Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Wir sind immer noch fest in den Händen von Covid-19. Exakt vor einem Jahr hatte ich bereits über dieses Thema geschrieben. Massnahmen wurden gelockert, danach wieder verschärft, und dann wieder gelockert.

Diverse kleine wie grosse Anlässe die abgesagt oder verschoben wurden: seien es die Olympischen Spiele, Badeferien oder die 20. Geburtstags-Party meines Sohnes.

Ich freue mich, dass der Hol- und Bringtag auf September 2021 verschoben und nicht abgesagt wurde. Ich bin guten Mutes, dass wir ihn durchführen können. Ich bin sehr optimistisch, dass wir in näherer Zukunft ein etwas weniger stressiges Leben führen dürfen. Wenn wir der Böögg-Verbrennung Glauben schenken wollen, sollen wir ja einen schönen Sommer bekommen. So soll wenigsten das Wetter auf unserer Seite sein. Ob beim Sonnenbaden auf Balkonien oder beim Spaziergang an der Thur, wünsche ich uns allen viel Freude, Durchhaltevermögen, Geduld, Kraft und natürlich beste Gesundheit.

Ein kleiner Aufruf an alle: Unterstützen Sie bitte das lokale Gewerbe, denn es geht ums nackte Überleben.

Ich schliesse mit folgendem Zitat:

Gegen die Infamitäten des Lebens sind die besten Waffen: Tapferkeit, Eigensinn und Geduld. Die Tapferkeit stärkt, der Eigensinn macht Spass und die Geduld gibt Ruhe.
(Hermann Hesse, 1877 bis 1962, deutschsprachiger Schriftsteller, Dichter und Maler)

Sandro Stelletti, Gemeinderat

Sonnenaufgang anfangs April

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Das erste Drittel des Jahres ist schon wieder «Geschichte». Nun hält der Frühling Einzug: die Felder werden bestellt, überall saftiges Grün, leuchtend bunte Farben, ein Surren und Gezwitscher über unseren Köpfen. Selbst die Schwalben haben bereits wieder ihre Nester bezogen. Die Natur geht ihren normalen vorbestimmten Weg.

Wir Menschen müssen uns aber leider nach wie vor noch einschränken. Auch die Planung der Sommerferien geht wie letztes Jahr nicht so einfach vonstatten. Trotz allem bleibt doch die Vorfreude darauf. Egal, wohin es einen letztendlich verschlägt. Auch wenn es «nur» der eigene Garten oder der eigene Balkon sind: geniessen wir doch einfach jeden schönen Augenblick, sei er noch so klein.

Ihr Redaktionsteam


Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe: 7. Juli 2021

Aus dem Gemeinderat

Finanzen und Steuern

Der Gemeinderat genehmigte in der Berichtsperiode:

  • Kredit über 7000 Franken für die Sanierung von diversen Drainagenleitungen
  • Kreditabrechnung über 7189.65 Franken für die Sanierung des Aussenplatzes (Turnplatz) beim Schulhaus
  • Jahresrechnung 2020 des Zweckverbands Feuerwehr Andelfingen und Umgebung und der Gruppenwasser­versorgung Thurtal-Feldi

Der Gemeinderat genehmigte im April 2019 einen Bruttokredit über 80’000 Franken für die Kosten des Fusionsprojekts «Region Andelfingen». Die Kreditabrechnung weist nun Bruttokosten für die Gemeinde Thalheim an der Thur von 87’228.60 Franken aus. An diese Kosten wurden Staatsbeiträge über 20’777.05 Franken geleistet. Somit betragen die Nettokosten für das Fusions­projekt 66’451.55 Franken. In diesen Kosten ist der Personalaufwand der Verwaltung nicht berücksichtigt.

Der Gemeinderat hat insgesamt einen Beitrag von 2600 Franken an die Vereine für ihre Aufwendungen mit Jugendlichen ausgerichtet. Der Turnverein und der Schützenverein erhalten für jedes jugendliche Mitglied einen Beitrag von fünfzig Franken.

Die Vontobel Gemeindetreuhand GmbH hat die Jahresrechnung 2020 geprüft. Der Revisionsbericht beinhaltet keine Bemerkungen und wurde vom Gemeinderat zur Kenntnis genommen.

Analog dem Kanton Zürich gewährt die Gemeinde Thalheim an der Thur den vollen Lohn beim 10-tägigen Vaterschafts­urlaub. Der Gemeinderat hat einen analogen Beschluss wie der Regierungsrat des Kantons Zürich erlassen.

Zürcher Kantonalbank: Gewinnausschüttung an Gemeinden

Das Gesetz über die Zürcher Kantonalbank vom 28. September 1997 sieht vor, dass neben dem Kanton auch die politischen Gemeinden am Reingewinn der Bank partizipieren, und zwar steht den Gemeinden ein Drittel der Gesamtausschüttung im Verhältnis zur Einwohnerzahl zu. Die Wohnbevölkerung umfasste im Kanton Zürich Ende des letzten Jahres 1’551’342 Personen, wovon 953 in unserer Gemeinde ihren Wohnsitz hatten. Unsere Gemeinde erhält einen Gewinnanteil von 70’645.30 Franken.

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurden folgende Bauprojekte bewilligt:

  • Politische Gemeinde Thalheim an der Thur: Neubau von 4 Unterflurcontainern und 2 Parkfeldern, Kat.-Nr. 1004, beim Schulhaus Gütighausen, Kernzone A
  • Willi Epprecht, Loo 1, Thalheim: Anschluss an Gemeindekanalisation
  • Corinne und Micha Stanzione, Im Winkel 15, Thalheim: Aufstellen eines Bauwagens zu Wohnzwecken, Kat.-Nr. 1128, Kernzone A
  • Anja und Marc Vock, Mitteldorfstrasse 8, Gütighausen: Neugestaltung Hofzufahrt, Kat.-Nr. 33 bei Gebäude mit Vers.-Nr. 449, Kernzone A
  • Urs und Andrea Strehler, Hündlerstrasse 16, Winterthur: Umbau Einfamilienhaus zu Mehrgenerationenhaus, Gebäude Vers.-Nr. 81, Im Hasensprung 4, Kat.-Nr. 1023, Wohnzone W1

Im Anzeigeverfahren wurden folgende Bauprojekte bewilligt:

  • Corinne Müller, Im Husammann 12, Thalheim: Errichtung Terassenglasdach bei Gebäude Vers.-Nr. 592, Kat.-Nr. 921, Zone W2
  • Elsbeth Helfer, Im Winkel 5, Thalheim: Einbau Nasszelle in Scheune mit Dusche/WC, Gebäude Vers.-Nr. 162, Kat.-Nr. 1127, Kernzone A
  • Peter und Sandra Widmer, Thurtalstrasse 83b, Thalheim: Sitzplatzüberdachung mit Lamellendach bei Gebäude mit Vers.-Nr. 626, Kat.-Nr. 997, Kernzone B

Ersatzwahl Primarschulpflege

Der Bezirksrat Andelfingen hat Christa Hauswirth Siegenthaler per 30. April 2021 als Mitglied der Primarschulpflege entlassen. Auf die öffentliche Ausschreibung hat sich innert Frist Karin Tobler aus Gütighausen gemeldet. Da sich keine weiteren Kandidaten zur Verfügung stellten, hat der Gemeinderat Frau Tobler als gewählt erklärt.

Projekt Brückenwaage

Anlässlich der Volksabstimmung vom 17. Mai 2020 stimmte die Bevölkerung einer Neuüberbauung im Baurecht der Liegenschaft «Brückenwaage» zu. Für die Begleitung des Projektes hat der Gemeinderat die Firma Suter von Känel Wild beauftragt und einen entsprechenden Kredit über 48’000 Franken bewilligt. Im Moment werden die Ausschreibungsunterlagen und ein Baurechtsvertrag ausgearbeitet. Danach soll das Projekt öffentlich ausgeschrieben werden, mit dem Ziel einen Baurechtsnehmer zu finden.

Gemeindepersonal

Als Nachfolger von Christoph Graber hat der Gemeinderat per 1. April 2021 Timo Schmucki mit einem Stellenpensum von sechszig Prozent  angestellt. Timo Schmucki ist mit seiner Familie in Thalheim an der Thur wohnhaft. Als weitere Aufgabe wird Timo Schmucki die Stellvertretung des Gemeindearbeiters übernehmen. Aus diesem Grund wurden die Stellenprozente erhöht. In den kommenden Monaten wird Timo Schmucki die Ausbildung zum Klärwärter besuchen. Der Gemeinderat und das Personal der Verwaltung freut sich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Schmucki und wünscht ihm viel Erfolg und Spass bei seiner neuen Tätigkeit.

Unterdessen konnte auch ein neuer Gemeindearbeiter gefunden werden. Hugo Ehrensberger wird Ende Oktober in seinen wohlverdienten Ruhestand treten. Auf die Ausschreibung in der Dorfposcht sind beim Gemeinderat einige gute Bewerbungen eingegangen, was die Auswahl für die Nachfolge nicht leicht machte.

Der Gemeinderat hat per 1. August 2021 Daniel Scherrer aus Gütighausen als kommenden Gemeindearbeiter unserer Gemeinde angestellt. Daniel Scherrer ist mit seiner Familie in Gütighausen wohnhaft und wir sind sicher, Sie werden Herrn Scherrer schon bald einmal in unserer Gemeinde begegnen. Der Gemeinderat und das Personal wünscht Daniel Scherrer viel Freude und Spass in seinem neuen Einsatzgebiet für unsere Bevölkerung und für unsere Gemeinde.

Abstimmung über neue Gemeindeordnung

Der Gemeinderat hat die neue Gemeindeordnung genehmigt. Nach der Vorprüfung durch das Gemeindeamt hat unterdessen auch die Rechnungsprüfungskommission die Gemeinde­ordnung unter die Lupe genommen und beantragt den Stimmberechtigten die Gemeindeordnung zu genehmigen. Die Weisung und die neue Gemeindeordnung werden auf der Webseite der Gemeinde aufgeschaltet.

Erinnerung an Nachtparkgebühren

Wer in Thalheim sein Fahrzeug regelmässig über Nacht auf öffentlichem Grund abstellt, hat eine Nachtparkgebühr zu entrichten. Fahrzeughalter, die den öffentlichen Grund für diesen Zweck benutzen, haben sich bei der Gemeindeverwaltung zu melden.

Gewerbeverzeichnis

Im Internet unter www.thalheim.ch können Firmen einen Gewerbeeintrag vornehmen. Das Antragsformular für einen Eintrag finden Interessent*innen auf unserer Gewerbeseite.


Newsletter

Noch schneller informiert sein?

Abonnieren Sie unseren Newsletter auf www.thalheim.ch

Gesucht sind Tagesfamilien in unserer Gemeinde!

Die Betreuung von Kindern in Tagesfamilien ist beliebt. Die Betreuungsperson sichert eine Kontinuität und das Kind hat eine verbindliche Tagesstruktur. Die Kinder werden in der Nähe ihres Zuhauses betreut und die Betreuungszeiten können soweit möglich den individuellen Bedürfnissen entsprechend flexibel gestaltet werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Eltern ihre Kinder spontan bringen und holen können. In einem Betreuungsvertrag werden die Betreuungstage und -zeiten, der wöchentliche oder monatliche Betreuungsumfang, der Preis und weitere Regelungen verbindlich festgehalten.

Betreuungspersonen in Tagesfamilien betreuen eines oder mehrere Kinder im eigenen Haushalt regelmässig stundenweise, halb- oder ganztags. In der Tagesfamilie werden bis zu maximal 5 Kinder im eigenen Haushalt betreut.

Meldepflichtig ist die Tagesfamilie, wenn

  • mindestens ein Tageskind mehr als 25 Stunden pro Woche gegen Entgelt in der Tagesfamilie betreut wird,
  • die Tageseltern nicht zum Verwandtenkreis der Tageskinder gehören,
  • bis maximal fünf Tageskinder gleichzeitig betreut werden.

Die Meldepflicht gilt für die Betreuung für Kinder unter zwölf Jahre. Bei mehr als fünf Kindern ist zudem die Bewilligungspflicht als Kinderkrippe bzw. Kinderhort zu prüfen.

Vielleicht möchte jemand in der Gemeinde die Kinderbetreuung in der Tagesfamilie anbieten, jedoch erscheint die Administration als eine zu grosse Hürde. Sich um all die Versicherungen, AHV und IV kümmern zu müssen, sowie die Buchhaltung noch nebenbei zu erledigen, wird oft als zu aufwändig erachtet. Die Leistungsvereinbarung mit dem Tagesfamilienverein bietet hier eine Entlastung. Die Gemeinde Thalheim hat eine Leistungsvereinbarung mit «Tagesfamilien Winterthur Weinland» abgeschlossen.

Die «Tagesfamilien Winterthur Weinland»

  • regelt administrative, rechtliche und finanzielle Fragen,
  • erledigt das monatliche Inkasso und die Lohnzahlung,
  • pflegt die Zusammenarbeit von Familie und Tagesmutter,
  • hat ausgebildete Vermittlerinnen, welche auf die
    Bedürfnisse von Tagesmutter und Familie eingehen,
  • sichert die Grund- und Weiterbildung der Tageseltern.

Es gibt auch andere selbständige Tagesmuttervereine als Anlaufstelle für Tagesfamilien, welche nur die Übernahme der Administration einer Tagesfamilie übernehmen. Selbstverständlich kann man auch selbständig ohne Verein arbeiten.

Für unsere Gemeinde wäre es sehr erfreulich, wenn Personen sich melden würden, die bereit wären, Kinder im eigenen Haushalt regelmässig stundenweise, halb- oder ganztags zu betreuen!

Für weitere Informationen können Sie sich gerne melden bei:

Caroline Hofer Basler, 052 336 20 54 oder c.hoferbasler@bluewin.ch

Das Projekt zur Umgebungsgestaltung der Primarschule

Mit der Genehmigung des Budgets 2019 und dem eingestellten Projektierungskredit von 30’000 Franken hat die Gemeindeversammlung im Dezember 2018 den Grundstein für die Erarbeitung eines Projektes «Umgebungsgestaltung Primarschule Thalheim an der Thur» gelegt. Es wurde darauf eine Projektkommission, bestehend aus Mitgliedern des Gemeinderates und der Schulbehörde, ins Leben gerufen. In einem ersten Schritt hat die Kommission eine Analyse der Bedürfnisse und Anliegen an eine Umgebungsgestaltung sowohl aus der Sicht der Schule, wie auch der weiteren Nutzer*innen der Liegenschaft erstellt.

An einem Informationsanlass Denkprozess im Juni 2019 wurden Eltern und Nutzer*innen (insbesondere Vereinsvertreter*innen) der Liegenschaft über das Projekt informiert und ihre Anliegen und Bedürfnisse abgeholt. Aufgrund dieser Ist-Analyse wurde ein Bauherrenbeschrieb erstellt. Es wurden vier Planerbüros eingeladen, für die nächste Phase nach SIA und die weiteren Phasen bis Übergabe zu offerieren. Gemäss Auswahlkriterien erfüllten die Planergemeinschaften Moos Giuliani Herrmann Architekten und Jäger & Partner GmbH die Vorgaben am Besten. Das Vorprojekt wurde im April 2020 fertiggestellt. Wegen bevorstehender Fusionsabstimmungen wurde das Projekt vorerst nicht mehr weiter vorangetrieben. Vorausschauend hat der Gemeinderat einen Planungskredit im Budget 2021 eingestellt.

Mit der Genehmigung des Budgets 2021 wurde grünes Licht für den Planungskredit gegeben. Bis zur Gemeindeversammlung im Dezember 2021 soll die Planergemeinschaft gemeinsam mit der Projektkommission ein Bauprojekt erarbeiten, welches dann der Gemeindeversammlung vorgelegt wird. Hauptanliegen aus Sicht der Schule ist die Verbesserung der Schulhaus-Umgebung, insbesondere bezüglich Beschattung und Witterungsschutz, Orientierung und Sicherheit. Die spürbaren klimatischen Veränderungen der letzten Jahre haben deutlich gemacht, dass an heissen Tagen der Aufenthalt im Freien rund um das Schulhaus teilweise kaum mehr zumutbar ist.

Mehr Schatten und Rückzugsmöglichkeiten sind dringend notwendig. Ferner bietet die Aussenanlage zwar ein attraktives Angebot für sportliche Betätigungen, es mangelt aber an geeigneten Spiel- und Versteckmöglichkeiten für die grösste Nutzergruppe, mehrheitlich junge Schüler*innen der Primarschule Thalheim (Kindergarten bis Mittelstufe). Diesen Bedürfnissen soll künftig besser Rechnung getragen werden. Ein weiteres Anliegen ist die Sanierung des Parkplatzes in sowohl funktioneller, wie auch ästhetischer Hinsicht: an trockenen, heissen Sommertagen gleicht der Parkplatz eher einer Staubwüste, an nassen Wintertagen einer öden Industriebrache. Hier macht sich besonders bemerkbar, dass in den letzten 20 Jahren versäumt wurde, in einen nachhaltigen Unterhalt zu investieren. Mit einer umsichtigen Planung soll dem Aufholbedarf nachgekommen und eine nachhaltige Aufwertung erzielt werden.

Cornelia Schumacher, Schulpflegepräsidentin

Schulpflege: Aktive Kommunikation über Schulbehörden-Tätigkeit

In der Klausur vom 27. März 2021 hat sich die Schulpflege mit dem Thema Kommunikation auseinandergesetzt. Die Schulpflege der Primarschule Thalheim möchte künftig noch aktiver über ihre Arbeit kommunizieren. Neu wird auf der Webseite die Rubrik «Mitteilungen aus der Schulpflegesitzung» aufgeschaltet. Nach jeder Schulpflegesitzung wird eine kurze Information zu den gefällten Beschlüssen publiziert, soweit dies der Datenschutz erlaubt.

Umfrage Bedürfnis Tagesstruktur

Die Schule hat im Frühling eine Umfrage zum aktuellen und zukünftigen Bedarf an schulergänzender Betreuung und Tagesstruktur durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass nach wie vor kein Aufbau von erweiterten Tagesstrukturen nötig ist. Die Schule wird bei Bedarf weiterhin mit Einzelfalllösungen Hand bieten. Sollten Sie als Familie Bedarf nach einer schulergänzenden Kinderbetreuung/Tagesstruktur haben, wenden Sie sich bitte jederzeit an die Schulleitung oder die zuständige Ressortverantwortliche der Schulpflege. Die Schule bleibt dennoch am Ball und prüft laufend Möglichkeiten auch über die Gemeindegrenzen hinaus und in Zusammenarbeit mit anderen angrenzenden Nachbargemeinden.

Ersatzwahl neues Schulpflegemitglied

Christa Hauswirth Siegenthaler ist mit ihrer Familie nach Winterthur gezogen und hat sich demzufolge durch den Bezirksrat aus ihrem Amt entlassen lassen. Dies hat seit 30. April 2021 Gültigkeit. Wir bedauern diesen Weggang sehr. Wir wünschen Christa und ihrer Familie in Winterthur einen entspannten Start in neuer «alter» Umgebung.

Mit dem Weggang von Christa Hauswirth musste durch die Gemeinde eine Ersatzwahl organisiert werden. Die Ersatzwahl ist in stiller Wahl vollzogen worden. Nach Ablauf aller Fristen und Publikationen ist an der Gemeinderatssitzung vom 11. Mai 2021 die stille Wahl von Karin Tobler, wohnhaft in Gütighausen durch den Gemeinderat bestätigt worden. Wir begrüssen Karin Tobler ganz herzlich in unserer Behörde und wünschen auch ihr einen guten und reibungslosen Start.

Cornelia Schumacher, Schulpflegepräsidentin


Schulagenda

24.05. bis 04.06.2021: Heuferien

14.06. bis 18.06.: Klassenlager fünfte und sechste Klasse*

23.06.: Schulpflege-Sitzung

30.06.: Schnuppermorgen – Kinder besuchen ihre neuen Klassen*

12.07.: Schulpflege-Sitzung

15.07.: Schulschlussreise*

19.07. bis 20.08.: Sommerferien

* Wir können diese Anlässe durchführen, sofern die Weisungen der Bildungsdirektion bezüglich Covid19-Schutzmassnahmen diesbezüglich gelockert werden.

«Lampen–Fieber» im TTG

Durch Zufall habe ich im letzten Herbst eine Handwerkersendung im Fernsehen gesehen. Es wurde gezeigt, wie man einfache Einrichtungsgegenstände herstellen kann. Die Idee hat mich fasziniert, und so habe ich mir Gedanken gemacht, welche Gegenstände für Kinder realisierbar wären. Da es auf die dunkle Jahreszeit zuging, war für mich bald klar, mit den Kindern Lampen zu basteln.

Die Drittklässler haben den Lampenfuss mit selbsttrocknender Modelliermasse geformt. Den Lampenschirm fertigten wir mit Blechdosen. Diese beklebten wir mit Filz, den wir vorher mit Dot Painting verziert hatten. Tolle Lampen sind entstanden.

Die Viertklässler haben den Lampenfuss mit viel Arbeit (und Staub und Schweiss) aus Ytong (Porenbeton) gemeisselt, geraspelt und geschliffen. Dieser wurde dann mit Acrylfarbe bemalt. Die Lampenschirme wurden aus Blechdosen, grossen Konfitürengläsern oder selbstgewickelten Drahtkugeln gestaltet. Richtige Kunstwerke entstanden!

Stolz konnten die Kinder ihre schönen Werke nach Hause tragen.

Barbara Gehr, TTG Schule Thalheim

Karin Tobler-Ruckstuhl stellt sich vor

Karin Tobler, wohnhaft in Gütighausen, ist durch den Gemeinderat als Ersatzmitglied in der Schulpflege bestätigt worden.

  • parteilos
  • Familie: verheiratet (getrennt lebend),
  • Zwei Kinder
  • Beruf: Hauswirtschaftslehrerin
  • Hobbys: Natur, Garten, Zeit am und auf dem Wasser verbringen,
  • Kochkurse erteilen

Vor fünf Jahren bin ich mit meiner Familie nach Gütighausen gezogen, wo die beiden Kinder zur Schule gehen. Nach mehreren Jahren als Hauswirtschaftslehrerin absolvierte ich eine Handelsschule und arbeitete danach in unterschiedlichen Bereichen im kaufmännischen sowie sozialen Bereich. Anschliessend verbrachte ich wertvolle Jahre als Hausfrau und Mutter, bevor ich wieder ins Berufsleben einstieg. Letztes Jahr schloss ich die Weiterbildung zur Pflegehelferin ab und arbeite momentan in einem kleinen Pensum bei der Spitex, ausserdem unterrichte ich eine Klasse im Fach Hauswirtschaft.

Nach einigen Jahren im Elternrat freue ich mich nun auf eine neue Herausforderung in der Schulpflege der Primarschule Thalheim. Gerne engagiere ich mich für das Wohl der Kinder, ist die Schulzeit doch eine sehr wichtige Phase in ihrem Leben und soll ihnen ein gutes und solides Fundament für ihre Zukunft geben.

Ein Traum geht in Erfüllung

Ein grosser Traum von mir und meiner Familie geht im Sommer in Erfüllung. Wir ziehen nach Scuol ins schöne Engadin.

Nach 35 Dienstjahren als Lehrerin von Handarbeit und Werken (heute TTG) verlasse ich die Schule mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Das Unterrichten und die Arbeit mit den Kindern haben mir immer grosse Freude gemacht. Die Kinder werden mir sicher fehlen. Doch freue ich mich auch auf mehr Freizeit. Ich werde mit unserem Hund viel in der Natur unterwegs sein, wandern, Pilze sammeln oder schöne Gegenstände für Dekorationen suchen. Aber auch für meine anderen Hobbys werde ich mehr Zeit haben.

This slideshow requires JavaScript.

In Gedanken habe ich eine Reise durch die 9 Jahre als Lehrerin in Thalheim gemacht. Viele tolle Erlebnisse sind mir in den Sinn gekommen. Zum Beispiel verschiedene Projektwochen, wie die Waldwoche, eine Woche Zirkus Pipistrello oder zum Thema Bauen – die grossen Kaplatürme. Der Schulschlusstag mit der Führung im Bergwerk Horgen und der Besuch im Tierpark Langenberg war spannend. Die Begrüssungstradition am ersten Schultag nach den Sommerferien war immer ein schöner Event …

Ich hoffe, dass ich in den vielen Unterrichtsstunden den Kindern einige kreative Ideen und die Freude am handwerklichen Arbeiten mitgeben konnte.

Ich wünsche den Kindern, den Eltern und dem ganzen Schulhausteam alles Gute für die Zukunft.

Barbara Gehr, TTG Schule Thalheim

Bibliothek: Neuheiten und Ferien

Heuferien (24. Mai bis 4. Juni 2021)

Die Bibliothek ist während den Heuferien am Montag, 31. Mai 2021 von 18.30 bis 20.30 Uhr geöffnet.


Neuheiten

Wir haben viele neue Medien für unsere kleinen und grossen Kunden eingekauft. Kommen Sie vorbei, es lohnt sich!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Ihr Bibliotheks-Team.

Anmeldung in der Bibliothek oder unter bibliothek@schule-thalheim.ch.

Kirche: Die Konfirmationen in diesem Jahr

Am Wochenende vom 26. und 27. Juni 2021 finden in den Kirchen Thalheim und Ellikon die diesjährigen Konfirmationsfeiern statt. Konfirmiert werden folgende Jugendliche:

In Ellikon: Tobia Früh, Anja Herbst, Aline Kellenberger, Simone Kellenberger, Sarah Kindlimann, Celine Köhler, Gianluca Röthlisberger, Robin Sommer, Justin Sommer, Leonie Wild und Siro Wild

In Thalheim: Melina Edelmann (T), Salome Gut (T), Janka Roggensinger (T), Gianna Schälchli (A) und Lasse Schneider (A)

Nähere Infos demnächst auf der Webseite der Kirchgemeinde.


Vorankündigung Kirchgemeindeversammlung

  • Donnerstag, 01. Juli 2021, 19.30 Uhr, Kirche Ellikon

Die Traktanden werden Ende Mai in unserer Gemeindebeilage «reformiert.regional» publiziert und zeitgleich auch auf unserer Webseite aufgeschaltet.


Leiter*innen für Zweit- und Dritt-Klass-Unti-Lager gesucht

Ganz neu starten wir in diesem Sommer mit dem Zweit- und Dritt-Klass-Unti-Lager. Zur Verstärkung suchen wir für die Woche vom 19. Juli bis 23. Juli noch erwachsene Personen, die uns während des Lagers bei verschiedenen Aufgaben helfen. Wir denken da beispielsweise an die Begleitung vom Saal zum Wald, an die Unterstützung beim Basteln und den Spielen oder an das Mitleiten von kleinen Gesprächsgruppen. Weiter sind wir froh, wenn wir ein Küchenteam von zwei, drei Leuten hätten, die uns mit einem leckeren Menu zum z’Mittag verwöhnen würden.

Es kann auch nur an ausgewählten Tagen mitgeholfen oder gekocht werden, wir freuen uns über jeden von Ihnen und hoffen, bald ein aufgestelltes und engagiertes Lagerteam zusammen stellen zu können.

Wir freuen uns, mit Ihnen diesen Anlass durchzuführen und den Kindern ein spannendes Lager ermöglichen zu können. Bitte melden Sie sich doch bis am 30. Mai bei:

Jessica Imhof, jessica.imhof@ref-st.ch


Unsere Webseite

Auf www.ref-st.ch oder www.reformiert-seuzach-thurtal.ch finden Sie alles rund um unsere Kirchgemeinde und die vier Ortskirchen.

Im Namen der Ortskirchenkommission ATE
Christoph T. Waldmeier, Pfarrer
Iris Herrmann, Kirchgemeindesekretariat