Nachgedacht: «Wir hoffen auf das Verständnis der Bevölkerung»

Wieder einmal ist eine Bundesratswahl über die Bühne gegangen, das Werweissen ist zu Ende. Wir haben eine junge Bundesrätin aus der Ostschweiz und einen Bundesrat aus der Westschweiz. Die Wahlen für Kantons-, Regierungs- und Nationalräte stehen noch bevor. An Kandidatinnen und Kandidaten mangelt es nicht. Dass ein Regierungsratkandidat seine Wahlkampagne dazu benutzt, der Aufforderung unserer Sechstklässler nachzukommen, ein Parlamentsmitglied möge sie einmal auf dem künftigen Schulweg nach Andelfingen begleiten, ist eher aussergewöhnlich.… Weiterlesen

Agenda der Kirche

Ein Mittagstisch als Begegnung zwischen den Generationen, im Gemeindesaal Altikon Die Kinder und Leiterinnen des Dominotreffs laden alle Seniorinnen und Senioren aus Gütighausen, Thalheim und Altikon zu einem gemeinsamen Spaghettiessen ein. Dieses findet ausnahmsweise am letzten Samstag im März statt. Wir möchten Sie gerne etwas verwöhnen. Da das sogenannte «mittlere Alter» bei Mittagstischen verständlicherweise zu wenig vertreten ist, freuen wir uns, wenn sich noch einige aus dieser Altersgruppe zum Mithelfen melden.… Weiterlesen

«Brot für Alle» – Suppentag

Am 14. Februar 1999 haben wir zum ökumenischen Familiengottesdienst und zum Suppenzmittag in die Turnhalle Thalheim eingeladen. Dieser traditionelle Anlass wird seit vielen Jahren alternierend in Thalheim oder in Altikon durchgeführt. Dazu eingeladen sind jeweils die reformierten und katholischen Einwohner beider Gemeinden. Ein Tag der Begegnung Der Suppentag, war wie in früheren Jahren wiederum ein eindrucksvolles Ereignis, ein Tag der Begegnung, des gemütlichen Zusammenseins und der Solidarität zu Gunsten eines Projektes.… Weiterlesen

Jahresbericht der Bibliothekskommission

Die Bibliothek in Thalheim startete ihre Aktivitäten im letzten Jahr am 31. Januar mit einer Führung im Fernsehstudio des SF DRS in Oerlikon. Mit 38 Interessierten waren alle Plätze ausgebucht. Rezepte mit Blüten Im März berichtete Herr Cotti, Jugendsekretariat Andelfingen, am Leiterinnentreffen in Dachsen über die Organisation und das Medienangebot der Pro Juventute und zusammen mit der Kirchenpflege wurde eine Lesung/Vortrag mit Karin Messerli organisiert.… Weiterlesen

Matinee mit Konrad Basler

Am letzten Januartag führte die Bibliothekskommission eine Matinee mit dem wohl profundesten historischen Kenner des Dorfes Thalheim durch. Konrad Basler erzählte den ca. 100 Anwesenden, darunter auch aus dem Kanton Aargau angereiste, von seinen Recherchen zu seinem neuen Buch «Dorlikon an der Grenze des Wachstums», aus dem er anschliessend auch einige Passagen vorlas.… Weiterlesen

EVP-Reaktion

Eine Schulklasse von Thalheim a.d. Thur, die ab nächstem Schuljahr mit dem Velo den teilweise gefährlichen Weg nach Andelfingen fahren muss, hat die Kantonsräte eingeladen, einmal mit ihnen die Strecke zu fahren. Die Kinder erhofften sich davon raschere Hilfe, weil alle bisherigen Bittschriften von Eltern, Behörden usw. seit mehr als 20 Jahren bei der Regierung kein Gehör fanden.… Weiterlesen

Radtour mit Ruedi Aeschbacher

Am Dienstag, 16. März 1999 fuhr Ruedi Aeschbacher, Kantonsrat, mit den 6. Klässler den Schulweg nach Andelfingen per Velo. Anschliessend fand eine kleine Gesprächsrunde mit den Kindern beim Volg Gütighausen statt. Ruedi Aeschbacher erlebte selber den Verkehr, sowie den Luftsog, der von einem Lastwagen bewirkt wird. An gefährlichen Stellen wurde angehalten und diskutiert.… Weiterlesen

Kommentar

Am 11. Februar 1999 gelangten die 6. Klässler mit einem Brief an den Kantonsrat (siehe Auszug auf dieser Seite). Am 20. Februar 1999 griff der Landbote dieses Thema auf; sogar mit Foto! Die Reaktionen waren gross. Leserbriefe im Landbote, auch Willi Peter, Dägerlen, schrieb in Gedichtform an Herrn Hofmann. Die Antwort vom Büro des Kantonsrates blieb nicht aus.… Weiterlesen

Antwort des Kantonsrates

Liebe Schülerinnen und Schüler Das Büro des Kantonsrates hat an seiner letzten Sitzung von Eurem Schreiben vom 11. Februar 1999 Kenntnis genommen. Das Büro des Kantonsrates kann Euch nicht versprechen, dass der gewünschte Radweg erstellt wird. Wir haben aber beschlossen, Euer Anliegen, das wir als Behördenmitglieder, als Eltern und als Verkehrsteilnehmer sehr gut verstehen, dem Vorsteher der Baudirektion des Kantons Zürich persönlich zur Kenntnis zu bringen mit der Bitte, dieses zu prüfen.… Weiterlesen