Nachlese: Kürbisfest

Wieder einmal fand beim Schulhaus in Gütighausen der bereits berühmt berüchtigte Kürbiswettbewerb statt. Vom kleinsten Zierkürbis bis zum grossen Siegerkürbis sah man alle Arten, Farben, Grössen, Formen. Mit jedem Jahr wird die Ausmarchung des Siegerkürbisses schwieriger, da die Unterschiede immer kleiner werden. Nachdem im letzten Jahr der Titelverteidiger aus der Familie Gross geschlagen werden konnte, holte der Enttrohnte wieder zum Sieg aus.… Weiterlesen

Interview: Eine Wirtin von altem Schrot und Korn

Das Thema, über welches ich mit Frau Fluck diskutiert habe, ist hochaktuell. Landauf, landab hört man, wie es in der Gastronomie krieselt. Magere Jahre sind zur Zeit bei den Wirtsleuten durchzustehen. Ideen, Kreativität oder irgend ein Geheimrezept sind gefragt, damit man in der jetzigen Zeit als Wirt überleben kann. Hedi Fluck ist den Gästen des Restaurants bestens bekannt.… Weiterlesen

«Thalhauser Fussballstars»

Endlich habe ich es geschafft, den Bericht vom Thalheimer-Treffen zu verfassen. Wie heisst es doch so schön – lieber spät als gar nie! So kommen wir nun zum Wesentlichen: Am Samstagmorgen um 5.45 Uhr besammelten sich die Topstars aus Thalhausen (Thalheim-Gütighausen) bei der Turnhalle Thalheim. Jack war bereits da mit seinem Luxuscar Marke «Renault Langsam».… Weiterlesen

«Aus dem Gemeindehaus»

Finanzen und Steuern Der Gemeinderat hat den Voranschlag 1998 zuhanden der RPK verabschiedet. Es wird bei Ausgaben von 2 701 400 Franken und einem Ertrag (inkl. Steuern) von 2 420 900 Franken mit einem Aufwandüberschuss von 281 100 Franken bei einem gleichbleibendem Steuerfuss von 42 Prozent gerechnet. Die Investitionsrechnung im Verwaltungsvermögen sieht Ausgaben von 537 300 Franken vor.… Weiterlesen

Editorial

Liebi Läserin, liebe Läser D Zyt blibt nid stah – e zimmli banali Feschtstellig, doch wänn nu na es Reschtli Bletter am Abrysskaländer hanged, drängt sy sich eim trotzdem uf. D Zyt blibt nid stah, d Wält träit sich wacker wyter und änderet deby ihres Gsicht. Chlyner isch sy worde, hätt me s Gfühl, dänn d Kontinänt sind zäme gruckt.… Weiterlesen