Das T(h)alheimer Treffen bei Heilbronn

Wussten Sie, dass die Bezeichnung Thalheim auch ein Geschlecht, das heisst, ein Nachname ist? Zudem gibt es in Ittigen, Kanton Bern, ein Restaurant mit dem Namen Thalheim. In diesem Bericht handelt es sich nun aber um die Ortsbezeichnung Thalheim.

Vom Freitag, 20. Mai bis Sonntag, 22. Mai 2022 fand das 61. internationale T(h)­alheimer Treffen in Talheim bei Heilbronn, Deutschland, statt. Etwa 20 verschiedene Thalheimer (mit h) oder Talheimer (ohne h) Delegationen nahmen daran teil, total etwa 200 Personen. Die Delegationsgrössen schwankten zwischen vierzig Personen und zwei Personen, nämlich Thalheim im Kanton Aargau. Wir Weinländer Thalheimerinnen und Thalheimer stellten eine Sechser-Delegation, somit frei nach dem Motto, klein, aber fein … Nebst der Gemeindepräsidentin Caroline Hofer Basler und dem Gemeindeschreiber Cyrill Bühler nahmen Gipsy und Hugo Ehrensberger aus Gütighausen und Rebecca und Andreas Schleuss aus Thalheim am Treffen teil. Aus folgenden Ländern kamen Delegationen: Deutschland, Österreich, Rumänien und die Schweiz. Die rumänische Delegation (Region ehemals Siebenbürgen) hatte für Übersetzungen extra einen Dolmetscher dabei, wobei das gemeinsame Trinken doch recht gut ohne Übersetzung möglich war …

Die Anfahrt nach Talheim bei Heilbronn, respektive zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegen, dauerte etwa drei Stunden, verbunden mit einem Aufenthalt in Stuttgart. Der Freitagabend ist jeweils ein formloser und ungezwungener Abend, wo sich die Delegationen nach einem Jahr Pause wieder begegnen und sich gegenseitig herzlich begrüssen. Schon an diesem Abend konnten wir interessante Begegnungen erleben, nur schon all die verschiedenen deutschsprachigen Dialekte zu verstehen zu versuchen, z.B. Stichwort Sachsen, ist die Anreise wert!

Wussten Sie, dass es ein inoffizielles internationales ­T(h)alheimer Lied gibt? Als wir im Hotel eintrafen, stimmte eine andere Delegation aus Thalheim-Westerwald, Deutschland, sofort in das Thalheimer Lied ein, quasi als Begrüssung in der «Familie». Der Text des Liedes beginnt mit: «Wir sind alles Thalheimer Jungs …».

Wussten Sie, dass einige Teilnehmende jeweils mit dem Fahrrad anreisen? Eine Delegation aus Thalheim-Westerwald fuhr mit dem Mountainbike nach Talheim bei Heilbronn. Die rund 230 Kilometer meisterten sie in drei Tagesetappen.

Wussten Sie, dass es einen Wikipedia-Eintrag über die Thalheimer Treffen gibt? Dort ist u.a. die Entstehung des Thalheimer Treffens geschildert, mehr wird hier nicht verraten, Sie können es auf Wikipedia gerne nachlesen.

Am Samstag erfolgte die offizielle Begrüssung mit der laut beklatschten Vorstellung sämtlicher Delegationen. Im Anschluss gab es geführte Ortsrundgänge, an welchen man allerlei Wissenswertes über Talheim erfuhr und ich zur Erkenntnis kam, dass auch sie häufig mit ähnlichen Herausforderungen als Gemeinde konfrontiert sind. Nach dem Mittagessen gab es eine sogenannte Markungsrundfahrt mit einem Car, bei der wir die Umgebung von Talheim kennen lernen durften, inklusive einer Besichtigung eines riesigen Steinbruches. Wir wurden höchstpersönlich vom Bürgermeister von Talheim angeführt. Im schönsten Feuerwehrhaus vom Bundesland Baden-Württemberg gab es die nächste Verpflegung mit Kaffee und Kuchen. Eines ist an T(h)alheimer Treffen immer garantiert: Hunger und insbesondere Durst wird man NIE haben!

Nach dem obligaten Foto sämtlicher teilnehmenden Person erfolgte der grosse Festabend mit Nachtessen, geführter Weinprobe, Musik, Gesang und Tanz. Nach Mitternacht wurden wir dann mit sanfter Vehemenz dazu aufgefordert, bei einer österreichischen Delegation, die mit einem Feuerwehr-Fahrzeug angereist waren, einen Coronatest zu machen. Es stellte sich dann heraus, dass der Coronatest beim Feuerwehrauto eine Probe bzw. mehreren Proben von verschiedenen selbst gebrannten Schnäpsen und insbesondere leckeren Likören war …

Wussten Sie, dass es ein T(h)alheimer Kreuz gibt? Am Sonntag erfolgte der gemeinsame ökumenische Festgottesdienst in der katholischen Kirche mit der feierlichen Übergabe des T(h)alheimer Kreuzes an diejenige Delegation, die im Folgejahr das Treffen organisiert, das heisst, wir, Thalheim an der Thur! Nach 1964, 1971 und 2001 findet das Treffen zum vierten Mal bei uns im Weinland statt.

Es erfolgte ein musikalisch umrahmter Ausklang und die Verabschiedung mit dem Versprechen, sich in einem Jahr wieder zu sehen, bei uns in Thalheim an der Thur.

Es gilt festzuhalten, dass das ­T(h)­alheimer Treffen mit sehr grosser Gastfreundschaft und deutscher Gründlichkeit perfekt organisiert war. Daher liegt die Messlatte für uns im Jahr 2023 sehr hoch.

Die Teilnahme an einem ­T­(h)­alheimer Treffen kann wärmstens empfohlen werden. Es ist ein herrliches Erlebnis und bezüglich Delegationsgrösse unseres Thalheims für das Treffen im Jahr 2024 in Talheim-Tengen gibt es definitiv noch Luft nach oben. Zudem ist die Anfahrtszeit lediglich eine gute halbe Stunde.

Wo finden die nächsten Treffen statt:

2023 CH-Thalheim an der Thur ZH
2024 D-Talheim-Tengen
2025 D-Thalheim-Erzgebirge
2026 D-Thalheim-Lauterach

Übrigens: Die Teilnahme an solchen Treffen ist für alle Personen, die in Thalheim oder Gütighausen wohn(t)en oder arbeiten offen und möglich. Es gibt Delegationen, die mit zwei Generationen derselben Familie teilnehmen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Kosten – ist das Geld aber mehr als wert.

Erlauben Sie mir folgende Schlussbemerkung: In Zeiten wie diesen, nämlich einem furchtbaren Krieg in Europa, sind doch solch internationale Treffen mit Menschen aus vier verschiedenen Ländern von Europa eine tolle, völkerverbindende Idee, die nicht aussterben bzw. aktiv gepflegt werden sollte. Uns alle verbindet etwas, nämlich in einem schönen Dorf oder Städtchen namens T(h)alheim / Dalheim in Europa zu leben.

Andreas Schleuss

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.