Ausfahrt an Auffahrt

Sie ist schon zur Tradition geworden und scheint nach wie vor beliebt zu sein. Dieses Jahr besuchten wir das Zürcher Oberland. Die hügelige Landschaft zeigte sich von der prächtigen Seite und hatte es uns besonders angetan.

Gottesdienst in Gossau: Lange, aber abwechslungsreich

In Gossau besuchten wir den regionalen Gottesdienst. Er dauerte zwar etwas lange, war aber mit der Mitwirkung eines Singkreises und eines Trompetenspielers recht abwechslungsreich. Anschliessend wurden wir in Grüningen von Gemeindeschreiber Emil Gehri empfangen. Als engagierter Heimatkundler machte er uns zuerst im Schlosshof, dann im Schlossmuseum und zuletzt im alten Städtchen vertraut mit der Geschichte und der heutigen Lage dieser ehemaligen Landvogtei. Er verstand es, die einstündige Führung kurzweilig, dabei humorvoll und interessant zu gestalten.

Mittagessen im «Adler»

Für das Mittagessen hatten wir eine gute Adresse erhalten: Im «Adler» waren sowohl die Ambiance wie auch das Essen ausgezeichnet. Vor der Wegfahrt gab es noch ein Gruppenbild vor dem monumentalen Wirtshausschild, dem grössten seiner Art im Kanton Zürich. Bei unserem kurzen Abstecher in den Botanischen Garten wurden wir noch von einigen Regentropfen überrascht. So war es, etwas später als in früheren Jahren, nun wirklich Zeit für die Heimkehr.

Spieltag in den Heuferien

Die Kinder der Sonntagschule hatten ihre Carfahrt schon im Winter zum Schlitteln eingezogen. So machten sie sich in Begleitung von Heidi Rauschenberger zu Fuss auf. Am Morgen waren noch Regentropfen gefallen, doch es sollte nur besser werden. Bei der Jägerhütte im Schlattwald traf man sich mit der Altiker Sonntagschule a m Feuer zum Mittagessen. Die verschiedenen Spiele für kleine und grössere Kinder liessen die Zeit viel zu rasch vorbeigehen.

Trotzdem wollte am Schluss niemand auf die Schnitzeljagd verzichten und da sich einige dabei allzu gut versteckten, kamen wir auch an diesem Tag mit Verspätung nach Hause.

Susanne Morand

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.