Aus dem Gemeinderat

Aus dem Gemeinderat

Bauwesen

Im Anzeigeverfahren wurden folgende Bauprojekte genehmigt:

  • Hansruedi Zeller, Im Buck 14, Gütighausen: Erstellung von 2 Wärmepumpen bei den Gebäuden im Buck 10 und im Buck 14, Kat.-Nrn. 325 und 330 (Kernzone)
  • Bruno Bachmann, Oberdorfstrasse 28, Thalheim: Anbau Geräteschuppen bei Gebäude Assek.-Nr. 75, Kat.-Nr. 1013 (Kernzone)
  • Oskar Widmer, Mühlestrasse 3, Gütighausen: Sanierung und Ersatz Kellerabgang (aussen), Sanierungsarbeiten bei Gebäude Vers.-Nr. 360, Kat.-Nr. 980 (Kernzone)
  • Hermann Mettler, Obere Wangenstrasse 16b, Brüttisellen: Erstellung Photovoltaikanlage auf bestehendem Dach von Gebäude Vers.-Nr. 284, Kat.-Nr. 1144, Thurtalstrasse 122 (Kernzone)

Gemäss Art. 12 der Bau- und Zonenordnung sind Aussenrenovationen in der Kernzone bewilligungspflichtig. Wir bitten Hausbesitzer in der Kernzone vor den Bauarbeiten ein entsprechendes Baugesuch, das in der Regel im Anzeigeverfahren bewilligt wird, dem Bauamt einzureichen.

Finanzen und Steuern

Folgende Kreditanträge wurden bewilligt:

  • Kredit über 6035 Franken für die Anschaffung einer neuen Abdeckung für das Volleyballfeld
  • Kredit über 5222 Franken für den Ersatz der Schmutzschleusen beim Schulhaus Thalheim
  • Kredit über 15’000 Franken für Umlegung von Heizleitungen für die Aula und Turnhalle Thalheim sowie für die Steuerung der Heizung im Schulhaus
  • Kredit über 11’000 Franken für die Sanierung der Schulküche Aula
  • Beitrag über 1000 Franken an den Dorfmärt 2014
  • Kredit über 5700 Franken für die Software E-Belege (elektronische Belege für die Finanzbuchhaltung)

weiter genehmigte der Gemeinderat:

  • Kreditabrechnung über CHF 32’805.15 für die Reparatur der Wasserleitung beim Pumpwerk Gütighausen
  • Kreditabrechnung über CHF 26’915.65 für Sanierungsarbeiten von diversen Waldstrassen
  • Voranschlag 2015 des Alters- und Pflegezentrums Stammertal

Die Vontobel Gemeindetreuhand GmbH führte am 24. und 25. September 2014 bei der Gemeindegutsverwaltung eine Revision der Kassen- und Buchführung sowie eine Sachbereichsprüfung im Bereich der Miet- und Pachtzinsen durch. Der Bericht gibt zu keinen besonderen Bemerkungen Anlass und bescheinigt eine genaue und exakte Buchführung.

Die SVA Zürich führte am 7. Oktober 2014 eine AHV-Arbeitgeberkontrolle bei der Finanzbuchhaltung durch. Die Prüfung ergab, dass die Abrechnungen aus den Jahren 2009 bis 2013 alle korrekt sind und die gesetzlichen Bestimmungen einhalten.

Voranschlag 2015 und Steuerfuss

Der Gemeinderat hat den Voranschlag 2015 zuhanden der RPK verabschiedet. Der Gemeinderat beantragt den Steuerfuss auch im nächsten Jahr unverändert bei 85% zu belassen.

Laufende Rechnung

Der Voranschlag 2015 weist einen Aufwand von 4’763’200 Franken und einen Ertrag von 3’089’200 Franken aus. Somit beträgt der durch Steuern zu deckende Aufwandüberschuss 1’674’000. Franken Der Gemeindeversammlung wird beantragt, zu diesem Zweck den Steuerfuss auf 85 Prozent (2014: 85 Prozent) des einfachen Staatssteuerertrages von 1’500’000 Franken festzusetzen. Somit werden CHF 1’275’000 Gemeindesteuern generiert.

Der verbleibende Aufwandüberschuss von 399’000 Franken soll durch eine Entnahme aus dem Eigenkapital gedeckt werden. Dieses sinkt voraussichtlich von 6’839’000 Franken auf rund 6’440’000. Franken

In den folgenden Bereichen werden die grössten Abweichungen zum Budget 2014 verzeichnet:

Minderaufwand / Mehrertrag   Kostenstelle Abweichung

 (Fr.)

Primarschule 79’000

Schulliegenschaften 45’000

Krankenversicherung 48’000

Steuern frühere Jahre 50’000

Aktive Steuerausscheidungen 75’000

Grundstückgewinnsteuern 20’000

Finanzausgleich an Schulgemeinden   117’000

Aufteilung von Abschreibungen 46’000

Mehraufwand / Minderertrag   Kostenstelle Abweichung

 (Fr.)

Schulverwaltung 20’000

Kulturförderung 16’000

Zusatzleistungen zur AHV/IV 14’000

Gemeindestrassen 21’000

Passive Steuerausscheidungen 20’000

Demograf. Sonderlastenausgleich   36’000

Ressourcenausgleichsbeiträge 524’000

Grundeigentum Finanzvermögen 29’000

Ordentliche Abschreibungen 102’000

Zusätzliche Abschreibungen 72’000

Im Voranschlag 2015 sind Investitionsausgaben im Verwaltungsvermögen von 1’308’000 Franken, sowie Investitionseinnahmen von 54’000 Franken vorgesehen. Die Nettoinvestitionen belaufen sich somit auf 1’254’000 Franken. Im Finanzvermögen sind keine Investitionen budgetiert.

Die grössten Investitionen bestehen aus folgenden Ausgaben:

0

Kostenstelle

Betrag
Stiller Alarm / Feueralarm Schulhaus

35’000 Franken

Multimedia/Beamer 6 Schulzimmer 60’000 Franken
Investitionsbeitrag Alterszentrum Stammertal   835’000 Franken
Sanierung Strasse Asperhof 200’000 Franken
Planungsausgaben GWP 43’000 Franken
Sanierung div. Entwässerungsleitungen 30’000 Franken
Ersatz Kanalisationsdeckel 30’000 Franken

Die Gemeinde Thalheim verfügt über genügend flüssige Mittel, um sämtliche Investitionen ohne die Aufnahme von Fremdkapital finanzieren zu können.

Steuerfuss

Die Politische Gemeinde rechnet im Voranschlag 2015 erneut mit einem Steuerfuss von 85% der einfachen Staatssteuer. Die Sekundarschulgemeinde Andelfingen wird gemäss ersten Angaben den Steuerfuss bei 23% belassen, womit der Gesamtsteuerfuss der Gemeinde Thalheim 108% beträgt.

Finanzausgleich

Die Gemeinde Thalheim erhält im Jahr 2015 einen Steuerkraft- bzw. Ressourcenausgleich von CHF 859’000. Dies entspricht einer Abnahme im Vergleich zum Budget 2014 von rund 524’000. Franken Der Grund hierzu liegt an den massiv höheren Steuereinnahmen aus früheren Jahren der Jahresrechnung 2013. Ebenfalls ist eine Abnahme des demografischen Sonderlastenausgleichsbeitrages (minus 36’000 Franken) zu rechnen. Der geografisch-topografische Sonderlastenausgleichsbeitrag liegt mit CHF 142’500 im Rahmen der Vorjahre.

Eigenwirtschaftliche Betriebe

Im Voranschlag 2015 sind für den Bereich Wasserversorgung Ausgaben von 43’000 Franken und Einnahmen von 25’000 Franken vorgesehen. In der Abwasserbeseitigung werden Investitionen von 100’000 Franken getätigt. Dem gegenüber stehen Einnahmen von 29’000. Franken Im Bereich Abfallbeseitigungen sind keine Investitionen vorgesehen.

Aufgrund des vorliegenden Budgets 2015 ist mit einer Einlage von 45’500 Franken in die Spezialfinanzierung Wasserversorgung sowie mit einer Einlage von 25’900 Franken im Bereich Abwasserbeseitigung zu rechnen. Für die Abfallbeseitigung ist eine Entnahme von 1’000 Franken aus der Spezialfinanzierung vorgesehen.

Gemeindeversammlung vom 8. Dezember 2014

Am Montag, 8. Dezember 2014 begrüssen die Gemeindebehörden möglichst viele Stimmberechtigte zur ordentlichen Budget-Gemeindeversammlung in der Aula unter anderem zu folgendem Traktandum:

  • Genehmigung des Voranschlages für das Jahr 2015 und Festsetzung des Steuerfusses

Um 19 Uhr findet zusätzlich noch eine Informationsveranstaltung zur geplanten umfassenden Sanierung und Erneuerung des Alters- und Pflegezentrums Stammertal mit Ersatzneubau statt.

APZ Stammertal

Caroline Hofer Basler hat per 31. Dezember 2014 ihren Rücktritt aus der Heimkommission des Alters- und Pflegezentrum Stammertal bekannt gegeben. Der Gemeinderat bedankt sich für den Einsatz von Caroline Hofer Basler. Er hat als Nachfolger in die Heimkommission den Gemeindepräsidenten Rico Broder gewählt.

Hundestatistik 2014

In der Gemeinde Thalheim an der Thur sind 92 Hunde registriert. 3 Hunde sind von einer Abgabe befreit (Diensthunde), die restlichen 89 Hunde entrichten die Hundeabgabe. Pro Hund muss die Gemeinde jährlich 30 Franken an den Kanton bezahlen.

Friedensrichter-Wahl 2015

Die Amtsperiode des Friedensrichters läuft im Frühling 2015 ab. Der erste Wahlgang für die Erneuerungswahl wurde auf Sonntag, 8. März 2015 festgesetzt. Der bisherige Friedensrichter August Morf stellt sich leider nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung. Allfällige Interessenten für dieses Amt können sich bis 31. Dezember 2014 bei der Gemeindeverwaltung melden. Die Interessenten werden auf einem Beiblatt zur Wahl bekannt gegeben.

Sonntagsverkauf

Dem Zentrum alte Mühle in Gütighausen wurde am Sonntag, 12. Oktober, 14. Dezember und 21. Dezember 2014 ein Sonntagsverkauf bewilligt.

Verbrennungsverbot November bis Februar

Wir erinnern Sie daran, dass Wald-, Feld- und Gartenabfälle in den Monaten November bis Februar nicht im Freien verbrannt werden dürfen. Ausgenommen sind gemäss der Verordnung zum Massnahmenplan Luftreinhaltung Brauchtumsfeuer und Grillfeuer.

Gemeindeversammlungstermine 2015

Der Gemeinderat hat die Gemeindeversammlungstermine für 2015 festgelegt. Die Rechnungsgemeindeversammlung wurde auf Donnerstag, 4. Juni 2015 und die Budgetgemeindeversammlung auf Montag, 7. Dezember 2015 festgesetzt.

Alters- und Pflegezentrum Stammertal

Informationsveranstaltung zur Umfassende Sanierung und Erneuerung Alters- und Pflegezentrum Stammertal mit Ersatzneubau und Provisorium: Die Bevölkerung von Thalheim und der übrigen Zweckverbandsgemeinden wird herzlich eingeladen, sich am Montag, 8. Dezember, 19 Uhr, in der Aula Thalheim (vor der Gemeindeversammlung) oder am Donnerstag, 4. Dezember, 20 Uhr, im Schwertsaal in Oberstammheim über das Projekt Sanierung- und Umbau/Ersatzneubau mit Provisorium zu informieren und auch Fragen beantwortet zu bekommen.

Aus heutiger Sicht der Zentrumskommission APZ Stammertal sollen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zu dieser wichtigen Vorlage im Rahmen einer Urnenabstimmung befinden können; diese findet voraussichtlich am 12. April 2015 statt. Die Zustimmung des Souveräns vorausgesetzt, soll das Bauvorhaben dann ohne Verzug in Angriff genommen werden.

Geschwindigkeitskontrolle

Die Kantonspolizei Zürich führte am 11. August 2014 und am 30. September 2014 Geschwindigkeitskontrollen an der Thurtalstrasse in Thalheim durch. Von den 389 gemessenen Fahrzeugen überschritten 45 Fahrzeuge die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 69 km/h.

Grube Guggenbühl

In der Mai-Ausgabe der Dorfposcht haben wir über die Teilsanierung der Grube Guggenbühl berichtet. Der Gemeinderat bewilligte für diese geplante Sanierung einen Kredit über 40’000. Franken Bei weiteren Verhandlungen mit dem Grundeigentümer stellte sich heraus, dass dieser mit einer Teilsanierung nicht vollumfänglich einverstanden war. Der Grundeigentümer wünschte eine Begrenzung der Nutzungsdauer für die Grube.

Im Jahre 1963 sicherte sich die Gemeinde Thalheim dienstbarkeitlich das Recht, die Kiesgrube Guggenbühl mit Schutt aufzufüllen. Der grösste Teil der Kiesgrube wurde bereits aufgefüllt und teilweise rekultiviert. Die Abfallpolitik hat sich unterdessen aber stark gewandelt. In der Grube Guggenbühl dürfen nur noch Lesesteine, Tonscheiben und Äste abgegeben werden. Entsprechend fällt nicht mehr viel Material an, sodass die restliche Auffülldauer noch Jahrzehnte gedauert hätte.

Der Gemeinderat hat sich jetzt mit dem Grundeigentümer und seinem Rechtsvertreter geeinigt, dass die Grube Guggenbühl bis am 31. Dezember 2024 im heutigen Umfang weiterhin genutzt werden kann. Ab dem 1. Januar 2025 ist die Grube geschlossen und wird bis spätestens am 30. Juni 2026 rekultiviert. Aus diesem Grund wird die geplante Teilsanierung nicht durchgeführt, sondern es werden lediglich einige Terrainanpassungen erfolgen.

Strassenwesen

Die Strassenlampen auf unserem Gemeindegebiet werden von der EKZ unterhalten. Defekte Strassenlampen können unter Mitteilung der Mastnummer direkt bei der EKZ (052 320 41 11) gemeldet werden. Neu können nun auch im Internet defekte Strassenlampen mitgeteilt werden.

Der Gemeinderat hat vom 25. August bis 1. September 2014 eine Fahrzeug- und Geschwindigkeitsmessung an der Huebbachstrasse durchführen lassen. Die Messresultate zeigen nun, dass die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h beim Dorfeingang mehrheitlich eingehalten wird. Der Gemeinderat ist auf Grund von dieser Messung zum Schluss gekommen, dass im Moment keine Temporeduktionsmassnahmen (Schwellen) an der Huebbachstrasse notwendig sind. Die Messresultate liegen für Interessierte bis Ende Dezember bei der Gemeindeverwaltung zur Einsichtnahme auf.

Entschädigungen für Gemeindetätigkeit

Personen, die eine Entschädigung für eine Gemeindetätigkeit erhalten, werden gebeten, ihre Abrechnung zusammen mit einem Einzahlungsschein bis zum 1. Dezember 2014 auf der Kanzlei abzugeben. Aufwendungen vom Dezember können im Folgejahr geltend gemacht werden.

Öffnungszeiten Gemeindekanzlei über Feiertage

Wie die kantonale Verwaltung bleibt auch die Gemeindeverwaltung in Thalheim zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. In der Zeit vom 22. Dezember 2014 bis und mit 4. Januar 2015 wird jedoch für dringende Zivilstandsfälle ein Pikettdienst angeboten. Wie üblich gilt aber auch über die Feiertage: Sollte die Türe der Gemeindeverwaltung offen sein, bedienen wir Sie gerne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.