Rund um die Kirche

Etwa achtzig Personen nahmen am ökumenischen Familiengottesdienst teil, der von Daniel Morand und Beat Auer, dem katholischen Pfarrer von Seuzach, gemeinsam bestritten wurde. Als besonderer Gast brachte die indische Tänzerin Sumitra Keshava den Anwesenden den fernöstlichen Kulturraum näher. Sie tanzte u.a. das «Unser Vater» simultan zur Lesung von Daniel Morand.


Die Kollekte, die Einnahmen für das anschliessende Mittagessen und die Desserts sowie der Verkauf der Tischdekoration haben an diesem Tag 2096.40 Franken eingebracht. Der gesamte Erlös kommt dem Hilfsprojekt von «Brot für alle» und HEKS in Bangladesch zugute. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Spende, mit der wertvolle Unterstützung geleistet werden kann! Vielen Dank auch für die feinen Desserts! Wir danken aber auch Erich Bär für den ausgezeichneten Gemüserisotto.


Vielen Dank den Konfirmandinnen und Konfirmanden für ihren Einsatz. Und herzlichen Dank den Mitgliedern der Kirchenpflege und allen anderen freiwilligen Helferinnen und Helfern für die Organisation dieses Tages.

Verdankung Spenden 2012

Wir bedanken uns ausserdem ganz herzlich für die gesamten Spenden, die Sie im Jahre 2012 getätigt haben, sei das in den Gottesdiensten oder bei Abdankungen. Insgesamt durften wir Fr. 13’593.15 an Kollekten weitergeben. Vielen Dank!

Der singende Briefträger

Michael A. Williams


Als heimlicher Star wurde er nach seinem ersten Auftritt in der Fernsehsendung «Voice of Switzerland» bezeichnet. Zusammen mit seinen Postkunden freuten sich auch unsere Gospelsängerinnen und -sänger über sein Lied «Amazing Grace». Am 2. Februar begeisterte er damit das Fernsehpublikum und die Jury. Bis in die dritte Runde hat er’s in der Folge geschafft! Wir hatten Michael A. Williams aber schon längst entdeckt, ihn seit 2008 fünfmal hintereinander als Solisten an der Gospel Church am Bettag engagiert und life gehört. Seine Präsenz, seine Eindringlichkeit, seine Echtheit hatten uns fasziniert und berührt. Herzliche Gratulation Michael, wir freuen uns mit dir!


Neues Mitglied der Kirchenpflege

Im Februar wurde Ruedi Rikenmann in stiller Wahl als Nachfolger von Sandra Reinli als neuer Gutsverwalter der Kirchenpflege Altikon-Thalheim gewählt. Damit übernimmt Ruedi Rikenmann eine verantwortungsvolle Aufgabe. Helfen wird ihm bei ihrer Bewältigung die Erfahrung aus mehreren Amtsperioden als Gutsverwalter in der früheren Primarschulpflege Altikon.

Ruedi Rikenmann, der neue Gutsverwalter der Kirchenpflege Altikon-Thalheim


Als ein Motivationsgrund für die Übernahme des Amts nennt Ruedi Rikenmann seine Pensionierung: «Ich freue mich, wieder in Altikon zu wohnen. Und ich möchte mich gerne in der durch die Pensionierung gewonnenen Zeit in einem öffentlichen Amt für die Gemeinde aktiv einsetzen.» Er hofft aber, dass dennoch genug Zeit für seine Hobbies, insbesondere das Segelfliegen, bleibt. Ausserdem hat er sich zu Hause eine kleine Schreinerwerkstatt eingerichtet, damit er seiner grossen Freude am Schreinerhandwerk weiter nachgehen kann. Diese Passion hat er bereits vor einigen Jahren in den Dienst der Kirchgemeinde gestellt, als er als Mitinitiant für den Begegnungsraum in Altikon für die Koordination und Leitung der freiwilligen Helfer beim Bau zuständig war.


Wir freuen uns, dass sich Ruedi Rikenmann für die Mitarbeit in der Kirchenpflege bereit erklärt hat und wünschen ihm für sein Engagement und seine Arbeit viel Freude.


Konzert mit kleinem «Mozart»!

Sonntag, 17. März, 17.00 Uhr, Kirche Altikon, Eintritt frei


Kommen, schauen und hören Sie! Es ist kein Witz! Er ist ein Genie, spielt wie Mozart auf dem Klavier und komponiert eigene Werke. Simon Bürki ist 12 Jahre alt und bereits dreifacher Preisträger beim Schweizer Jugendmusikwettbewerb (Klassische Musik in Lugano und Basel, Jazzmusik in Zürich) und mehrfacher Preisträger bei den Wettbewerben und Festivals für junge Musiker in der Schweiz und im Ausland. Er wurde in der Schweiz geboren und hat auch familiäre Wurzeln nach Russland und der Ukraine, wo er in den Schulferien seine Musikausbildung absolviert. Ausserdem hat er sich als Gewinner von diversen internationalen Klavierwettbewerben einen Namen gemacht.


In Altikon wird er unter anderem Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, F. Chopin, F. List, C. Debussy, A. Piazzolla und eine Eigenkomposition spielen.


Konfreise nach Rom

Vom 20. bis 24. März begeben sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden in Rom auf Spuren des frühen Christentums. So stehen zum Beispiel das Forum Romanum, der Palatin, das Kolosseum, der Circo Massimo und der Vatikan mit Petersplatz und Petersdom auf dem Reiseprogramm. Aber auch das Rom mit den Gelatis und den Pizzas wird genossen werden.


Eltern-Kind-Singen

Am Montag, 25. März, findet im Begegnungsraum in Altikon das nächste Eltern-Kind-Singen statt. Weitere Kursdaten: 24. Juni und 28. Oktober. Anne-Cathérine Wey-Senn freut sich, mit Eltern und ihren Kindern musikalische und rhythmische Stunden zu verbringen. Informationen und Anmeldung bei: A.C. Wey-Senn, Tel. 052 740 50 24 oder E-Mail: anne-c.senn@gmx.ch oder bei der Kirchenpflegerin Claudia Menza, Tel. 052 338 15 66, E-Mail: claudia.menza@zh.ref.ch.

Mittagstische für Seniorinnen und Senioren

Wir freuen uns, Ihnen jeweils am letzten Freitag des Monats ein gemeinsames Mittagessen ermöglichen zu können. Nächste Gelegenheiten:

  • 22. März, Restaurant Winkelstube, Thalheim
  • 26. April, Alterszentrum Geeren, Seuzach
  • 24. Mai, Restaurant Kreuzstrasse, Altikon

Jeweils um 12 Uhr, Anmeldung an Rebecca Schleuss, Thalheim, 052 338 12 07 oder Frieda Mathis, Altikon, 052 336 12 07. Schön, wenn Sie diese Gelegenheit nutzen!


Palmsonntag in Altikon

24. März, 9.30 Uhr, Kirche Altikon
Ab 8.50 Uhr ist Ponyreiten für Kinder angesagt, oberhalb des Pfarrhauses.


Wir feiern den Tag der Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem mit einem Familiengottesdienst und dem vorgängigen Ponyreiten für Kinder. Ab 8.50 Uhr können die Kinder reiten und auf den Gottesdienst hin mit den Ponys zur Kirche hinunterziehen, wie damals Jesus auf einem Esel in Jerusalem einzog.


Fiire mit de Chliine

Dienstag, 26. März, Altikon
Mittwoch, 27. März, Thalheim


Barbara Edelmann und Anne-Cathérine Wey-Senn freuen sich auf viele Kinder, die gerne singen und gespannt auf eine schöne Oster- oder Frühlingsgeschichte hören wollen. Begleitende Erwachsene sind auch sehr willkommen.


Karfreitag – Ostern

Freitag, 29. März,
Sonntag, 31. März


An diesen Tagen gedenken wir des Todes und der Auferstehung Jesu. Was dieser dunkle, dramatische Karfreitag und der helle Ostermorgen in aller seiner Rätselhaftigkeit mit unser aller Leben zu tun haben könnte, darüber wollen wir nachdenken. Auch haben wir jeweils eine Mahlfeier.


Ostern – Feier des neuen Tages

Ostern redet vom Ende der Nacht, von der Leuchtkraft des neuen Morgens, vom Durchbruch und Aufbruch neu geschenkten Lebens. Ostern verkündet auch, dass die scheinbar erledigte Sache Jesu erst recht ins Leben gerufen wurde! Das möchten wir feiern. Obwohl auch Sprachnot und Zweifel zu Ostern gehören, wollen wir davon reden und singen und uns so Ostern nicht nehmen lassen.


Deshalb feiern wir am Übergang von der Nacht zum Tag, um neben dem Reden auch das, was gemeint sein könnte, mit allen Sinnen zu erahnen, zu erspüren!

Oster-Morgenfeier in Thalheim

05.30 Uhr: Besammlung am grossen Osterfeuer auf dem Kirchplatz, Musikklänge, Besinnung,


Entzünden der Osterkerze am Feuer, Weitergabe des Osterlichts an alle Teilnehmenden. Feierlicher Umzug und Einzug in die Kirche mit dem Osterlicht, Empfang durch Chorgesang.


06.00 Uhr: Osterfeier mit Ostermahl in der Kirche, Mitwirkung des Vokalensembles CANTILENA, erzählen der Ostergeschichte duch Sanzibar (Beat Rajchmann), Taufe von Gian Bachmann, Thalheim, viersprachiger Segen.


07.15 Uhr: Einfacher Osterimbiss und Eiertütschen.


Vokalensembles Cantilena wirkt bei der Osterfeier mit.


Filmnachmittag in Altikonmit «Saint Jacques… La Mecque»

Freitag, 5. April, 14 Uhr, Begegnungsraum


Drei Geschwister müssen, um ihr Erbe antreten zu können, zusammen nach Santiago di Compostela wandern. Schlimmeres können sie sich nicht vorstellen, denn sie mögen sich kaum riechen und Wandern geht allen drei grundsätzlich gegen den Strich. Zudem hat es in der Gruppe zwei junge Muslime die meinen, es gehe nach Mekka, und dem Gruppenleiter fällt zu Hause die Familie auseinander… Eine hinreissend witzige und herzliche Komödie, die zu überraschenden Einsichten führt.


Sanzibar erzählt biblische Gleichnisse und Märchen

Montag, 8. April, 19.30 Uhr, Begegnungsraum Altikon
Montag, 15. April, 19.30 Uhr, Chileträff Thalheim


Der Geschichtenerzähler Sanzibar (Beat Rajchman) erzählt biblische Gleichnisse und weltliche Märchen. Gleichnisse und Märchen haben viel Gemeinsames. Sie machen Grundfragen des Lebens deutlich und bewusst und laden zum Nachdenken ein. Am ersten Abend wird mehrheitlich erzählt, am zweiten soll auch das Gespräch seinen Platz haben.


Gemeindeausflug an Auffahrt

Donnerstag, 9. Mai


Der diesjährige Kirchgemeindeausflug führt mit dem Bus nach Glattfelden. Dort werden wir am Gottesdienst in der reformierten Kirche teilnehmen und anschliessend eine Führung sowie ein Mittagessen im Gottfried Keller-Zentrum geniessen können.


Das Gottfried-Keller-Zentrum wurde zu Ehren des Glattfelder Bürgers und Schriftstellers Gottfried Keller 1979 als Begegnungsstätte mit einer permanenten Gottfried Keller-Ausstellung, einer Galerie, den Künstlerstuben, einem Restaurationsbetrieb, örtlichem Gewerbe und Wohnungen gegründet. Nur das Mittagessen geht auf eigene Kosten. Eine Anmeldung ist nicht nötig.


Abfahrten:
8.00 Uhr ab Bushaltestelle Altikon
8.05 Uhr ab Volg Thalheim
8.10 Uhr ab Volg Gütighausen


Gottesdienst an der Thur

Sonntag, 12. Mai, Besammlung 9.15 Uhr an der Altiker Brücke


Ein Gottesdienst an der Thur ist etwas besonders Schönes. Die Stimmung am Sonntagmorgen in freier Flussnatur gibt dem Flussgottesdienst immer eine wohltuende und unvergessliche Note. Wir laden ein, allein, zu zweit oder mit Familie an dieser Freiluftandacht teilzunehmen.


Wir treffen uns um 9.15 Uhr an der Brücke unterhalb Altikon und spazieren dann ca. 10 Minuten zu einem geeigneten Platz. Bei ungünstiger Witterung findet der Gottesdienst in der Kirche


Thalheim statt. Auskunft gibt ab Samstagabend Tel. 052 336 13 93.


Konfirmation an Pfingsten

Sonntag, 19. Mai, 9.30 Uhr, Kirche Altikon


Acht junge Leute aus unserer Kirchgemeinde werden an Pfingsten konfirmiert. Es sind dies aus Altikon: Marc Bachmann, Matthias Knöri, Yasmine Schönholzer. Aus Thalheim-Gütighausen: Tizian Flammer, Marc Vögeli, Sina Vögeli, Ramona Büchi, Sheila Graber. Wir wünschen ihnen und ihren Familien einen schönen und unvergesslichen Tag.


Mit freundlichen Grüssen
Daniel Morand, Pfarrer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.