Cyrill Bühler ist seit 30 Jahren Gemeindeschreiber

Seit dem 1. Dezember 1991 ist Cyrill Bühler in der Gemeinde Thalheim an der Thur tätig. Als Gemeindeschreiber bereitet er unter anderem die Sitzungen des Gemeinderates vor, zudem alle ordentlichen und ausserordentlichen Sitzungen der verschiedenen Ressorts. Es waren nun schon mehr als 300 Gemeinderatssitzungen, über sechzig Gemeindeversammlungen und viele hundert weitere Sitzungen, die von ihm begleitet und protokolliert wurden.

Viele Jahre war Cyrill als Bausekretär sowie Sekretär Sozial- und der Vormundschaftsbehörde tätig. Der Wandel hat aber auch vor der Gemeinde Thalheim an der Thur nicht Halt gemacht und die stark gestiegene Einwohnerzahl und die erweiterten Aufgaben der Gemeinde führten dazu, dass auch unser vielseitig begabter Gemeindeschreiber mehr und mehr Aufgaben abgeben musste. Der administrative Aufwand und die zunehmende Komplexität haben Ausmasse erreicht, sodass mehr und mehr Fachspezialisten am Werk sind.

Cyrill im Jahre 1991 mit schnittiger Frisur.

Die Behördenmitglieder wurden und werden von Cyrill seit dreissig Jahren in strategischen Fragen gut beraten und bei der Umsetzung der Beschlüsse bestens unterstützt. Das Geschehen in der politischen Gemeinde wurde sicherlich von ihm geprägt. Viele Wechsel hat er über die Jahre im Gemeinde­rat mitgetragen und sich an die verschiedenen Führungsstile der Gemeindepräsidenten jeweils bestens angepasst.

Im Namen des Gemeinderates die herzlichsten Glückwünsche zum 30. Dienstjubiläum!

Wir können uns glücklich schätzen, einen «Ausnahme-Gemeindeschreiber» und einen fabelhaften Kollegen bei uns in Thalheim an der Thur zu haben! Über die letzten Jahrzehnte war und ist Cyrill unser Aushängeschild der Gemeinde.

Ganz entscheidend ist das Umfeld, welches Cyrill prägt und pflegt, im Speziellen seine Kolleginnen und Kollegen. Allen Mitarbeitenden hat er gut geschaut und sie immer mit den richtigen Aufgaben betraut. Das gute Klima ist für ihn essenziell. Er hat ein Gehör für die Bedürfnisse der Bevölkerung und das Wohlbefinden der Mitarbeitenden. Das alles zeigt sich im Erfolg seiner Arbeit, welche ihm hoffentlich Bestätigung gibt und viel Freude bereitet!

Cyrill 30 Jahre später mit Hugo Ehrensberger.

Cyrill hat die Fähigkeit, das Wichtigste aus den vielseitigen, individuell geprägten und oft nicht klar erkennbaren Bedürfnissen der zum Teil fordernden Einwohnerinnen und Einwohner herauszuhören und zu erkennen, was für die stille Mehrheit annehmbar und für die Gemeinde förderlich ist. So dürfen wir seine Einstellung vor dreissig Jahren als eine zentrale und gute Entscheidung des Gemeinderates feiern!

Wir danken Cyrill Bühler, dass er in all den Jahren und auch in schwierigen Zeiten den Lockrufen der Konkurrenz widerstanden hat. Seine Einsatzbereitschaft, sein breites Fachwissen und seine Loyalität werden im Markt gesucht.

Wir bedanken uns für seinen unermüdlichen Einsatz, und dass auch in den kommenden Jahren die Geschäfte unserer Gemeinde mit seinem Ideenreichtum, seiner professionellen Kompetenz und seinem Einfühlungsvermögen geführt werden!

Für die Zukunft wünscht der Gemeinderat Cyrill Bühler weiterhin viel Erfolg und Freude bei der Arbeit, viel Glück und Gesundheit!

Caroline Hofer Basler, Gemeindepräsidentin


Marianne Klingenhegel, Geschäftsführerin KEWY

Lieber Cyrill …

… 24 Jahre sind vergangen, seit unserem ersten Kontakt im KV Winterthur. Diese Begegnung bleibt für immer in meiner Erinnerung: du, mit langer Mähne und zerschlissenen Jeans, hockst lässig auf der ersten Bankreihe und begrüsst uns in der Branchenkunde zum vermeintlich trockenen Themenblock «Steuerrecht». Darauf folgte der aktivste, kurzweiligste und praxisnächste Unterricht meiner Ausbildung. In den Jahren nach meiner Lehrzeit begegneten wir uns immer mal wieder zufällig. Als es mich dann vor zwanzig Jahren beruflich wieder ins Weinland verschlug, sahen wir uns oft an Weiterbildungen oder auch bei gemütlichen Anlässen und lernten uns besser kennen. Vor bald 10 Jahren hast du dich entschieden, dein geliebtes Amt als Sekretär der KEWY abzugeben.

Es war dir wichtig, dein Herzensprojekt in gute Hände weitergeben zu können und du hast dich um die Nachfolgeregelung bemüht. Mir ist es eine Ehre, dass ich damals als «Madame KEWY» in deine grossen Fussstapfen treten durfte und noch heute als Weinländer Güseltante wirken kann. Immer hast du ein offenes Ohr für meine Anliegen und zeigst nach wie vor grosses Interesse an Entsorgungs- und Recyclingfragen. So manche anregende, intensive und für mich stets auch bereichernde Diskussion zu allen möglichen Themen durften wir in dieser Zeit miteinander führen. Dabei lernte ich insbesondere dein breites Interesse, deine Kollegialität sowie deine Empathie bei privaten Herausforderungen schätzen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei dir von Herzen für alles bedanken – auf dass wir noch viele weitere anregende Momente zusammen erleben mögen.


Sandy Kramer, Finanzverwalterin

Am 1. Dezember 2021 ist es so weit und du bist seit 30 Jahren bei der Gemeinde Thalheim an der Thur. Hättest du im Jahre 1991 gedacht, dass du ein 30-jähriges Jubiläum feiern kannst? Mit unseren Dienstjahren gehören wir beide, wie wir so schön zu sagen pflegen, «zum Gemeinde-Inventar». Bei meinem zwanzigjährigen hast du so schön ins Gemeinderatsprotokoll geschrieben: «Der Gemeinderat ist stolz und freut sich, dass Sandra Kramer es so lange mit unserem Gemeindeschreiber ausgehalten hat! Was für eine Leistung.» Dieses Kompliment kann ich nur zurückgeben, schön, dass du es mit mir auf der Gemeinde während inzwischen 23 Jahren ausgehalten hast.

Ich hoffe, dass wir noch weitere Jahre zusammen auf der Gemeinde Thalheim arbeiten können, und gratuliere dir zu deinem dreissigjährigen herzlich.


Irina Kuster, Verwaltungsangestellte

Wow, dreissig Jahre als Gemeindeschreiber in Thalheim! Von Herzen gratuliere ich dir zu diesem speziellen Jubiläum.

In den bald vier Jahren unserer Zusammenarbeit konnten wir schon unzählige anregende Gespräche führen, gemeinsam herzhaft lachen und auch herausfordernde Situationen konstruktiv meistern. Vieles durfte ich in dieser Zeit von dir lernen. Deine humorvolle, empathische und offene Art schätze ich besonders. Manchmal bist du so zackig unterwegs in unserem Büro, dass man meinen könnte, du seist einem weiteren Geocache in unserer Verwaltung auf der Spur. Aber mit deiner Erfahrung kann dich nichts erschüttern. Auf viele weitere erfüllende und spannende Jahre auf der Gemeindeverwaltung!


Franco Bauleo, Steuersekretär

Am 1. Dezember 2021 arbeitest du bereits 30 Jahre auf der Gemeindeverwaltung Thalheim an der Thur. Dies ist gross­artig und die Gemeinde kann sich glücklich schätzen, einen Gemeindeschreiber zu haben, der die Gemeinde und die Bedürfnisse der Einwohnerinnen und Einwohner so gut kennt.

Wir arbeiten mit Unterbruch über fünf Jahre zusammen. Bereits bei meinem ersten Vorstellungsgespräch hat mich deine offene und unkomplizierte Art beeindruckt. Ich schätze deine Kompetenz und Menschlichkeit sehr. Du bist hilfsbereit und hast für uns Mitarbeiter immer ein offenes Ohr. Dank deiner natürlichen und umgänglichen Art kann ich mit dir auch gut über persönliches sprechen. Ich hoffe, es geht noch lange so weiter. Herzlichen Glückwunsch zu deinem dreissigjährigen Dienstjubiläum!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.