Schule: Elternrat in der Spielgruppe

Zur kollektiven Mitwirkung der Eltern gemäss Volkschulgesetz hat die Primarschulgemeinde Thalheim den Elternrat. Vor vier Jahren war die allererste, die konstituierende Elternratssitzung. Seit 2010 haben sich rund dreissig Elternvertreter und Elternvertreterinnen im Elternrat engagiert. Gewählt werden sie jeweils am Elternabend. Seit der ersten Sitzung dabei und als Einziger immer wieder gewählt wurde Andreas Schleuss. Die vergangenen drei Jahre hat er den Elternrat präsidiert. Fürs Präsidium hat er sich nun nicht mehr zur Verfügung gestellt, jedoch bleibt er aktiv im Elternrat. Der neu gewählte Präsident, Christian Schnyder, hat nach seiner Wahl Andreas Schleuss für sein mehrjähriges Wirken gedankt.

Frau Sandra Blatter, die Schulleiterin, ist seit vier Jahren in den Sitzungen des Elternrats dabei. Sie informiert, wird gefragt, erklärt, und fragt selbst, dadurch findet ein reger Austausch. Nach vier Jahren Elternrat kann man sagen, was Nicole Gerber damals in der Dorfposcht geschrieben hat, stimmt immer noch: «Der Elternrat unterstützt die Lehrerschaft und wird bei schulischen Aktivitäten mithelfen. Auch fördern wir das gegenseitige Verständnis zwischen Eltern und Schule und tragen mit gemeinsamen Aktivitäten und Projekten zur Gestaltung der Schule bei. Gerne helfen wir durch Kontakte zu den Eltern allgemeine Anliegen einzubringen, Probleme der Schule frühzeitig zu erkennen und gemeinsam Lösungen zu finden.»

In diesem Sinne engagieren sich dieses Schuljahr folgende Eltern im Elternrat:

Kindergarten: Lut Lipkens, Patrick Gisler, Rebekka Fitze, Christian Schnyder (Präsidium)
1./ 2. Klasse: Caroline Wyss, Andreas Siegenthaler
3. Klasse: Barbara Edelmann (Vize-Präsidentin), Mario Andreato (Aktuar)
4. Klasse: Jeannette Gut, Andreas Schleuss
5./ 6. Klasse: Angelika Reinle, Tanja Sigg, Boris Eckhardt

Und was hat das mit der Spielgruppe zu tun? Am 20. Oktober hat der Elternrat im Spielgruppenraum des Schulhauses zwischen Spiel-Marktstand, Bäbihus und Stoffkrokodil seine Sitzung durchgeführt, die kommenden und unterdessen teilweise schon durchgeführten Aktivitäten (Offene Turnhalle vom 1. November, Kaffeeausschank am Schulbesuchsmorgen vom 3. November) besprochen, Aufgaben verteilt und aktuelle Themen diskutiert.

Andreas Siegenthaler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.