Leserbrief: ZVV

Vor einigenTagen war in verschiedenen Zeitungen zuerst über das geplante Randstundenkonzept des Zürcher Verkehrsverbundes, ZVV, berichtet worden (Siehe auch vorhergehende Seite. Red.).

Es ist positiv, dass sich die Behörden für die Bahn einsetzen!

Kurz darauf konnte man auch über die Reaktionen der Gemeinden entlang der «Stammerlinie» lesen. Ich habe mich sehr gefreut zu lesen, dass sich alle Gemeindebehörden für die Bahn einsetzen und vor allem auch, dass sie so rasch reagiert haben. Es wäre ja wirklich eigenartig, wenn nach all den schon realisierten und noch geplanten Modernisierungen an dieser Strecke schliesslich doch ein Bus eingesetzt würde. Der Bus hat, neben wenigen eventuellen Vorteilen, ganz sicher weit mehr Nachteile. Welche und wie sie sich auswirken könnten, ist in den verschiedenen Berichten gut dargestellt.

Rückhalt der Bevölkerung!

Es hat meiner Meinung nach auch verschiedene gute Vorschläge, wie die Rentabilität der Strecke gesteigert werden könnte, ohne die grossen Nachteile des Busverkehrs in Kauf nehmen zu müssen. Ich hoffe sehr, die Gemeindevertreter finden den nötigen Rückhalt für ihren Einsatz für die Bahn auch in der Bevölkerung und es könne schliesslich eine akzeptable Lösung gefunden werden.

Christine Jordi-Morf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.