Aus dem Gemeinderat

Bauwesen

Der Gemeinderat genehmigte folgende Bauprojekte:

  • Mario und Renata Andreato Zuppiger, Mühlestrasse 20, Gütighausen: Vergrösserung des bestehenden Balkons an der Westfassade von Gebäude Vers.-Nr. 465,  Kat.-Nr. 12 (Kernzone B)
  • Patricia Grob, Thurtalstrasse 108, Thalheim: Einbau Wohnung und Garage in bestehendes Ökonomiegebäude Vers.-Nr. 276, Kat.-Nr. 1149 (Kernzone B)
  • Nora Elianne Reinhardt und Marco D’Alberto, Oberdorfstrasse 31, Thalheim: Dachausbau und Einbau Dachflächenfenster bei Gebäude Vers.-Nr. 65, Kat.-Nr. 1094 (Kernzone B)

Im Anzeigeverfahren wurden folgende Bauprojekte genehmigt:

  • Martin Weidmann, Thurtalstrasse 2, Thalheim: Ersatz
    Fassadenfester durch Balkontüre bei Gebäude mit
    Vers.-Nr. 40, Kat.-Nr. 964 (LW-Zone)

In der Berichtsperiode musste der Gemeinderat eine Baueinstellungsverfügung erlassen.

Finanzen und Steuern

Folgende Kreditanträge wurden bewilligt:

  • 6956.90 Franken für die Sanierung des Bühnenparketts
    in der Turnhalle
  • 6541.15 Franken für die Sanierung des Duschbelags
    in der Turnhalle
  • 8029.20 Franken für die Sanierung von zwei Küchen in
    den Wohnungen des alten Gemeindehauses
  • Beiträge über insgesamt 1500 Franken für gemeinnützige
    Institutionen in der Region Andelfingen
  • Beiträge an Ortsvereine von insgesamt 2490 Franken.

Des Weiteren genehmigte der Gemeinderat folgendes:

  • Jahresrechnung 2019 der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Feldi
  • Jahresrechnung 2019 des Zweckverband Feuerwehr Andelfingen und Umgebung
  • Jahresrechnung 2019 des Alters- und Pflegezentrum Stammertal

Der Gemeinderat hat den Pachtzins des Restaurant Brücken­waage für die Monate April und Mai 2020 zu hundert Prozent erlassen und einen entsprechenden Kredit zu Lasten der Corona-Massnahmen über 4466 Franken bewilligt.

Der Gemeinderat hat den internen Zinssatz für das Jahr 2021 auf 0,25 Prozent festgesetzt. Dieser Zinssatz wird für die interne Verzinsung von Guthaben resp. Schulden benutzt. Zudem genehmigte der Gemeinderat den Revisionsbericht der Vontobel Gemeindetreuhand GmbH über die Revision im Bereich KVG.

Der Gemeinderat hat den Gebührentarif überarbeitet und die Änderungen per 1. Juli 2020 in Kraft gesetzt.

Verwendung ZKB-Jubiläumsdividende – Beiträge für betroffene Waldbesitzer

Der Wald, Privat- und Gemeindewald, in Thalheim wurde seit 2018 sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Viele Baumbestände wurden geworfen oder durch den Borkenkäfer (Buchdrucker, Krummzahniger Weisstannenborkenkäfer und Kupferstecher) gefressen.

Begonnen haben diese Kalamitäten eigentlich schon im Sommer 2017 mit einem starken, aber im Rahmen liegenden, Borkenkäfer-Jahr. Beim Gewittersturm vom 02.08.2017 wurde Thalheim weitgehend verschont, dafür haben dann die Winterstürme Burglind, Evi und Frederike wieder mit voller Wucht zugeschlagen. Die Hitze im Sommer hat die Situation zusätzlich angeheizt und der Buchdrucker konnte seine Population in Folge massiv aufbauen. Im Sommer 2019 explodierten die Käfermengen und als Folge steht heute am Hang gegen Berg, (Ob den Föhrlen, Losentäschen) aber auch im Dicki und Zil kaum mehr eine grüne Fichte.

Im Moment, Stand Mai 2020, haben wir in Thalheim auf etwa 25 Hektare Waldfläche flächig die Fichte geräumt oder Bäume wurden geworfen. Davon sind auch sehr viele private Waldbesitzer betroffen. Bei diesen geht es um mehr als die Hälfte der Waldfläche, zusammen um ca. 13 Hektare. Es ist anzunehmen, dass in diesem Sommer nochmals einige Are bis Hektare dazu kommen, denn der Käfer ist seit März wieder aktiv am Fressen, bei vielen Bäumen ist schon wieder Bohrmehl zu sehen. Die Experten erwarten, dass die 1. Generation Käfer Anfang Juni 2020 ausfliegen wird. Nach unseren Einschätzungen sind aktuell schon etwa 2 Hektare Wald angestochen oder potentiell gefährdet angestochen zu werden. Weitere 12 Hektare Wald im Schlattwald, gilt es diesen Sommer intensiv zu beobachten und wenn nötig sofort zu handeln und die befallenen Bäume zu entfernen. Summa summarum sprechen wir von knapp 40 Hektare Waldfläche. Davon sind ca. 25 Hektare Fläche im Besitz von privaten Waldbesitzern.

Instandstellung Schadflächen und die Finanzierung

Der Wald hat verschiedene Funktionen zu erfüllen: Schutz-, Nutz und Wohlfahrt, sprich Erholung, Wasserfilter und so weiter. Dazu braucht es natürlich auch eine Bestockung. Heute möchte man da vor allem mit Naturverjüngung, ergänzt durch standortgerechte, klimaresistente Baumarten arbeiten. Das braucht eine Investition bei der Begrünung und der Pflege der entstandenen Jungwälder.

Der Kanton Zürich hat dazu eine neue Richtlinie ausgearbeitet, um diese Flächen zu unterstützen. Laut dieser Richtlinie, wenn einige Bedingungen erfüllt sind, kann während 5 Jahren ein Beitrag von 10 Franken pro Are vom Kanton ausbezahlt werden, um die Aufwände für die Neubestockung mit naturgerechten Baumarten zu unterstützen.

Gestützt auf diese Grundlage, möchte die Gemeinde Thalheim ebenfalls einen Beitrag an die betroffenen Waldbesitzer ausrichten. Die Finanzierung für diese Massnahme kommt von der Jubiläums-Ausschüttung der ZKB an die Gemeinden und beträgt 30’000 Franken. Der Gemeinderat möchte diese zusätzliche Ausschüttung den betroffenen Waldeigentümern zukommen lassen. Der Gemeinderat hat folgende ­Vergütungen beschlossen:

Eine einmalige Zahlung von 10 Franken pro Are betroffene Fläche, an alle die Waldbesitzer ausrichten, die…

  • … den Wald nach Vorgaben vom Kanton behandeln und sich an die Richtlinien «Umgang mit Schadenflächen» halten und auch diese Bedingungen erfüllen.
  • …sich nach den Vorgaben vom Kanton für Eichenförderung auf ihrer Waldfläche entscheiden und diese umsetzen.
  • …bereits eine, an den Standort angepasste, Verjüngung unter den Fichtenbeständen erreicht haben und auf diesen Flächen sich in einem 1. Schritt für die Schlag-, Nachwuchspflege entscheiden.

Zusammengefasst: Beiträge werden an diejenigen Waldbesitzer ausgerichtet, welche unter gewissen Bedingungen in einen standortgerechten Jungwald investieren.

Für entsprechende Beiträge wenden Sie sich an unseren Förster Olivier Bieri (olivier.bieri@kleinandelfingen.ch, 052 317 27 75)

Einstellung/Umstellung Hauslieferdienst für Risikogruppen

Während des Corona-Lockdown bot Kayley Basler zusammen mit zahlreichen freiwilligen Helfern einen Hauslieferdienst für Risikogruppen an. Der Gemeinderat und die Verwaltung danken den Freiwilligen herzlich für Ihren Einsatz!

Nach den grossen Lockerungen und da der Lieferdienst nicht mehr oft benötigt wurde, wird dieser in der bekannten Form nicht mehr angeboten. Weiterhin gilt aber: Wir lassen niemanden allein. Wenn Not am Mann ist, wenn Sie Hilfe im Alltag benötigen, melden Sie sich ungeniert bei der Gemeindeverwaltung. Diese ist seit Anfang Juli für sämtliche Anfragen und Koordinationsaufgaben zuständig.

Bürgerrecht

Mit Beschluss des Gemeinderates Thalheim an der Thur vom 2. Juni 2020 wurde Jutta Killing, deutsche Staatsangehörige, unter Vorbehalt der Erteilung des Kantonsbürgerrechts und der eidg. Einbürgerungsbewilligung in das Bürgerrecht der Gemeinde Thalheim an der Thur aufgenommen.

Wasserversorgung

Bedingt durch einen Wasserleitungsbruch an der Mühlestrasse auf einem privaten Grundstück hat der Gemeinderat entschieden, gleichzeitig mit der Reparatur der Wasserleitung diese in den öffentlichen Boden zu verschieben. Unterdessen wurde das entsprechende Projekt und ein Kredit für die Reparatur und Verlegung der Wasserleitung von 132’000 Franken bewilligt.

Illegaler Wasserbezug

Der Gemeindearbeiter hat im Mai 2020 einen illegalen Wasserbezug ab Hydrant festgestellt. Der Gemeinderat sprach in der Folge einen Verweis betreffend diesem illegalen Wasserbezug aus und stellte dabei klar fest, dass er in Zukunft Wasserdiebstähle konsequent zur Anzeige bei der Polizei bringen wird. Der geschätzte Wasserbezug und der Verwaltungsaufwand wurde in Rechnung gestellt.

Wasserbezüge ab einem Hydranten benötigen in jedem Fall eine Bewilligung seitens der Gemeinde. In der momentanen Situation muss ein zusätzlicher Wasserbezug genau geprüft werden. Bezüge ohne Bewilligung werden als Wasserdiebstahl zur Anzeige gebracht.

Geschwindigkeitskontrolle

Die Kantonspolizei führte am 17. April 2020 eine Geschwindigkeitskontrolle an der Thurtalstrasse im Ortsteil Thalheim durch. Von insgesamt 179 kontrollierten Fahrzeugen haben 47 die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 76 km/h.

Gemeindeversammlung

Die Geschäfte der Gemeindeversammlung vom Juni 2020 werden der Gemeindeversammlung vom 3. Dezember 2020 zur Genehmigung vorgelegt werden.

Asylwesen

Andreas Siegenthaler, Gütighausen, wird seine Tätigkeit als Ortsverantwortlicher im Asylwesen in absehbarer Zeit abgeben. Der Gemeinderat dankt ihm ganz herzlich für seinen Einsatz.

Wir suchen deshalb nach Vereinbarung eine/n neue/n Ortsverantwortliche/n im Asylwesen. In dieser Funktion sind Sie Ansprechperson für die alltäglichen Belange der Asylsuchenden und arbeiten mit der Asylkoordination Andelfingen in Henggart zusammen.

Die Entschädigung richtet sich nach der Anzahl Asylsuchenden und Übernachtungen, zurzeit sind dies gut 500 Franken pro Jahr. Bei Interesse an dieser Tätigkeit freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Auch die Gemeindeverwaltung musste sich den Anforderungen der Coronakrise stellen und hat die Öffnungszeiten dementsprechend angepasst. Nun wollen wir das Positive aus dieser Zeit mitnehmen und während einer Testphase die individuelle Terminvereinbarung ausprobieren. Das bedeutet für Sie, dass Sie mit dem zuständigen Verwaltungsmitarbeiter flexibel einen Termin von Montag bis Freitag vereinbaren können. Dabei sind wir optimal auf Ihre Anfrage oder Ihr Anliegen vorbereitet und ersparen Ihnen Wartezeiten.

Somit erweitern sich die Kapazitäten für eine Terminvereinbarung von zwei (Montag- und Donnerstagnachmittag) auf fünf Tage. Wir erhoffen uns mit dieser Lösung den Einwohnern von Thalheim und Gütighausen eine unkomplizierte Alternative zu bieten. Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldung.

Termine sind also weiterhin in der Regel nur nach Voranmeldung möglich. Wir öffnen die Türe jedoch gerne für Sie, sofern wir im Moment nicht eine andere Person bedienen, rufen Sie uns an unter 052 320 82 82.

1. August-Feier

Aufgrund der unsicheren Lage und den organisatorischen Vorgaben für Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat sich der Gemeinderat schweren Herzens entschieden, die 1. Augustfeier dieses Jahr abzusagen. Der Gemeinderat bedauert, dass dieser traditionelle Anlass nicht stattfinden kann. Trotzdem stehen die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten an vorderster Stelle.

Als kleine Entschädigung finden Sie in den nächsten Wochen eine süsse Überraschung im Briefkasten.

Jungbürgerfeier

Aufgrund der ausserordentlichen Lage und der geringen Anmeldezahlen musste die Jungbürgerfeier leider abgesagt werden. Die jungen Erwachsenen haben ein kleines Präsent der Gemeinde erhalten.

Grundsatzabstimmung zur Neuüberbauung oder Sanierung der Liegenschaft Brückenwaage vom 27. September 2020

Wegen der Corona-Pandemie musste die Grundsatzabstimmung vom 17. Mai 2020 auf den 27. September 2020 verschoben werden. Wir publizieren hier nochmals den Artikel aus der Dorfposcht vom März 2020.

Der Gemeinderat macht sich schon seit Jahren immer wieder Gedanken, wie es mit der Liegenschaft Brückenwaage weiter gehen soll. Die Liegenschaft müsste seit längerer Zeit umfassend saniert werden, was nun die Möglichkeit bietet, die Parzelle mit Liegenschaft genauer zu betrachten. Die Parzelle ist heute nicht optimal ausgenutzt. Mit dem Kredo der Schweiz, ungenutztes Bauland in bestehenden Bebauungsstrukturen besser auszunutzen (innere Verdichtung), könnte auch hier Potential genutzt werden.

Anlässlich einer Informationsveranstaltung vom 3. Juni 2019 informierte der Gemeinderat über die verschiedenen Möglichkeiten. Die Mehrheit der Anwesenden sprachen sich für eine Sanierung der bestehenden Gebäude aus. Der Gemeinderat will mit dieser Grundsatzabstimmung aber der gesamten Bevölkerung die Möglichkeit bieten, sich zu dieser Frage zu äussern.

Mit der Hauptvorlage «Neuüberbauung» könnte die Parzelle optimal ausgenutzt werden. Die Parzelle soll mit Baurecht abgegeben werden, so bleibt die Politische Gemeinde Eigentümerin. Mit der Neuüberbauung könnte die Gemeinde ein neues Restaurant oder Bistro erstellen lassen. Zudem könnten weitere Räumlichkeiten erworben werden, wie zum Beispiel wieder eine Gemeindewohnung oder Mehrzweckräume.

Mit der Variante Sanierung wird die bestehende Liegenschaft umfassend saniert werden. Vor allem muss das Gebäude auf den neusten energetischen Standard gebracht werden. Die Umbaukosten werden auf 1,1 Millionen Franken geschätzt.

Sofern eine Variante durch die Stimmberechtigten angenommen wird, wird der Gemeinderat diese Variante im Detail ausarbeiten und erneut eine Volksabstimmung durchführen. Die Stimmberechtigten können somit später im Detail über die Sanierung bzw. über den Baurechtsvertrag und den Rückkauf von Liegenschaften abstimmen. Sollte keine Variante eine Mehrheit finden, wird die bestehende Liegenschaft nur mit den notwendigsten Massnahmen saniert werden. Das Vorgehen wurde den Gemeinden im Fusionsgebiet zur Kenntnis gebracht.

Fundbüro

Folgende Gegenstände sind zwischen März 2017 und Juni 2019 abgegeben worden und suchen noch immer ihren Besitzer:

  • März 2017: (Velo)Schlüssel an rotem Regabändel
  • Dezember 2017: Victoria Eyes Lesebrille in
    goldfarbenem Etui
  • Februar 2019: Lederhandschuhe mit Tarndesign

Gegenstände, welche bis am 31. August 2020 nicht abgeholt werden, gehen an den Finder zurück.

Fusion Region Andelfingen: Gemeinderat empfiehlt Zustimmung zu beiden Zusammenschlüssen

Der Gemeinderat Thalheim an der Thur hat am 23. Juni 2020 die Abstimmungsempfehlung zu den Fusionsabstimmungen vom 29. November 2020 gefasst. Er empfiehlt den Stimmberechtigten der Fusion der Poltischen Gemeinden in der Region Weinland Süd zuzustimmen.

Die Abstimmungsempfehlungen des Gemeinderates und der Primarschulpflege sind bereits auf der Webseite der ­Gemeinde abrufbar und werden später allen Stimmberechtigten der Gemeinde mit den Abstimmungsunterlagen zugestellt.

Unterdessen ist auch das Abstimmungsergebnis der Namens-Umfrage bekannt:

Gemeinde Fragebögen versandt Antworten Beteiligung «Andelfingen» «Weinland-Süd» Andere*
Adlikon 499 293 58,72 181 106 6
Andelfingen 1517 931 61,37 822 96 13
Henggart 1652 700 42,37 206 469 25
Humlikon 351 210 59,82 94 108 8
Kleinandelfingen 1464 721 49,25 545 146 30
Thalheim a.d. Thur 665 283 42,56 129 139 15
Total 6148 3’138 51,04 1977 1064 97

Die fusionierte Gemeinde würde somit «Andelfingen» heissen.

*leere Karten, andere Namen, ungültige Karten


Informationsanlass Fusion Region Andelfingen in Thalheim

Am Montagabend, 31. August 2020 um 19.30 Uhr laden die Behörden der Gemeinde Thalheim an der Thur die Bevölkerung zu einem Informationsanlass zur Fusion Region Andelfingen in der Turnhalle Thalheim ein.


Papier- und Kartonsammlung am Samstag, 15. August 2020

Papier und Karton vor 9 Uhr gebündelt am Strassenrand bereitstellen.

Keine Plastik-/Papiersäcke verwenden.


Sonderabfallsammlung am Samstag, 12. September 2020

11 bis 12 Uhr Thurtalstrasse 51, Thalheim (Restaurant Brückenwaage)
12.05 bis 13 Uhr Im Buck 4, Gütighausen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.