Autorenlesung mit Brigitte Schoch

Auf Einladung der Kirchenpflege und der Bibliothekskommission fanden sich am Nachmittag des 18. März gut 20 Personen in der Bibliothek Thalheim ein. Gast war Brigitte Schoch aus Schleitheim. Sie erzählte uns vor allem aus der Zeit kurz vor und nach Ende des Zweiten Weltkriegs, als deutsche Flüchtlinge vor den Franzosen und Amerikanern über die Grenzen drängten. Ihre beiden Romane «Reiher am Himmel – Flüchtlinge im Tal» und «Eisvogel am Fluss – Soldaten im Land» berichten aus dieser Zeit. Ein weiteres Werk ist ein Gedichtband mit Bildern «Lass spielen den Wind in deinem Haar», den Brigitte Schoch zusammen mit ihren zwei Schwestern herausgegeben hat.

Brigitte Schoch verlor ihren Vater beim Bombardement von Schaffhausen im April 1944.

Fremde Soldaten, Freundschaften

Diese tragische Begebenheit und ihre Erlebnisse in der Malmühle Schleitheim mit Flüchtlingen, einer «Wahrsagerin», fremden Soldaten prägten ihre Jugendzeit. Bei diesen Begegnungen mit fremden Schicksalen entstanden Freundschaften, die über Jahrzehnte Bestand hatten.

Brigitte Schoch fand in ihrer spontanen Art guten Zugang zu ihrer Hörerschaft. Ihre Lesung aus dem Gedichtband und aus ihrem Roman fanden grosses Interesse und die Möglichkeit, Fragen zu stellen, wurde gerne benützt.

Gelungener Anlass

Es war ein schöner Anlass, an dem auch noch eine Tasse Tee oder Kaffee, mit von den Veranstaltern gestiftetem Kuchen, dazugehörten.

Els Morf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.