Meine Klangschmiede

Die Liebe zu den Blechblasinstrumenten habe ich in meiner Berufswahl und Ausbildung entdeckt. Ich war so davon fasziniert, wie aus einem Stück Blech nach und nach ein Instrument entsteht.

Mit dem Wissen darüber, was für eine Handwerkskunst und wie viele Stunden Arbeit bis ins kleinste Detail in jedem Instrument stecken, kann ich es nicht übers Herz bringen, ein «ausgedientes» Instrument ins Altmetall zu werfen. Es gibt viele Projekte, wo alte Instrumente wieder zum Leben erweckt werden, in dem man sie zum Beispiel für Jugendmusiken in Afrika oder ähnliches spendet. Diese Instrumente müssen aber noch spielbar sein und in einem annehmbaren Zustand.

Diejenigen Instrumente, die auch dafür «nicht mehr brauchbar» sind, wandern dann eben in den Müll. Doch jedes noch so kaputte Instrument hat aus meiner Sicht ein zweites Leben verdient und damit wird die Handwerkskunst und das Instrument über seine Funktion des Musikmachens heraus wertgeschätzt. So entstehen bei mir Kunst und Alltagsgegenstände aus Altinstrumenten, wie z.B. Kerzenständer, Lampen und Pfeffermühlen.

Räuchermännchen

Den Brauch und Gebrauch der Räuchermännchen habe ich schon in meiner Kindheit mitbekommen. Sie stammen ursprünglich aus dem Erzgebirge, wo kleine Figuren gedrechselt und geschnitzt wurden und in alter Tradition noch werden, um darin dann Rauchkerzen abzubrennen. Die Entstehung der Rauchkerzen kommt von alt her und diente zur Vertreibung (böser) Geister. Heute sind sie während der Weihnachtszeit sehr beliebt, aber sie leisten auch während des ganzen Jahres gerne Dienst. Die Rauchkerzen aus feiner Kohle mit einem Harz gemischt verbreiten einen wohlfeinen Duft im Raum.

Aus dieser Erinnerung habe ich angefangen selber ein paar Räuchermännchen zu drechseln und so entstandenen bei meinem Beruf naheliegend, ein paar Musikanten, die sich mit einem singenden Engel zu einem kleinen Ensemble zusammen gefunden haben.

Neben Musikanten, können auch andere Figuren hergestellt werden und ich gehe gerne auf Wünsche ein.

Andreas Pasternak,
Metallblasinstrumentenbauer und Schlagzeugmacher, Püntenrain 49, Thalheim, www.klang-schmiede.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.