Der fächerübergreifende Unterricht

«Wir arbeiten oft im Kreis. Ohne Kissen ist es hart auf dem Boden, auch auf dem Teppich. Im Kreis haben wir zum Beispiel Klassenrat, Englisch oder Deutsch.

Daher machten wir ein Kissen für den Sitzkreis. Wir arbeiteten im Handarbeitszimmer mit Frau Morger, Frau Gehr und Frau Hollenstein.

Wir haben einen weissen Kissenbezug bekommen. Dann haben wir diesen mit Zeitung ausgestopft, sodass die Farbe nicht durchdrückt.

Anschliessend haben wir eine Vorlage von unserem Namen bekommen. Wir haben die Vorlage in den Kissenbezug gelegt. Wir konnten Stoffmalstifte nehmen und unseren Namen auf das Kissen durchpausen. Dann haben wir die Vorderseite mit dem Namen noch verziert.

Für die Rückseite des Kissens hatten wir drei Spielvorlagen. Davon konnten wir eine auswählen. Dann mussten wir einen Teller mit Farbe holen. Wir durften nur vier bis fünf Farben nehmen. Wir mussten so viele Korken wie Farben nehmen. Anschliessend mussten wir die Vorlagen in das Kissen schieben und mit dem Korken in die Farbe und dann den Weg nachstempeln.

Zum Schluss konnten wir die Punkte verbinden und noch Pfeile machen. Wir durften das Spiel verzieren. Es wurden Tiere, Muster und Graffiti gemalt.

Der Sitzkreis mit Kissen ist toll! Das Kissen ist weich und sehr bequem. Das Leiterlispiel ist lustig. Es vertreibt die Langeweile.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.