Leserbrief: Modernes Märchen

Es war einmal ein lieber Grossvater. Der schenkte seiner Enkelin Ruth ein goldenes Ringlein. Voller Freude trug Ruth das Andenken an ihrem Finger. Beim Turnunterricht in der Turnhalle, entledigte sich Ruth vorschriftsgemäss ihres Ringleins und der Uhr. Sie legte die Sachen in das für diesen Zweck bestimmte Kästchen. Es wurde geturnt, gespielt und gelacht.… Weiterlesen

Leserbrief: Mutwillige Zerstörung

In Vorbereitung auf die Herausgabe dieser Dorfpost-Nummer hielten wir die Redaktionssitzung in Thalheim ab. Wie meistens in diesem Fall parkte ich mein Auto, da ich von Gütighausen komme, beim Restaurant Brückenwaage ganz links aussen, neben der Waage beim Hydranten. Kofferraumdeckel zerkratzt Als ich gegen 23.30 Uhr von der Sitzung zuürckkam, musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass in der Zeit, in der mein Auto dort parkte, jemand meinen Kofferraumdeckel mutwillig zerkratzt hatte.… Weiterlesen

Leserbrief: Gedankenlosigkeit

Kürzlich stand in der Dorfpost, dass meist zu unchristlicher Zeit Autos gewaschen würde. Wir an der Oberdorfstrasse 1 haben ein ähnliches Problem: Den Glas­container. Zu jeder Tages- und Nachtzeit wird er gedankenlos benutzt. Wie wenn man nicht schon genug Immissionen von der Hauptstrasse hinnehmen muss, von Montag bis Freitags. Da gibt es Leute, die vor 7 Uhr sonntags ihre leeren Flaschen von Jahren entsorgen, oder war es ein Wirt?… Weiterlesen

Leserbrief: Mitsprache behalten!

Für uns hätte die Flughafen-Privatisierung folgende Konsequenzen: Keine Mitbestimmungsrechte mehr und keinen Anteil mehr am Gewinn, dafür unkontrolliertes Wachstum und Entschädigungsforderungen für materielle Enteignungen in Milliardenhöhe. Deshalb muss diese Vorlage bachab geschickt werden, damit eine bessere vors Volk kommen kann! Der Schutzverband der Bevölkerung um den Flughafen, dem zusammen mit Thalheim vierzig weitere Gemeinden angehören, lehnt die Gesetzesvorlage klar ab.… Weiterlesen

Leserbrief: Es geht ums Vorgehen

Thalheim ist seit kurzer Zeit Mitglied des Schutzverbands der Bevölkerung um den Flughafen Zürich (sbfz). In der Dorfpost vom Mai 99 wird das vor allem mit der mangelnden Information unserer Gemeinde durch den heutigen Flughafenbetreiber begründet. Derselben Organisation notabene, die gemäss sbfz den Flughafen auch zukünftig betreiben soll. Die Unterstützung der kantonalen Flughafeninitiative, welche eine Beschränkung des Flughafenausbaus und vor allem der Flugbewegungen verlangte, wurde in einer Volksabstimmung 1993 verworfen.… Weiterlesen

Leserbrief: Vernunft ist keine Kindersache

In der letzten Dorfpostausgabe und auch im Landboten wurde der Beschluss einen Radweg von Gütighausen nach Andelfingen zu bauen begrüsst. Heute bin ich wieder einmal von Andelfingen nach Gütighausen gefahren. Es war am späten Nachmittag, die Kinder und Jugendlichen waren gerade auf dem Heimweg. Vorbildlich mit Helm ausgestattet, fahren sie zu fünft nebeneinander, sich an den Armen haltend auf der langen Geraden und versuchten so, die Strasse zu «sperren».… Weiterlesen

Flötenkonzert am 20.4.

Als Grosseltern bekamen wir von unserer Enkelin eine Einladung zum Flötenkonzert. Man merkte, wie wichtig für sie dieser Anlass war. Es wurde geübt, über Kleider und Frisuren diskutiert. Ein wichtiger Anlass für die Spielerinnen und Spieler. Mit Recht waren sie aufgeregt und stolz, so viele Leute vor sich zu sehen. Kinder es war wunderschön, ihr habt euch sehr grosse Mühe gegeben.… Weiterlesen

Leserbrief: Putzfimmel am Sonntag: Das nervt!

Der Frühling ist da, das Auto schmutzig, der Töff und das Velo auch. Waschen und Putzen ist angesagt. – Nun, bei der Tankstelle steht ja eine Abdampfanlage. Ein heulender Staubsauger ist auch vorhanden. Bei jedem Wetter benutzt man diese nach Gelegenheit sehr gerne. Nicht am Sonntag! Aber himmelsterneföifinomal nicht am Sonntag!… Weiterlesen

Leserbrief: ZVV

Vor einigenTagen war in verschiedenen Zeitungen zuerst über das geplante Randstundenkonzept des Zürcher Verkehrsverbundes, ZVV, berichtet worden (Siehe auch vorhergehende Seite. Red.). Es ist positiv, dass sich die Behörden für die Bahn einsetzen! Kurz darauf konnte man auch über die Reaktionen der Gemeinden entlang der «Stammerlinie» lesen. Ich habe mich sehr gefreut zu lesen, dass sich alle Gemeindebehörden für die Bahn einsetzen und vor allem auch, dass sie so rasch reagiert haben.… Weiterlesen

Leserbrief: Nicht zu Hause in Stammheim?

Wie ich aus Gesprächen mit älteren Leuten immer wieder heraushöre, haben die meisten Mühe mit den Gedanken, einmal im Alters- oder sogar Pflegeheim zu wohnen. Ganz offensichtlich kommt auch zum Ausdruck, dass Stammheim doch eben nicht so der Ort sei, wo sie sich zu Hause fühlen könnten. Alle Bekannten sind in Seuzach … Die Gründe dafür habe ich teilweise auch vernommen.… Weiterlesen