Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Der Einstieg in die Behördentätigkeit als Gemeinderätin war aufwändig. Aber mit jeder neuen Aufgabe wurde es einfacher, man lernt immer dazu, und das ganze Umfeld wird mit der Zeit überschaubar. Nun ist es aber an der Zeit, das Gemeindepräsidium abzugeben. Schaue ich zurück, merke ich auf einmal, wie schnell die 14 Amtsjahre vergangen sind.

Vieles hat sich verändert und die Komplexität sowie die administrativen Aufgaben haben über die letzten Jahre zugenommen. Die Erwartungshaltung der Bevölkerung war zu Recht schon immer hoch, hat aber noch einmal zugenommen, alle streben zum Perfekten, Makellosen und vereinzelt wird der Begriff des Gemeinwohls als «mein Wohl» verstanden.

Ich hoffe für meine Kolleginnen und Kollegen, die sich bereit erklärt haben, sich zur Wahl in eine unserer Gemeindebehörden zu stellen und ein Teil ihrer Freizeit dafür zu verwenden, dass auch sie so viel Achtsamkeit und Wertschätzung erleben dürfen, wie mir entgegengebracht wurde. Ich wünsche allen Gewählten viel Erfolg, Freude und Befriedigung in ihrer Tätigkeit!

Ich durfte zudem ein grosses Engagement in unseren Vereinen, von Stimmbürgerinnen und -bürger und von aktiven Einwohnerinnen und Einwohner erleben. Jede und jeder Einzelne leistet ihren und seinen Beitrag an das Wohlergehen unserer Gemeinschaft.

Leider mussten wir seit dem 24. Februar 2022 erfahren, wie verletzlich unsere Freiheiten sind und wie schützenswert genau dieses Gemeingut ist. Meine Hochachtung geht an alle, welche sich beherzt und spontan für die Unterstützung der schutzsuchenden Menschen aus der Ukraine eingesetzt haben und dies auch weiterhin tun.

Ganz aus der Arbeit entlassen bin ich aber noch nicht. Denn wir laden auf den 7. bis 9. Juli 2023 alle unsere Freunde aus den verschiedenen T(h)alheim (oder auch Dalheim) in Europa zum traditionellen «Thalheimer Treffen» ein. Wir erwarten um die 200 Gäste. Unsere Vereine unterstützen diesen Anlass tatkräftig und sind schon aktiv in der Planung engagiert. Auch Ihre Unterstützung als Helferin und Helfer ist herzlich willkommen und bitte reservieren Sie sich schon heute dieses Wochenende. Genauere Informationen zum Anlass folgen diesen Sommer. Ich freue mich auf ein frohes und buntes Fest!

Meinen Kolleginnen und Kollegen in den Gemeindebehörden und all unseren Mitarbeitenden möchte ich herzlich danken für ihre stets zuverlässige und dienstleistungsorientierte Arbeit. Unsere Mitarbeitenden bleiben unserer Gemeinde glücklicherweise über viele Jahre treu und es verlangt eine grosse Anpassungsfähigkeit, sich immer wieder mit neuen Behördenmitgliedern zusammen im Team zu finden. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir so kompetente und engagierte Mitarbeitende haben. Dies ist keine Selbstverständlichkeit!

Um viele wertvolle Begegnungen reicher übergebe ich mein Amt an eine jüngere Generation im Gemeinderat und an Sandro Stelletti als Präsidenten. Sie werden die Arbeit gut machen und hoffentlich auch das eine oder andere verändern. Stillstand ist Rückschritt und ich wünsche euch auf euren Wegen alles Gute, Erfolg und vor allem viel Freude!

Ihnen allen, liebe Einwohnerinnen und Einwohner unserer Gemeinde, danke ich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die konstruktive Unterstützung!

Gemeindepräsidentin
Caroline Hofer Basler


«Alles neu macht der Mai …»

Es blüht überall in kräftigen frischen Farben, die Bäume recken sich im neuen saftig-grün und die Vögel zwitschern um die Wette. Die Natur ist aus dem Winterschlaf erwacht und auch wir Menschen wirken viel fröhlicher und werden wieder aktiver – man ist vermehrt draussen, geniesst die warmen Sonnenstrahlen. Alles erstrahlt in einem neuen Kleid.

Neu ist auch, dass unser Dorfposcht-Team zwei weitere Mitglieder begrüssen darf. Sarah Schürch und Roman Michel unterstützen ab sofort unser Team tatkräftig. Wir freuen uns sehr auf spannende, diskussionsfreudige und amüsante Sitzungen. Herzlich willkommen euch beiden!

Ihr Redaktionsteam


Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe: 6. Juli 2022

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.