.Ausgangspunkt ist das Primarschulhaus Dinhard, dort wird von der Frauenriege ein Apéro mit hausgemachten Häppchen serviert. Danach führt die Wanderung auf bequem begehbaren Wegen auf einer gut markierten Strecke von rund 7,5 Kilometern quer durch die malerische Umgebung von Dinhard.… Weiterlesen

Eingesandt: Verwalter Fritz Brunner-Balzer

Er war ein Verwalter, der alle Produkte annahm und weiter verkaufte, aber nicht immer mit Gewinn. Z.B. Kartoffeln, Äpfel, Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen, Bohnen, Tomaten, Kirschen etc. Dazu brauchte es gute Qualität, und das Erlesen der Produkte war nicht Sache vieler Bauern. Deshalb gab es immer wieder Reklamationen von den Abnehmern, was der Genossenschaft finanziell wehtat.Fritz… Weiterlesen

Eingesandt: Abschied von der Landi und Auftakt für Wole

Am Samstagmorgen, 18. Februar, trafen sich in der Lagerhalle des alten Landigebäude mitten im Dorf Thalheim Genossenschafterinnen und Genossenschafter, sowie Vertreter von Gemeinderat und den Medien. Die Genossenschaft Wole hatte eingeladen, um vor dem Abbruch der alten Liegenschaft Abschied zu nehmen von einem Stück Dorfgeschichte.Ingrid Lüthi, die Präsidentin von Wole, begrüsste die Gäste, die in grosser Zahl an den Tischen Platz genommen hatten.… Weiterlesen

Ein nicht ganz ernst gemeintes ABC

N wie Nathurwege NaTHURwege finden wir in unserer Gemeinde viele vor. NaTHURlich kann dies auch als Lebensqualität betrachtet werden, endlich meh Dräck an den Schuhen zu haben. BeTHURlich, wer sich daran stört…. Wohl gemerkt, wir reden nur von Dräck… O wie Oscar Die Oscarverleihung findet ohne uns statt. Dafür müssen wir auch keinen roten Teppich besorgen und halbnackt, frierend und auch noch lächelnd und schön darüberschreiten. P wie Plakatgrinser / Pranger Sie blicken uns kurz vor Wahlterminen von weitem entgegen – strahlendstes Lachen, weisse Zähne, dass uns das Lachen jeweils vergeht!… Weiterlesen